germanyde
Image

Rolinco

Referenzindex: MSCI All Country World Index (Net Return, EUR)
ISIN: NL0000289817
  • Investiert in strukturelle Trends weltweit (z. B. "die digitale Welt" und die industrielle Renaissance)
  • Top-Down-Themenauswahl und Bottom-Up-Aktienauswahl unter Nutzung proprietärer Bewertungsmodelle
  • Risikobegrenzung durch globale Diversifikation
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
ErtragsverwendungJa

Über diesen Fonds

Rolinco ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in Aktien aus Industrie- und Schwellenländern auf der ganzen Welt investiert. Die Auswahl dieser Aktien basiert auf der Analyse von Fundamentaldaten. Der Fonds legt den Schwerpunkt auf Wachstum, das hauptsächlich durch Investments in vielversprechende Trends erreicht werden soll. Rolinco legt seine Gelder in mindestens drei und höchstens vier verschiedenen Top-down-Wachstumstrends an. Der Fonds investiert dann direkt in Aktien von Unternehmen, die möglichst unverfälscht an einem dieser Trends partizipieren.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Die globalen Märkte zeigten sich weiterhin, wie bereits in den letzten zwei Monaten, unbeeindruckt von Negativmeldungen. Bessere Arbeitsmarktdaten aus den USA, die eine echte und möglicherweise spektakuläre wirtschaftliche Erholung signalisierten, führten zu einem starken Monatsstart. Während die staatlichen Konjunkturprogramme weltweit seit der Pandemie bereits eine wichtige Hilfe für die Aktienmärkte waren, erhielten sie im Juni mit dem Vorschlag des Europäischen Aufbauplan einen neuen Impuls. Als die US-Notenbank verlautbarte, bis zur Erholung ein langer Weg zurückzulegen, und die Zahl der Covid-19-Fälle in Ländern wie den USA, Australien und Deutschland wieder stieg, begannen die Anleger ihren Optimismus in Bezug auf die Weltwirtschaft in Frage zu stellen. Daraufhin brach beispielsweise der US-Markt an einem Tag um 6 % ein. Ob es sich um die zweite Welle handelt oder ob wir uns noch in der ersten befinden, spielt eigentlich keine Rolle: Die Märkte befürchteten, dass sich die erhoffte Wiedereröffnung des Wirtschaftslebens erneut verzögern könnte. Auch das Wiederaufleben der Handelsspannungen zwischen den USA und China, aber auch zwischen den USA und Europa, war nicht hilfreich für das Anlagegeschehen. Die Ankündigung systematischer Anleihenkäufe durch die Fed und die Rückkehr der Anleger zur lang geschätzten Buy-the-Dip-Strategie führten gegen Ende des Monats zu einer Markterholung.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Der Fonds kann der Währungsabsicherung dienende Geschäfte abschließen.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet eine jährliche Dividende aus.nds schüttet eine jährliche Dividende aus.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Beim Rolinco werden ESG-Faktoren in den Investmentprozess integriert, indem die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren analysiert werden. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen (langfristigen) Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Die Auswirkungen wesentlicher ESG-Faktoren können positiv oder negativ sein und Risiken oder Chancen widerspiegeln, die sich aus der ESG-Analyse eines Unternehmens ergeben. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Neben der ESG-Integration verfolgt Robeco eine Ausschlusspolitik und ist im Bereich Stimmrechtsausübung und Einflussnahme aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens.

Anlagepolitik

Rolinco investiert im Rahmen der thematischen Strategien von Robeco und RobecoSAM. Thematische Strategien sind auf langfristige Trends wie den demografischen Wandel, Ressourcenknappheit und Umweltbewusstsein ausgerichtet, und jede Strategie zielt darauf ab, die Wertentwicklung des breiteren Markts langfristig zu übertreffen. Der Anlagestil von Rolinco ist auf die Auswahl vielversprechender thematischer Aktienstrategien von Robeco und RobecoSAM ausgerichtet. Rolinco kann mit einem aktiven Währungsmanagement Währungsentwicklungen antizipieren und die Performance verbessern. Das Risikomanagement ist voll in den Anlageprozess integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Positionen die vordefinierten Leitlinien erfüllen. Der Fonds kann eine begrenzte Barposition halten.

Risikomanagement

Aktiv. Mit Hilfe von Risikomanagementsystemen wird kontinuierlich die Wertentwicklungentwicklung des Portfolios im Vergleich zur Benchmark überwacht. Extreme Divergenzen lassen sich so vermeiden.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der Kontrast zwischen Realwirtschaft und Marktpreisen ist überraschend. Natürlich ist das Überwinden eines Tiefs nicht dasselbe wie „gut“, und das Erreichen von Spitzenwerte bei den Kennzahlen des breiteren Markts gegenüber den Ergebnissen auf dem Tief basiert offenkundig auf der Erwartung einer deutlichen Gewinnerholung in den nächsten Monaten und Jahren. Dazu werden zweifellos die Schnelligkeit und Entschiedenheit der fiskal- und geldpolitischen Reaktionen beitragen. Mit der Zeit dürften diese Programme die Volatilität verringern und die Märkte stabilisieren. Momentan befindet sich der Markt im Blindflug, da die Gewinnmeldungen noch keine Anhaltspunkte dafür liefern, wie viel Schaden Covid-19 den Unternehmen zufügen wird. Der Markt orientiert sich jedoch ohnehin an der Zeit nach dem Gewinneinbruch von 2020. Vielleicht wird die bevorstehende Berichtssaison für etwas mehr Klarheit sorgen. Mit unserem Trendansatz konzentrieren wir uns weiterhin auf langfristige Trends, die nachhaltiges und langfristiges Wachstum für die zu ihnen gehörenden Unternehmen begründen sollten. Wir betrachten die vier von uns ausgewählten Trends unter den gegebenen Umständen weiterhin als relevant, insbesondere mit Blick auf Digitalisierung und Automatisierung.

