germanyde
Enhanced Indexing auf die nächsthöhere Nachhaltigkeitsstufe bringen

Enhanced Indexing auf die nächsthöhere Nachhaltigkeitsstufe bringen

10-07-2017 | Einblicke

Die wachsende Nachfrage nach nachhaltigen Anlagelösungen bringt Herausforderungen mit sich. Von Vermögensverwaltern wird zunehmend erwartet, selbst bei den einfachsten Indexstrategien hohe ESG-Standards zu berücksichtigen. In diesem Zusammenhang ist die Fähigkeit, höchste Nachhaltigkeitsstandards mit effizienten quantitativen Anlagetechniken zu verbinden, zu einem wichtigen Unterscheidungsmerkmal geworden. Ein klarer Beleg dafür ist die Tatsache, dass Robeco kürzlich ein Mandat des französischen Fonds de Réserve pour les Retraites gewinnen konnte.

  • Machiel Zwanenburg
    Machiel
    Zwanenburg
    Portfolio Manager
  • Daniel Wild
    Daniel
    Wild
    Co-CEO RobecoSAM, Global Head of Sustainability and Impact Robeco

In aller Kürze

  • Integration hoher Nachhaltigkeitsstandards und regelbasiertes Investment
  • Überwachung der Umweltauswirkungen zusätzlich zur Verwendung klassischer ESG-Scores
  • Individuell an kundenspezifische Anforderungen anpassbare Portfolios
Aktuelle Einblicke zum Thema Nachhaltigkeit
Anmelden

Im Jahr 2015 wollte der französische Pensionsfonds Fonds de Réserve pour les Retraites (FRR) seine passiven Aktienmandate neu vergeben und bei der Gelegenheit hohe Nachhaltigkeitsstandards integrieren. Insbesondere wollte die Einrichtung im Einklang mit ihrer ehrgeizigen Anlagepolitik den CO2-„Fußabdruck“ seines Portfolios um 50 % reduzieren und das ESG-Profil des Portfolios optimieren, indem der Umweltaspekt in den Mittelpunkt gestellt wird.

Allerdings waren die methodischen Anforderungen bezüglich der unterschiedlichen Ziele in der Ausschreibung absichtlich zur Interpretation offen gelassen worden. So gab es nur sehr wenige Vorgaben im Hinblick auf die konkret zu verwendenden Messgrößen und quantitative Beschränkungen.

„Unser in Zürich ansässiges Schwesterunternehmen RobecoSAM, ein Pionier im Bereich nachhaltiger Anlagen, befasste sich bereits mit ähnlichen Anforderungen von Kunden“, sagt Machiel Zwanenburg, ein Portfoliomanager aus dem Quantitative-Equities-Team von Robeco. „Außerdem schienen etliche der vom FRR gewünschten Elemente bereits Bausteine der bestehenden QI Global Sustainable Equities-Strategie von RobecoSAM zu sein.“

Überwachung der Umweltauswirkungen

Der ausgewählte Ansatz stützt sich auf das neue Environmental Impact Monitoring-System, das von RobecoSAM entwickelt wurde. Dieses System (siehe untenstehende Grafik 1) unterstützt Anleger dabei, die Umweltauswirkungen ihrer Portfolios zu beurteilen und besser informierte Entscheidungen zu treffen, und zwar anhand vier zentraler Messgrößen: Treibhausgasemissionen, Energieverbrauch, Wasserverbrauch und Abfallmenge.

Abbildung 1: Muster eines Berichts zu Umweltbeeinträchtigungen

„Die Lösung, die wir für den FRR entwickeln konnten, war der Konkurrenz voraus, da darin der Environmental Dimension Score von RobecoSAM systematisch enthalten ist“, erläutert Daniel Wild, Leiter des Bereichs Sustainable Investing R&D des in der Schweiz ansässigen Unternehmens. Dieser in die Zukunft gerichtete Score ergänzt das aktuelle Umweltrating der Firma und ermöglicht es, die Bereitschaft eines Unternehmens zu messen, mit künftigen umweltbezogenen Herausforderungen und Chancen umzugehen.

Mit ihrem Corporate Sustainability Assessment (CSA) kann RobecoSAM zudem helfen sicherzustellen, dass das Portfolio seine hohen ESG-Qualitätsstandards aufrechterhält. Das CSA von RobecoSAM umfasst eine jährliche ESG-Analyse von mehr als 3.800 börsennotierten Unternehmen und ist eine der umfassendsten Datenbanken mit finanziell wesentlichen Nachhaltigkeitsinformationen.

  1. In der Praxis wird der FRR dadurch in die Lage versetzt: 1. die umweltschädlichsten Unternehmen zu meiden,
  2. den Portfolioalgorithmus um das Ziel einer 50%igen CO2-Reduzierung zu ergänzen und
  3. diejenigen Unternehmen auszuwählen, die die besten Voraussetzungen zur Bewältigung künftiger umweltbezogener Herausforderungen besitzen.

