germanyde
Image

Robeco High Yield Bonds Feeder Fund - zero duration BxH USD

Benchmark: Bloomberg US Corporate High Yield+ Pan Euro HY ex Financials 2.5% Issuer Cap
ISIN: LU1840769936
  • Gemanagt auf der Grundlage eines konservativen Ansatzes
  • Klar geregelter und wiederholbarer Anlageprozess
  • Erfahrenes Managementteam
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung USD
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungausschüttend

Über diesen Fonds

Dieser aktiv verwaltete Fonds ist ein Feeder-Fonds und investiert mindestens 85 % seiner Anlagen in Anleihen der Klasse Z2H (abgesichert gegen USD) von Robeco Capital Growth Funds SICAV - Robeco High Yield Bonds („der Master-Fonds“). Der Master-Fonds investiert in Unternehmensanleihen mit einem Rating unterhalb von Investment Grade, hauptsächlich von US-amerikanischen und europäischen Emittenten.Das Ziel des Fonds ist es, langfristigen Kapitalzuwachs zu liefern. Der Feeder-Fonds verwendet Zinsderivative, um das Zinsrisiko des Master-Fonds auf nahezu null abzusichern. Die Durations-Absicherung führt zu beabsichtigten Performance-Unterschieden aufgrund von Zinsbewegungen zwischen dem Feeder-Fonds und dem Master-Fonds.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Die HY-Anleihenmärkte verzeichneten diesen Monat ein weiteres positives Gesamtergebnis. Der August hatte zwei Gesichter: In den ersten beiden Wochen herrschte ein reger Primärmarkt, da die Unternehmen versuchten, vor der Sommerpause zu drucken. Wachstumsängste, z. B. durch die Delta-Variante, veranlassten die Volkswirtschaften, neue Beschränkungen einzuführen. Dies und aggressive Äußerungen der Fed-Vertreter führte zu Spekulationen über Tapering und höhere Renditen. Während der Rede in Jackson Hole wiederholte Powell die frühere Botschaft der Fed. Die Befürchtungen über ein früheres Tapering verflüchtigten sich, und Renditen und Spreads prallten von ihren monatlichen Höchstständen ab. Die Spreads bewegen sich trotz Schlagzeilen über steigende Covid-Fälle, den Abzug aus Afghanistan und die verheerenden Hurrikans in den USA weiterhin in engen Spannen. Der HY Bond Index legte im August um 0,42 % zu, wobei sich CCC-Anleihen (+0,50 %) im Einklang mit BB-Anleihen (+0,56 %) und B-Anleihen (+0,42 %) entwickelten. Der HY-Primärmarkt verzeichnete das zweitschwächste Volumen des Jahres, obwohl der August aufgrund der Ferienzeit normalerweise nicht der stärkste Monat ist. Für das Jahr sind die Zahlen immer noch stark. Die Emission ist 20 % höher ggü. demselben Zeitraum letztes Jahr.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Währungsstrategie

Sämtliche Währungsrisiken werden abgesichert.

Grundsätze betreffend Derivate

Der Feeder-Fonds verwendet Derivative, um die Duration des Master-Fonds abzusichern. Die Durations-Absicherung führt zu beabsichtigten Performance-Unterschieden zwischen dem Feeder-Fonds und dem Master-Fonds. Zinssatzbewegungen werden unterschiedliche Effekte auf den Master- und den Feeder-Fonds haben. .

Ausschüttungspolitik

Im Prinzip zahlt diese Anteilsklasse des Fonds eine Dividende aus.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Unsere Emittentenanalyse geht über die traditionellen finanziellen Aspekte hinaus und bezieht das Abschneiden der Emittenten in Bezug auf die ESG-Faktoren ein. Wir halten es für eine fundierte Anlageentscheidung für essentiell, diejenigen ESG-Faktoren zu berücksichtigen, die sich erheblich auf die Entwicklung der finanziellen Lage des Emittenten auswirken können. Dies trägt präzise der grundlegenden Notwendigkeit Rechnung, beim Anleihenmanagement die Verlierer zu meiden. Viele negative Kreditereignisse in der Vergangenheit waren Problemen wie mangelhaft gestalteten Governance-Richtlinien, Umweltproblemen oder unzureichenden Arbeitssicherheitsstandards zuzuschreiben. Ziel der ESG-Integration ist die Verbesserung des Risiko/Rendite-Profils der Anlagen. Es besteht kein Ziel im Hinblick im Sinne eines positiven Impact. Die ESG-Analyse ist vollständig in die Bottom-Up-Wertpapieranalyse integriert. Wir haben für jede Branche die zentralen ESG-Faktoren definiert und analysieren, wie jedes einzelnen Unternehmen diesbezüglich positioniert ist und wie sich dies auf die fundamentale Bonität auswirkt.