Marco van Lent, Steef Bergakker
Marco van Lent, Steef Bergakker

Marco van Lent, Steef Bergakker

Marco van Lent gehört seit Dezember 2010 dem Trends Investing Equity-Team von Robeco an. Seit November 2013 ist er Portfoliomanager des Robeco Global Growth Trends/Rolinco und seit Juni 2017 des Robeco Digital Innovations Fonds. Davor war er Portfoliomanager des Robeco Infrastructure Equities Fonds. Er kam im Oktober 2007 als Co-Manager zweier europäischer Aktienfonds zu Robeco. Seine Karriere in der Investmentbranche begann er 1985 als Sell-Side-Analyst/-Stratege. Im Jahr 1996 wurde er Portfoliomanager bei Van Spaendonck Asset Management. 1999 wurde er dann Senior-Portfoliomanager für europäische Aktien bei Philips Investment Management. Später wechselte er zu Van Lanschot Asset Management und managte dort auf Grundlage der „High-Conviction”-Anlagestrategie, die er bei Philips Investment Management mitentwickelt hatte, den Van Lanschot European Equity Fund. Nach der Übernahme von Kempen Capital Management durch Van Lanschot arbeitete Marco van Lent für sechs Monate bei Kempen Capital Management, um die European Equity-Mandate zu verwalten. Er hat einen Master-Titel in Betriebswirtschaft und Finance von der Universität Tilburg. Steef Bergakker ist Mitglied des Robeco Trends Investing Teams und Portfolio Manager des Robeco Hollands Bezit. Zuvor war er als Portfolio Manager des Robeco Infrastructure Equities tätig. Bevor er im Jahr 2008 zu Robeco zurückkehrte, hat Herr Bergakker in unterschiedlichen Funktionen beim IRIS (Institute for Research and Investment Services) gearbeitet, dem auf Research-Leistungen ausgerichteten Joint-Venture von Robeco und Rabobank. Von 1998 bis 2008 war er Leiter des Aktien-Research bei IRIS, nachdem er 8 Jahre lang als Aktienanalyst tätig gewesen war. Steef Bergakker hatte seine berufliche Laufbahn in der Anlagebranche 1990 als Junior Analyst bei Robeco begonnen. Er hält einen Master in Geld-, Finanz- und Anlagetheorie der Erasmus Universität, Rotterdam.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Size of share class
Umlaufende Anteile
ISINNL0000289817
BloombergROLA NA
Valoren1237663
WKN970254
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung-129945600000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in den Niederlanden aufgelegt. Der Fonds wird als Aktiengesellschaft ('naamloze vennootschap') geführt. Der Fonds hat den Status einer "Anlagegesellschaft" im Sinne des Artikels 28 des niederländischen Körperschaftssteuergesetzes von 1969 und unterliegt als solche einer Körperschaftssteuer von 0 Prozent. Der Fonds ist verpflichtet, die realisierten laufenden Einkünfte innerhalb von acht Monaten nach Ende des Geschäftsjahres in Form von Dividenden auszuschütten. Der Fonds behält von diesen Dividendenausschüttungen 15 Prozent niederländische Dividendensteuer ein. Der Fonds kann grundsätzlich die niederländischen Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge teilweise zurückzufordern. Die verbleibende Quellensteuer kann auf Antrag vom niederländischen Fiskus erstattet werden.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Für in den Niederlanden wohnhafte Privatanleger sind die tatsächlich erzielten Zinserträge, Dividenden oder Kursgewinne steuerlich nicht relevant. Für steuerpflichtige niederländische Privatanleger sind die Beteiligungen in Box 3 zu versteuern. Sofern und soweit das Nettovermögen eines Anlegers die Nettovermögensbefreiungsgrenze überschreitet, hat dieser Anleger ab dem 1. Januar einen Betrag in Höhe von 1,2 % jährlich seines Nettovermögenssaldos zu entrichten. Die einbehaltene niederländische Dividendensteuer (ab dem 1.1.2007 15 %) können in den Niederlanden wohnhafte Anleger mit der zu zahlenden Einkommensteuer verrechnen. Anleger, die nicht unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen bzw. von ihr befreit sind (u. a. Pensionsfonds), zahlen keine Steuern auf das erzielte Ergebnis. Freigestellte niederländische Körperschaften können die auf Dividenden einbehaltene Dividendensteuer in Höhe von 15 % (vor dem 1.1.2007 25 %) vollständig zurückverlangen. Auf Zinseinkünfte wird keine Quellensteuer einbehalten. Anleger, die unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen, können für den auf ihre Anlage in den Fonds entfallenden Teil des Ergebnisses besteuert werden. Körperschaftsteuerpflichtige niederländische Körperschaften müssen Zins- und Dividendeneinkünfte in ihrer Steuererklärung angeben. Körperschaftsteuerpflichtige niederländische Körperschaften können die auf Dividenden einbehaltene Dividendensteuer in Höhe von 15 % (25 % vor dem 1.1.2007) im Prinzip mit der Körperschaftsteuer verrechnen und das zu viel Gezahlte zurückverlangen. Für Anleger außerhalb der Niederlande gilt ihre jeweilige nationale Steuergesetzgebung in Bezug auf ausländische Investmentfonds. Aktionäre, die nicht in den Niederlanden steuerpflichtig sind und in Ländern wohnhaft sind, die ein Doppelbesteuerungsabkommen mit den Niederlanden haben, können entsprechend diesem Abkommen einen Teil der niederländischen Dividendensteuer vom niederländischen Fiskus zurückfordern. Die oben auf der aktuellen Steuergesetzgebung und Verordnungen.