germanyde
Image

Robeco FinTech D USD

Benchmark: MSCI All Country World Index (Net Return, USD)
ISIN: LU1700711317
  • Investiert in Aktien von Unternehmen weltweit, die von der zunehmenden Digitalisierung auf dem Finanzsektor profitieren
  • Top-Down-Trendauswahl und Bottom-Up-Aktienauswahl durch proprietäre Bewertungsmodelle.
  • Risikobegrenzung durch Diversifizierung in zahlreichen Trends mit verschiedenen Antriebsfaktoren und Risikoeigenschaften
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung USD
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco FinTech ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in Aktien aus Industrie- und Schwellenländern investiert. Die Aktienauswahl basiert auf der Analyse von Fundamentaldaten.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Eigene Bewertungsmodelle werden eingesetzt, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung zu selektieren. Eingeschlossen werden die Unternehmen, die von der zunehmenden Digitalisierung des Finanzsektors profitieren. Diese werden einzeln auf Grundlage von Branchentrendanalysen, ausführlicher Gespräche mit der Unternehmensführung, Analysten und Branchenexperten bewertet.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Nach einem vorsichtigen Jahresbeginn nahm der Fonds im Februar an Fahrt auf, da sich vor allem Finanztitel stark entwickelten. Banken, Versicherungen und Vermögensverwalter, aber auch Fintechs und große Tech-Unternehmen investieren in ihre IT-Infrastruktur, denn es scheint dringender als je zuvor zu sein. Laut einigen Sell-Side-Analysten ziehen Banken und andere Finanzinstitute es vor, mit Investitionen in ihre IT-Systeme zu warten, da diese Unternehmen aufgrund des makroökonomischen Umfelds unter Umsatz- und Kostendruck stehen. Dies widerspricht, was wir von den Banken hören, denn die meisten versuchen die Kosten zu senken, zum Beispiel durch die Schließung von Filialen. Die meisten Banken heben ihre kontinuierlichen Ausgaben für IT hervor, die für einen effizienteren Betrieb notwendig sind. Die weitere Digitalisierung bringt die Banken in die Cloud, führt zur Ablösung veralteter Kern-IT-Systeme und verbessert den Schutz vor Cyberattacken. Wir beobachten auch immer noch, dass die Aufsichtsbehörden in vielen Fällen zusätzlichen Anreize geben, diese Investitionen zu tätigen, aufgrund von Vorfällen in Bezug auf Bekämpfung von Geldwäsche/Know your Customer, Datensicherheit oder schlecht funktionierenden IT-Systemen.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Der Fonds darf Geschäfte zur Währungsabsicherung abschließen. Normalerweise erfolgt keine Währungsabsicherung.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet keine Dividende aus. Der Fonds behält alle erzielten Erträge ein, sodass sich seine Performance vollständig in seinem Preis widerspiegelt.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Beim Robeco FinTech werden ESG-Faktoren in den Investmentprozess integriert, indem die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren analysiert werden. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen (langfristigen) Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Die Auswirkungen wesentlicher ESG-Faktoren können positiv oder negativ sein und Risiken oder Chancen widerspiegeln, die sich aus der ESG-Analyse eines Unternehmens ergeben. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Neben der ESG-Integration verfolgt Robeco eine Ausschlusspolitik und ist im Bereich Stimmrechtsausübung und Einflussnahme aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens.

Anlagepolitik

Der Robeco FinTech ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in Aktien aus Industrie- und Schwellenländern investiert. Die Aktienauswahl basiert auf der Analyse von Fundamentaldaten.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds fördert ESG-Eigenschaften (d. h. ökologische, soziale und Corporate Governance-Eigenschaften) i. S. v. Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor und integriert ESG- und Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess. Der Fonds wendet ergänzend zu Stimmrechtsausübung und Anlegerdialogen eine Ausschlussliste auf der Basis umstrittener Verhaltensweisen, Produkte (einschließlich umstrittene Waffen, Tabak, Palmöl und fossile Brennstoffe) und Länder an. Eigene Bewertungsmodelle werden eingesetzt, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung zu selektieren. Eingeschlossen werden die Unternehmen, die von der zunehmenden Digitalisierung des Finanzsektors profitieren. Diese werden einzeln auf Grundlage von Branchentrendanalysen, ausführlicher Gespräche mit der Unternehmensführung, Analysten und Branchenexperten bewertet. Die überwiegende Anzahl der ausgewählten Aktien sind Bestandteile der Benchmark, es können aber auch nicht in der Benchmark enthaltene Aktien ausgewählt werden. Die Anlagepolitik wird nicht durch eine Benchmark eingeschränkt, aber der Fonds kann eine Benchmark zu Vergleichszwecken verwenden. Der Fonds kann erheblich von den Emittenten-, Länder- und Sektorgewichtungen der Benchmark abweichen. Es gibt keine Beschränkung für die Abweichung von der Benchmark. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist voll in den Anlageprozess integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Positionen die vordefinierten Leitlinien erfüllen.

