germanyde
Image

Robeco Emerging Credits DH USD

Benchmark: JPM CEMBI Broad Diversified
ISIN: LU1143725874
  • Diversifiziertes Engagement auf dem globalen Markt für Unternehmensanleihen aus Schwellenländern
  • Wiederholbarer Anlageprozess
  • Erfahrenes Managementteam
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung USD
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco Emerging Credits ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in ein diversifiziertes Portfolio von Unternehmensanleihen aus Schwellenländern und Unternehmensanleihen mit einem signifikanten Engagement in Schwellenländern investiert. Die Auswahl der Anleihen basiert auf einer Fundamentalanalyse. Neben dem Kernportfolio, das aus Schwellenländer-Unternehmensanleihen in Währungen aus Industrieländern (Hartwährung) besteht, besitzt die Strategie die Flexibilität, außerhalb des Index-Universums wertorientierte Anlagechancen wahrzunehmen. Unternehmen werden anhand ihres geschäftlichen Engagements in den Schwellenländern und nicht danach ausgewählt, wo sie ihren Sitz haben. Fundierte unternehmensspezifische Analysen und Länderanalysen sind wichtige Säulen im Investmentprozess.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Der CEMBI Index rentierte letzten Monat mit -0,07 % (in USD). Die Renditen auf 10-jährige US-Staatsanleihen sind von 1,07 % auf 0,91 % gestiegen. Der Credit Spread für den JPM Corporate EMBI Index stieg um 3 Basispunkte auf 2,69 %. Der erste Monat des Jahres war interessant: Spreads blieben im Januar praktisch unverändert. Am Monatsanfang kam es wegen der Amtseinführung Bidens zu Ausschreitungen am US-Kapitol. Mit steigender Inflationsangst erreichte Bitcoin neue Höchstwerte. Es folgten Tumulte an den Aktienmärkten, nachdem Privatanleger den Status Quo in Frage stellten. Neue Covid-Varianten mit höheren Infektionsraten in Kombination mit einem langsamen Anlaufen der Impfungen sind der Grund für strengere Lockdowns während der Wintermonate als im März 2020. Das bedeutet, dass die wirtschaftlichen Aussichten für die zweite Jahreshälfte besser aussehen. Schwellenmärkte schnitten relativ stark ab, da Anleger aufgrund der besseren Aussichten für die 2. Jahreshälfte 2021 immer noch versuchen, ihr Schwellenmarktengagement zu verbessern. Davon abgesehen haben ein paar Profitentnahmen, u. a. in Argentinien, die Spreads zum Monatsende größer werden lassen.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Sämtliche Währungsrisiken werden abgesichert.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet keine Dividende aus. Die Erträge, die der Fonds erwirtschaftet, erhöhen den Preis der Anteile. Dementsprechend schlägt sich die gesamte Performance des Fonds in der Entwicklung seiner Anteilspreise nieder.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Unsere Emittentenanalyse geht über die traditionellen finanziellen Aspekte hinaus und bezieht das Abschneiden der Emittenten in Bezug auf die ESG-Faktoren ein. Wir halten es für eine fundierte Anlageentscheidung für essentiell, diejenigen ESG-Faktoren zu berücksichtigen, die sich erheblich auf die Entwicklung der finanziellen Lage des Emittenten auswirken können. Dies trägt präzise der grundlegenden Notwendigkeit Rechnung, beim Anleihenmanagement die Verlierer zu meiden. Viele negative Kreditereignisse in der Vergangenheit waren Problemen wie mangelhaft gestalteten Governance-Richtlinien, Umweltproblemen oder unzureichenden Arbeitssicherheitsstandards zuzuschreiben. Ziel der ESG-Integration ist die Verbesserung des Risiko/Rendite-Profils der Anlagen. Es besteht kein Ziel im Hinblick im Sinne eines positiven Impact. Die ESG-Analyse ist vollständig in die Bottom-Up-Wertpapieranalyse integriert. Wir haben für jede Branche die zentralen ESG-Faktoren definiert und analysieren, wie jedes einzelnen Unternehmen diesbezüglich positioniert ist und wie sich dies auf die fundamentale Bonität auswirkt.

Anlagepolitik

Robeco Emerging Credits investiert in ein diversifiziertes Portfolio von Unternehmensanleihen aus Schwellenländern und Unternehmensanleihen mit einem signifikanten Engagement in Schwellenländern. Die Auswahl der Anleihen basiert auf einer Fundamentalanalyse. Neben dem Kernportfolio, das aus Schwellenländer-Unternehmensanleihen in Währungen aus Industrieländern (Hartwährung) besteht, besitzt die Strategie die Flexibilität, außerhalb des Index-Universums wertorientierte Anlagechancen wahrzunehmen. Unternehmen werden anhand ihres geschäftlichen Engagements in den Schwellenländern und nicht danach ausgewählt, wo sie ihren Sitz haben. Fundierte unternehmensspezifische Analysen und Länderanalysen sind wichtige Säulen im Investmentprozess.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist untrennbarer Bestandteil des Anlageprozesses. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Positionen immer den vordefinierten Richtlinien entsprechen.

Sustainability profile

Full ESG Integration

Engagement

ESG Score

The portfolio ESG score (and E,S and G score) is calculated by multiplying the RobecoSAM Smart ESG Score of each holding by its respective portfolio or index weight. The same methodology is applied in calculating the key ESG Criterion scores. The scores of the portfolio are provided alongside the scores of the index, highlighting the portfolio’s relative sustainability. The colors indicate the score of the portfolio, whilst theshading shows the index.

