switzerlandde
Graph of the week

Graph of the week

22-05-2020 | Einblicke

Is value investing dead?

  • Steef  Bergakker
    Steef
    Bergakker
    Senior Portfolio Manager

In order to make any sense at all of our complex world, we divide things into all kinds of categories based on common characteristics. The same applies in the world of investment. Investors distinguish between different sectors, countries, small and large listed companies, value and growth stocks, and so on.

Sometimes, this categorization yields useful and beneficial insights; sometimes it doesn't. And sometimes a change in our environment causes a categorization that has long been useful and beneficial to lose its value.

For decades, the distinction between value and growth stocks was highly valuable. Value stocks, usually defined as shares with a low price-to-book valuation, generated substantially higher long-term returns than growth stocks with a high price-to-book valuation.

Zu den aktuellen Einblicken
Zu den aktuellen Einblicken
Anmelden

US value versus growth, relative performance (log values)

Source: BofA Global Investment Strategy, Ibbotson, Fama-French

The difference was so great and statistically significant that the value characteristic was considered a systematic factor for determining long-term returns.

Has the tide turned?

But since the global financial crisis of 2008/09 and, in fact, slightly before that, growth stocks have been doing much better than their value counterparts. Particularly in the last few years, a chasm has opened between the returns of value and growth stocks – to the benefit of the latter category.

This long period of value underperformance has seriously damaged confidence in the validity of the value factor. So, isn't it about time we concluded that value investing is dead?

If we look at the above graph, in which a rising line indicates value stock outperformance and a falling one growth stock outperformance, we can see that value strategies have more frequently shown long periods of extreme underperformance in the past. This was the case in both the 1930s and the 1990s.

Yet every occurrence was followed by a spectacular comeback. Therefore, it’s too early to write off value stocks. On the other hand, we should definitely not rule out that the change in circumstances this time around is so great that value stocks have indeed permanently lost their ability to generate outperformance.

Book value

A growing problem is, for example, that the book value - the traditional workhorse of value strategies - is becoming less representative of the value of modern companies’ production resources. Increasingly, these comprise intangible assets such as licenses, copyrights, patents, trademarks, brand names and customer data - which, unlike factories and machines, are difficult to quantify in traditional book values.

Another potential problem is that in the past, value strategies have delivered their best performance in times of high economic growth and rising prices. In other words, when growth was not scarce. In periods of low economic growth and inflation – such as the 1930s, the period since the global financial crisis, and economic recessions – growth stocks usually did much better.

The past century, especially the second half, was a period of exceptional economic growth. There was a sixfold increase in the world's population and yet the average per capita income across the globe grew significantly. If, as various economists expect, we are heading towards a period of lower but historically more normal economic growth, investors may remain charmed by growth stocks for much longer.

More art than science

That demonstrates that what we are dealing with is a case of tea leaf reading. Neither a miraculous recovery nor a final curtain can be ruled out. And this is the sore spot of the financial profession: we are very good at finding, testing and extrapolating correlations from the past, but not overly successful at devising robust, theoretical explanations for why and exactly under which conditions these correlations occur.

Basically, forecasting with some degree of precision is still beyond our reach. Investing is still more of an art than a science.

Weitere Artikel zu diesem Thema
Logo

Wichtige rechtliche hinweise

Die auf dieser Website dargestellten Inhalte richten sich ausschliesslich an qualifizierte Anleger gemäss Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 (KAG) und seiner Durchführungsverordnung oder an „unabhängige Vermögensverwalter“, auf die die zusätzlichen folgenden Voraussetzungen zutreffen. Qualifizierte Anleger sind insbesondere regulierte Finanzvermittler wie Banken, Wertpapierhändler, Fondsverwaltungsgesellschaften und Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen sowie Zentralbanken, regulierte Versicherungsgesellschaften, Organe der öffentlichen Hand und Altersvorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie oder Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Die Inhalte richten sich allerdings nicht an nicht-qualifizierte Anleger. Indem Sie unten auf „Ich stimme zu“ klicken, signalisieren Sie Ihre Bestätigung und Ihr Einverständnis, dass Sie in Ihrer Funktion als qualifizierter Anleger gemäß KAG oder „unabhängiger Vermögensverwalter“ agieren, der die zusätzlichen im Folgenden aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Wenn Sie ein „unabhängiger Vermögensverwalter“ sind, der alle Voraussetzungen gemäß §3 Abs. 2 c) KAG in Verbindung mit §3 KAG KAG erfüllt, bestätigen Sie durch Anklicken von „Ich stimme zu“, dass Sie die Inhalte dieser Website ausschließlich für die Kunden Ihres Kundenstamms verwenden, die qualifizierte Anleger gemäss KAG sind.

Vertreter für die ausländischen, bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) für den Vertrieb in der Schweiz an nicht-qualifizierte Anleger registrierten Fonds in der Schweiz ist die ACOLIN Fund Services AG, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, und die Zahlstelle ist UBS Schweiz AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich. Eine Liste der bei der FINMA registrierten Fonds finden Sie auf www.finma.ch.

Weder die Informationen noch die Meinungen, die auf der Website veröffentlicht wurden, stellen ein Angebot, eine Andienung oder Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Verfügung über Anlagen, zum Abschluss von sonstigen Transaktionen oder eine Anlageberatung oder einen Anlageservice dar. Eine Anlage in ein Produkt der Robeco/RobecoSAM AG sollte nur nach Studium der zugehörigen juristischen Unterlagen, beispielsweise der Bestimmungen zur Verwaltung, der Satzung, der Prospekte, der Dokumente mit wesentlichen Informationen für den Anleger und der Jahres- und Halbjahresberichte erfolgen, die alle kostenfrei auf dieser Website, am Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz sowie bei allen Niederlassungen von Robeco/RobecoSAM AG in den Ländern erhältlich sind, in denen Robeco vertreten ist. Für die in der Schweiz vertriebenen Fonds ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz.

Diese Website richtet sich nicht an Personen in Rechtsgebieten, in denen aufgrund der Staatsbürgerschaft der Person, des Wohnorts oder aus sonstigen Gründen die Veröffentlichung bzw. Verfügbarkeit dieser Website verboten ist. Den Personen, auf die derartige Einschränkungen zutreffen, ist der Zugriff auf diese Website nicht gestattet.

Nicht Zustimmen