Nachhaltigkeitsprofil

Vollständige ESG-Integration

Engagement

ESG-Integrationspolitik

Beim Robeco FinTech werden ESG-Faktoren in den Investmentprozess integriert, indem die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren analysiert werden. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen (langfristigen) Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Die Auswirkungen wesentlicher ESG-Faktoren können positiv oder negativ sein und Risiken oder Chancen widerspiegeln, die sich aus der ESG-Analyse eines Unternehmens ergeben. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Neben der ESG-Integration verfolgt Robeco eine Ausschlusspolitik und ist im Bereich Stimmrechtsausübung und Einflussnahme aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Trotz eines unsicheren makroökonomischen Ausblicks für 2021 wird die Fintech-Branche weiterhin vom starken Wachstumstrend, der Digitalisierung von Finanzdienstleistungen, unterstützt, der die Turbulenzen unbeschadet überstanden hat. Tatsächlich ist eine der wichtigsten Lehren aus der Covid-19-Pandemie und insbesondere aus dem großen Lockdown im Frühjahr 2020, dass vielen etablierten Finanzinstituten die Flexibilität und die Fähigkeiten fehlen, um in einer zunehmend digitalen Welt zu bestehen. Dies ist für die Fintechbranche günstig. Die fortschreitende Digitalisierung des Finanzsektors ist unserer Meinung nach eines der wichtigsten Themen, die Anleger 2021 beobachten sollten. Wir gehen davon aus, dass Fintech-Firmen weiterhin von den erheblichen IT-Investitionen profitieren werden, die viele traditionelle Banken und Versicherer noch tätigen müssen, insbesondere für ihre Back- und Mid-Office-Abläufe, um mit der anhaltend schnellen Digitalisierung der Finanzwelt Schritt zu halten. Weitere wichtige Themen, die es zu beobachten gilt, sind Regulierung und Big Tech sowie eine anhaltende Erholung von Fusionen und Übernahmen sowie Börsengängen.

Patrick Lemmens, Michiel van Voorst, Koos Burema
Patrick Lemmens, Michiel van Voorst, Koos Burema

Patrick Lemmens, Michiel van Voorst, Koos Burema

Patrick Lemmens ist Seniorportfoliomanager. Er betreut als leitender Portfoliomanager den Robeco New World Financials Fonds, für den er seit Oktober 2008 verantwortlich ist. Vor seinem Wechsel zu Robeco im Jahr 2008 war Herr Lemmens für ABN AMRO Asset Management fünf Jahre lang als Seniorportfoliomanager und davor 9 Jahre als Senior Investment Analyst im Bereich Global Financials tätig. Von Oktober 2003 bis Dezember 2007 managte er den ABN AMRO Financials Fund. Seine Karriere in der Kapitalanlagebranche begann er 1993. Herr Lemmens besitzt einen Masters-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Erasmus-Universität Rotterdam und führt seit 1995 den Titel CEFA ("Certified EFFAS Financial Analyst"). Er ist beim Dutch Securities Institute eingetragen. Michiel van Voorst ist Co-Portfoliomanager der Fonds Robeco New World Financials und Robeco FinTech. Herr Van Voorst kehrt zu Robeco zurück, nachdem er für Union Bancaire Privée in Hongkong als CIO Asian Equities tätig war. Daneben ist er Board-Mitglied eines in Hongkong ansässigen Fintech-Startups, das „Regulated Software“-Services (Software as a Service – SaaS) für unabhängige Finanzberater auf der ganzen Welt anbietet. Davor verbrachte Herr Van Voorst zwölf Jahre bei Robeco in verschiedenen gehobenen Positionen. Unter anderem war er Senior Portfoliomanager der Fonds Rolinco Global Growth und Robeco Asian Stars. Bevor er 2005 zu Robeco kam, war Herr Van Voorst als Portfolio Manager US Equity bei PGGM und als Volkswirt bei der Rabobank Netherlands tätig. Er hat mehr als 20 Jahre umfassende Erfahrung an den Aktienmärkten entwickelter und aufstrebender Länder. Michiel van Voorst verfügt über einen Titel als Master in Economics der Universität Utrecht. Seit 2004 ist er außerdem Chartered Financial Analyst (CFA). Koos Burema ist Co-Portfoliomanager der Fonds Robeco New World Financials und Robeco FinTech. Herr Burema war früher Analyst im Emerging Markets-Team mit Zuständigkeit für Korea sowie den Technologiesektor in Taiwan und China. Daneben war er für die Qualitätskontrolle bei der ESG-Integration in den Investmentprozess verantwortlich. Vor seinem Wechsel in das Team im Januar 2010 arbeitete er bei Robeco als Junior Portfolio Manager für verschiedene Branchenteams. Bevor er im September 2007 zu Robeco kam, war Herr Burema sechs Jahre lang bei IEX.nl beschäftigt, der bedeutendsten Investment-Website der Niederlande. Herr Burema verfügt über einen Titel als Master of Science in Business Administration der Universität Groningen. Seit 2011 ist er außerdem Chartered Financial Analyst (CFA).

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1700711317
BloombergRGFIEDU LX
Valoren38714618
WKNA2JHGU
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1510876800000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.