Anlagepolitik

Dieser aktiv verwaltete Fonds ist ein Feeder-Fonds und investiert mindestens 85 % seiner Anlagen in Anleihen der Klasse Z2H (abgesichert gegen USD) von Robeco Capital Growth Funds SICAV - Robeco High Yield Bonds („der Master-Fonds“). Der Master-Fonds investiert in Unternehmensanleihen mit einem Rating unterhalb von Investment Grade, hauptsächlich von US-amerikanischen und europäischen Emittenten.Das Ziel des Fonds ist es, langfristigen Kapitalzuwachs zu liefern. Über die Investition in den Master-Fonds soll der Fonds ein besseres Nachhaltigkeitsprofil als der Vergleichsindex erreichen, indem er bestimmte ESG-Merkmale (ökologische, soziale und Corporate-Governance-Merkmale) im Sinne von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor fördert und ESG- und Nachhaltigkeitsrisiken in den Anlageprozess integriert. Der Fonds wendet eine Ausschlussliste auf der Basis umstrittener Verhaltensweisen, Produkte (einschließlich umstrittene Waffen, Tabak, Palmöl und fossile Brennstoffe) und Länder an, ergänzend zu Anlegerdialogen. Der Feeder-Fonds verwendet Zinsderivative, um das Zinsrisiko des Master-Fonds auf nahezu null abzusichern. Die Durations-Absicherung führt zu beabsichtigten Performance-Unterschieden aufgrund von Zinsbewegungen zwischen dem Feeder-Fonds und dem Master-Fonds.Die überwiegende Anzahl der ausgewählten Anleihen werden Bestandteile der Benchmark sein, es können aber auch nicht im Benchmark-Index enthaltene Anleihen ausgewählt werden. Der Master-Fonds kann erheblich von den Gewichtungen der Benchmark abweichen. Der Master-Fonds hat das Ziel, die Benchmark zu übertreffen, indem er Positionen hält, die von der Benchmark abweichen. Ziel des Master-Fonds ist es, die Benchmark langfristig zu übertreffen und gleichzeitig relative Risiken durch die Anwendung von Grenzwerten (in Bezug auf Währungen und Emittenten) für das Ausmaß der Abweichung von der Benchmark zu begrenzen. Dadurch wird auch die Abweichung der Wertentwicklung gegenüber der Benchmark begrenzt. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Master-Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist untrennbarer Bestandteil des Anlageprozesses, damit die Positionen immer den vordefinierten Richtlinien entsprechen.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

Vollständige ESG-Integration

ESG-Integrationspolitik

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Unsere Emittentenanalyse geht über die traditionellen finanziellen Aspekte hinaus und bezieht das Abschneiden der Emittenten in Bezug auf die ESG-Faktoren ein. Wir halten es für eine fundierte Anlageentscheidung für essentiell, diejenigen ESG-Faktoren zu berücksichtigen, die sich erheblich auf die Entwicklung der finanziellen Lage des Emittenten auswirken können. Dies trägt präzise der grundlegenden Notwendigkeit Rechnung, beim Anleihenmanagement die Verlierer zu meiden. Viele negative Kreditereignisse in der Vergangenheit waren Problemen wie mangelhaft gestalteten Governance-Richtlinien, Umweltproblemen oder unzureichenden Arbeitssicherheitsstandards zuzuschreiben. Ziel der ESG-Integration ist die Verbesserung des Risiko/Rendite-Profils der Anlagen. Es besteht kein Ziel im Hinblick im Sinne eines positiven Impact. Die ESG-Analyse ist vollständig in die Bottom-Up-Wertpapieranalyse integriert. Wir haben für jede Branche die zentralen ESG-Faktoren definiert und analysieren, wie jedes einzelnen Unternehmen diesbezüglich positioniert ist und wie sich dies auf die fundamentale Bonität auswirkt.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