Environmental Footprint

The RobecoSAM footprint ownership of the portfolio expresses the total resource consumption the portfolio finances. Each company's footprint is calculated by normalizing resources consumed by the company's enterprise value. Multiplying these values by the dollar amount invested in each company yields the aggregate footprint ownership figures. The selected index's footprint (for an equivalent $ amount invested in corporates) is provided alongside. The portfolios score is shown in blue and the index in grey.

ESG integration policy

Unsere Emittentenanalyse geht über die traditionellen finanziellen Aspekte hinaus und bezieht das Abschneiden der Emittenten in Bezug auf die ESG-Faktoren ein. Wir halten es für eine fundierte Anlageentscheidung für essentiell, diejenigen ESG-Faktoren zu berücksichtigen, die sich erheblich auf die Entwicklung der finanziellen Lage des Emittenten auswirken können. Dies trägt präzise der grundlegenden Notwendigkeit Rechnung, beim Anleihenmanagement die Verlierer zu meiden. Viele negative Kreditereignisse in der Vergangenheit waren Problemen wie mangelhaft gestalteten Governance-Richtlinien, Umweltproblemen oder unzureichenden Arbeitssicherheitsstandards zuzuschreiben. Ziel der ESG-Integration ist die Verbesserung des Risiko/Rendite-Profils der Anlagen. Es besteht kein Ziel im Hinblick im Sinne eines positiven Impact. Die ESG-Analyse ist vollständig in die Bottom-Up-Wertpapieranalyse integriert. Wir haben für jede Branche die zentralen ESG-Faktoren definiert und analysieren, wie jedes einzelnen Unternehmen diesbezüglich positioniert ist und wie sich dies auf die fundamentale Bonität auswirkt.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Wir befinden uns weiterhin in der größten globalen Gesundheitskrise seit einem Jahrhundert. Die Erholung breitet sich seit Q2 auf weitere Teile der Wirtschaft aus. Die meisten wichtigen, potenziell negativen Ereignisse wurden von den Märkten ausgepreist. Wir haben das alles im kürzesten Kreditzyklus aller Zeiten erlebt. Im Moment hat die Variabilität der Ergebnisse in Bezug auf die Marktpreise für alle Anlageklassen deutlich zugenommen. Haushaltsdefizite sind kein Problem, solange die Zentralbanken Anleihen aufkaufen. Es gibt drei Gründe, sich nicht zu sehr vor der Inflation zu fürchten: Der Schulden-Superzyklus, die zunehmende Ungleichheit und der globale Handel sind immer noch da; wir könnten weiter „japanisiert“ werden, da immer mehr Zombie-Unternehmen entstehen. Oder wir könnten uns in einer ausgewachsenen Liquiditätsfalle befinden. Dieses Jahr wird entweder langweilig oder bärisch. Das Angebot wird im nächsten Jahr erwartungsgemäß niedrig sein, da die Unternehmen ihre Emissionen massiv vorgezogen und hohe Barmittel haben. Im besten Fall werden wir einige Gewinmitnahmen, Roll-Downs und bestimmte Sektoren sehen, die sich von Covid-19 erholen. Bei High-Yield bleiben wir vorsichtig. Bestenfalls sind einstellige Renditen zu erwarten. Bei Schwellenmarktanleihen sind wir vorsichtig und denken, dass es etwas Spielraum gibt, um das Beta auf knapp über 1 zu erhöhen.

Reinout Schapers
Reinout Schapers

Reinout Schapers

Herr Schapers ist Portfolio Manager Emerging Market Credits im Credit-Team. Vor seinem Eintritt bei Robeco im Jahr 2011 arbeitete Herr Schapers fünf Jahre lang bei Aegon Asset Management, wo er als Senior Portfolio Manager für High-Yield-Unternehmensanleihen und seit 2008 als Leiter von High Yield Europe tätig war. Davor arbeitete er bei Rabo Securities als M&A-Associate und bei Credit Suisse First Boston als Finanzanalyst. Er hat ein Studium der Architektur an der technischen Universität Delft mit dem akademischen Grad Ingenieur abgeschlossen. Er ist seit 2003 in der Branche tätig.

Team

Der Robeco Emerging Credits Fund wird von Robecos Team für Unternehmensanleihen gemanagt, dem acht Portfoliomanager und zwölf Kreditanalysten (von denen vier für den Finanzsektor zuständig sind) angehören. Die Portfoliomanager sind für die Zusammenstellung und das Management der Unternehmensanleihe-Portfolios zuständig, die Analysten für die Erstellung der Fundamentalanalysen. Unsere Analysten besitzen langjährige Erfahrung in ihren jeweiligen Sektoren, für die sie weltweit verantwortlich sind. Alle Analysten beobachten sowohl Investment-Grade- als auch High-Yield-Papiere, sodass sie einen Informationsvorsprung besitzen und von traditionell zwischen beiden Marktsegmenten bestehenden Ineffizienzen profitieren können. Darüber hinaus wird das Team für Unternehmensanleihen durch drei auf quantitative Studien spezialisierte Kollegen und vier Anleihehändler unterstützt. Im Durchschnitt verfügen die Mitglieder des Teams für Unternehmensanleihen über 16 Jahre Erfahrung im Asset Management-Geschäft, davon acht Jahre bei Robeco.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1143725874
BloombergREMCDHU LX
Valoren26163500
WKN
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1416960000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.