germanyde
Die Party an den Börsen geht weiter

Die Party an den Börsen geht weiter

12-07-2021 | Quartalsausblick
Unsere Teams für Aktien aus entwickelten und aufstrebenden Ländern sind in diesem Quartal positiv für ihre jeweiligen Märkte gestimmt geblieben. Wir bleiben optimistisch für Aktien, auch wenn uns bewusst ist, dass dies eine weiterhin unterstützende Geldpolitik der Notenbanken voraussetzt.
  • Arnout  van Rijn
    Arnout
    van Rijn
    CIO Asia Pacific
  • Wim-Hein  Pals
    Wim-Hein
    Pals
    Head of Emerging Markets team
  • Michiel  Plakman
    Michiel
    Plakman
    Portfolio Manager Robeco Global Stars Equities

In aller Kürze

  • Wir bleiben für die Börsen der entwickelten und aufstrebenden Länder positiv gestimmt
  • Die fiskal- und geldpolitische Unterstützung dürfte vorerst großzügig bleiben
  • Das Abkommen über die Unternehmensbesteuerung und inflationärer Druck müssen im Blick behalten werden

Zu Beginn der zweiten Hälfte des Jahres 2021 sind weiterhin alle Faktoren gegeben, welche zur Erholung an den Börsen seit März 2020 beigetragen haben. Wir glauben, dass die Börsenparty, von der die Anleger bislang profitiert haben, auch diesen Sommer über anhalten wird. Die Zahlen bestätigter Neuerkrankungen an Covid-19 sind gegenüber dem Höchststand im April deutlich gesunken. Gleichzeitig hat sich das Tempo der Impfkampagnen beschleunigt – sowohl in entwickelten Staaten als auch in den wichtigsten Schwellenländern.

Während die Volkswirtschaften allmählich wieder geöffnet werden, sind zwar die makroökonomischen Indikatoren nicht mehr so stark gestiegen, befinden sich aber nach wie vor eindeutig in positivem Terrain. Zudem sind die Aussichten für die Unternehmensgewinne vielversprechend. Im bisherigen Jahresverlauf haben die Unternehmen durchweg eine gute Gewinnentwicklung bekanntgegeben. Gemäß den Konsensschätzungen dürfte der Gewinn pro Aktie im Jahr 2021 um atemberaubende 39 % steigen. Dem steht ein eher begrenzter Rückgang der globalen Unternehmensgewinne im Jahr 2020 um 11 % gegenüber, der hauptsächlich durch eine schwache Ertragsentwicklung bei europäischen Banken verursacht wurde.

Hinzu kommt, dass die fiskal- und geldpolitische Unterstützung vorerst großzügig bleiben dürfte. Während das Wachstum des globalen Geldangebots nachgelassen hat, ist dieses nach wie vor sehr großzügig. Die Notenbanken haben sich sehr darum bemüht, die Anleger davon zu überzeugen, dass sie der derzeitigen, von der lockeren Geldpolitik getriebenen Börsenparty nicht so bald die Grundlage entziehen werden. Deutlich wird dies anhand des Rückziehers, den die US-Notenbank gemacht hat, nachdem Überlegungen zu einer möglichen Straffung der Geldpolitik im Juni zu verstärkten Schwankungen an den Finanzmärkten geführt hatten.

In diesem Umfeld haben unsere Teams für Aktien aus entwickelten und aufstrebenden Ländern ihre positive Einschätzung der jeweiligen Börsen in diesem Quartal beibehalten. Sie haben keine Änderung hinsichtlich der fünf zugrunde liegenden Faktoren unserer Analysesystematik vorgenommen. Bis auf weiteres glauben wir, dass das derzeitige ideale Umfeld – in dem die Inflation und das Wirtschaftswachstum weder zu hoch noch zu niedrig sind – noch eine Weile fortbestehen wird.

Erhalten Sie regelmäßig die Robeco e-News
Erhalten Sie regelmäßig die Robeco e-News
Anmelden

Geben Sie Ihre Daten ein und laden Sie den Bericht herunter

Disclaimer

Dieser Bericht ist für Nutzer aus Ländern, in denen das Anbieten ausländischer Finanzdienstleistungen nicht gestattet ist, wie z. B. für US-Personen, nicht verfügbar.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger. Alle Anfragen werden überprüft.

Logo

Disclaimer

Ich bestätige ein professioneller Kunde zu sein.

Die Informationen auf der nachfolgenden Website der Robeco Deutschland, Zweigniederlassung der Robeco Institutional Asset Management B.V., richten sich ausschließlich an professionelle Kunden im Sinne von § 67 Abs. 2 (WpHG) wie beispielsweise Versicherungen, Banken und Sparkassen. Die auf dieser Website dargestellten Informationen sind NICHT für Privatanleger bestimmt und entsprechen nicht den für Privatanleger maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen.

Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, werden Sie auf die Privatkundenseite weitergeleitet.

Nicht Zustimmen