switzerlandde
Graph of the week

Graph of the week

15-11-2019 | Einblicke

Unrest in Hong Kong

  • Jaap  van der Hart
    Jaap
    van der Hart
    Equity Fund Manager

Those who follow the global news won't fail to have noticed: the protests in Hong Kong are becoming more frequent and more violent. What started six months ago as demonstrations against a bill that would make extradition to China possible has escalated into a broader protest movement with violence, destruction and fights with the police. The bill has since been withdrawn but the protests have yet to subside. 

Reasons for continuing to agitate include the desire for general elections for the administration of the city state and opposition to China’s rising power and influence. Wealth inequality and sky-high property and rent prices also play an important role.

It is little surprise that the protests are affecting the local economy. Economic growth in the third quarter declined by 2.9%, with consumer spending plunging a whopping 20%. While Chinese tourists used to enjoy shopping in Hong Kong, they are now giving the city a wide berth. 

And these are the figures only up to the end of September. The data for October and November is unlikely to be better. The PMI (Purchasing Manager’s Index), which normally fluctuates around 50, has now slipped below 40.

Chinese economy barely affected

The impact of these events on the Chinese economy as a whole has been limited. Hong Kong’s economy represents less than 3% of the Chinese economy. Nevertheless, it plays an important role as a financial gateway to China. The territory’s better legal system and free flow of capital means that a great deal of overseas financing of Chinese companies goes via Hong Kong. 

The protests have yet to jeopardize these for the time being. But in the longer term, the stability of Hong Kong is important – both for China and for foreign investors. How the situation will unfold going forward is uncertain. The protest movement shows no signs of abating and has widespread support among the population. 

At the same time, it is unlikely that communist China will allow more democracy and citizen participation in the Hong Kong administration. There are fears of a violent crackdown on the protests by China but this is not an appealing option for China either. For now, the protests and riots are likely to continue and the Hong Kong economy will continue to suffer. 

Weitere Artikel zu diesem Thema
Logo

Wichtige rechtliche hinweise

Die auf dieser Website dargestellten Inhalte richten sich ausschliesslich an qualifizierte Anleger gemäss Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 (KAG) und seiner Durchführungsverordnung oder an „unabhängige Vermögensverwalter“, auf die die zusätzlichen folgenden Voraussetzungen zutreffen. Qualifizierte Anleger sind insbesondere regulierte Finanzvermittler wie Banken, Wertpapierhändler, Fondsverwaltungsgesellschaften und Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen sowie Zentralbanken, regulierte Versicherungsgesellschaften, Organe der öffentlichen Hand und Altersvorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie oder Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Die Inhalte richten sich allerdings nicht an nicht-qualifizierte Anleger. Indem Sie unten auf „Ich stimme zu“ klicken, signalisieren Sie Ihre Bestätigung und Ihr Einverständnis, dass Sie in Ihrer Funktion als qualifizierter Anleger gemäß KAG oder „unabhängiger Vermögensverwalter“ agieren, der die zusätzlichen im Folgenden aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Wenn Sie ein „unabhängiger Vermögensverwalter“ sind, der alle Voraussetzungen gemäß §3 Abs. 2 c) KAG in Verbindung mit §3 KAG KAG erfüllt, bestätigen Sie durch Anklicken von „Ich stimme zu“, dass Sie die Inhalte dieser Website ausschließlich für die Kunden Ihres Kundenstamms verwenden, die qualifizierte Anleger gemäss KAG sind.

Vertreter für die ausländischen, bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) für den Vertrieb in der Schweiz an nicht-qualifizierte Anleger registrierten Fonds in der Schweiz ist die ACOLIN Fund Services AG, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, und die Zahlstelle ist UBS Schweiz AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich. Eine Liste der bei der FINMA registrierten Fonds finden Sie auf www.finma.ch.

Weder die Informationen noch die Meinungen, die auf der Website veröffentlicht wurden, stellen ein Angebot, eine Andienung oder Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Verfügung über Anlagen, zum Abschluss von sonstigen Transaktionen oder eine Anlageberatung oder einen Anlageservice dar. Eine Anlage in ein Produkt der Robeco/RobecoSAM AG sollte nur nach Studium der zugehörigen juristischen Unterlagen, beispielsweise der Bestimmungen zur Verwaltung, der Satzung, der Prospekte, der Dokumente mit wesentlichen Informationen für den Anleger und der Jahres- und Halbjahresberichte erfolgen, die alle kostenfrei auf dieser Website, am Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz sowie bei allen Niederlassungen von Robeco/RobecoSAM AG in den Ländern erhältlich sind, in denen Robeco vertreten ist. Für die in der Schweiz vertriebenen Fonds ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz.

Diese Website richtet sich nicht an Personen in Rechtsgebieten, in denen aufgrund der Staatsbürgerschaft der Person, des Wohnorts oder aus sonstigen Gründen die Veröffentlichung bzw. Verfügbarkeit dieser Website verboten ist. Den Personen, auf die derartige Einschränkungen zutreffen, ist der Zugriff auf diese Website nicht gestattet.

Nicht Zustimmen