2021 hat sich bisher zu einem Jahr des Aufschwungs entwickelt, wo die Vertrauensindikatoren gestiegen sind, das BIP einen Megaschwung zurück gemacht hat und die jährliche Inflationsrate stark gestiegen ist, was alles durch eine extrem lockere Finanz- und Geldpolitik unterstützt wurde. Bisher haben die HY-Märkte den Aufschwung begrüßt und mögliche Warnzeichen ignoriert. Das Risiko einer Überhitzung der Wirtschaft und einer außer Kontrolle geratenen Inflation ist gegeben, aber die Märkte setzen fest darauf, dass die Inflationsschübe nach dem plötzlichen Stopp der Wirtschaft 2020 nur ein vorübergehender Effekt im Jahresvergleich sind. „Alle Zeichen auf grün“ ist jetzt die allgemeine Haltung bei Credits. Dies ist ein Markt, der extreme Risiken nicht mehr kompensiert und der anfällig für negative Überraschungen ist. Bestätigungsfehler herrschen vor. In Zeiten wie diesen ist es am besten, bescheiden mit den Unbekannten umzugehen und zu akzeptieren, dass es hin und wieder schwierig ist, den Wald vor lauter Bäumen zu sehen. Wir bleiben weiterhin sehr vorsichtig, mit einer Vorliebe für Qualitätstitel und klare Überlebende. Angesichts der sehr geringen Streuung an den Märkten lohnt es sich nicht, die riskanteren Titel zu nehmen. Daher haben wir ein leicht untergewichtetes Beta.

Sander Bus, Roeland Moraal
Sander Bus, Roeland Moraal

Sander Bus, Roeland Moraal

Sander Bus ist Co-Head des Credit-Teams und hauptverantwortlicher Portfoliomanager des Global High Yield Bonds. Er ist seit 1998 bei Robeco auf Hochzinsanleihen spezialisiert. Davor arbeitete er zwei Jahre lang als Anleihenanalyst bei der Rabobank, wo er 1996 seine Laufbahn in der Anlagebranche begann. Er hat einen Master-Abschluss in Financial Economics der Erasmus Universität Rotterdam. Außerdem ist er Chartered Financial Analyst (CFA®). Roeland Moraal ist Leitender Portfolio Manager High Yield im Credit-Team. Zuvor war er Portfolio Manager im Robeco Duration-Team und war als Analyst für IRIS (Institute for Research and Investment Services) tätig. Roeland begann seine Karriere in der Branche 1997. Er hat einen Master-Abschluss in Angewandter Mathematik von der Universität Twente und einen Master-Abschluss in Rechtswissenschaft von der Erasmus-Universität Rotterdam.

Team

Der Robeco High Yield Bonds-Fonds wird von Robecos Credit-Team gemanagt, dem neun Portfoliomanager und dreiundzwanzig Credit-Analysten angehören. Die Portfoliomanager sind für die Zusammenstellung und das Management der Unternehmensanleihe-Portfolios zuständig, die Analysten für die Erstellung der Fundamentalanalysen. Unsere Analysten besitzen langjährige Erfahrung in ihren jeweiligen Sektoren, für die sie weltweit verantwortlich sind. Alle Analysten beobachten sowohl Investment-Grade- als auch High-Yield-Papiere, sodass sie einen Informationsvorsprung besitzen und von traditionell zwischen beiden Marktsegmenten bestehenden Ineffizienzen profitieren können. Außerdem wird das Credit-Team von quantitativen Spezialisten und Fixed Income-Tradern unterstützt. Die Mitglieder des Credit-Teams verfügen über eine durchschnittliche Erfahrung von siebzehn Jahren im Anlagenmanagement, acht davon bei Robeco.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1840769936
BloombergROHYBXU LX
Valoren42285677
WKN
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1530144000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.