Nicht vollständig passiv

Der FRR schien auch recht flexibel hinsichtlich Referenzindizes zu sein, die als Benchmark infrage kommen, und legte selbst eine Liste möglicher Benchmarks vor. Obwohl der Fonds ursprünglich eine passive Lösung anstrebte, handelte es sich bei einigen der ausgewählten Benchmarks tatsächlich um Smart Beta-Indizes. In diesem Zusammenhang kristallisierte sich schon bald als beste Lösung eine Enhanced Indexing-Strategie heraus, mit der Marktrenditen systematisch vereinnahmt und außerdem lukrative Faktorprämien genutzt werden sollen.

Ein solcher regelbasierten Ansatz bietet sich besonders bei der Kombination von Wertentwicklungszielen mit Nachhaltigkeitszielen an. Während die meisten passiven Anlagestrategien den Aspekt Nachhaltigkeit separat behandeln, soll diese Lösung eine optimale Balance erreichen, bei der das Nachhaltigkeitsprofil des Portfolios und seine Fähigkeit zur Vereinnahmung von Faktorprämien maximiert wird.

Enhanced Indexing-Portfolios verwenden den kapitalisierungsgewichteten Index als Ausgangspunkt. Dann erhöhen sie mittels hauseigener Investmentmodelle etwas das Gewicht von Aktien mit günstiger Faktorcharakteristik und verringern etwas das Gewicht von Titeln mit ungünstiger Faktorcharakteristik. Dies gewährleistet ein relativ kosteneffizientes Investment und vermeidet gleichzeitig Overcrowding und Arbitrage.

Die Core Quant-Aktienstrategien von Robeco verfolgen einen solchen Enhanced Indexing-Ansatz. Sie nutzen die Prämien bewährter Faktoren wie Value, Quality und Momentum, kombiniert mit einem transparenten Portfolioalgorithmus und speziellen Mechanismen zur Risikokontrolle, die eine stetige Outperformance gegenüber dem Markt ermöglichen sollen. Außerdem verfügt unser hauseigener Algorithmus zur Portfoliokonstruktion über eine flexible Struktur, die wir leicht an mandatsspezifische Einzelanforderungen anpassen können, z.B. im Hinblick auf das investierbare Universum, die Höhe des aktiven Risikos und die Integration strengerer Nachhaltigkeitskriterien.

Ein Portfolio, das einen positiven Umwelteffekt mit einem attraktiven Risiko/Ertrags-Profil verknüpft

Integrierter Investmentprozess

Robeco konnte sich von den Mitbewerbern dadurch abheben, dass es eine nicht vollständig passive Strategie vorschlug. Ein wesentlicher Bestandteil des Auswahlprozesses bestand darin, den FRR davon zu überzeugen, dass sich ein nachhaltiges Investment und risikokontrollierte quantitative Techniken vollständig in einer umfassenden Lösung integrieren lassen. Durch die Kombination gut dokumentierter Faktorprämien mit einem höheren Exposure gegenüber Unternehmen mit überdurchschnittlichem Nachhaltigkeitsprofil ermöglicht die Strategie die Bildung eines Portfolios, das eine positive Auswirkung auf die Umwelt mit einem attraktiven Risiko/Ertrags-Profil verbindet.

Zu den wesentlichen Aspekten, die die Entscheidung des FRR beeinflussten, gehörte schließlich auch die aktive Wahrnehmung der Aktionärsinteressen. Wir bei Robeco sind davon überzeugt, dass die Stimmabgabe im Interesse unserer Kunden sowie eine aktive Ansprache der Unternehmen, in denen wir und unsere Kunden investiert sind, sich sowohl auf die Anlageergebnisse als auch auf die Gesellschaft positiv auswirken.

„Der Gewinn dieses Mandats zeigt eindeutig, dass Pensionsfonds nicht nur Ertrag erzielen möchten, sondern auch etwas durch Berücksichtigung von ESG-Aspekten in ihren Portfolios bewirken wollen“, sagt Wild. „Dies verdeutlicht den Fortschritt, den wir bei der Entwicklung von ESG-Scores der dritten Generation machen, die gut dokumentierte Faktoren wie Value, Momentum, Low Volatility und Quality umfassen."

Auf den Punkt gebracht haben wir eine Lösung entwickelt, die:

  • Robecos Erfahrung mit quantitativen Strategien mit der Expertise von RobecoSAM im Bereich Nachhaltigkeit verbindet;
  • gegenüber dem MSCI World Index eine 50%ige Reduzierung des CO2-Fußabdrucks ermöglicht;
  • verlässliche historische Umweltdaten und zukunftsgerichtete Nachhaltigkeitskriterien einbezieht;
  • von gut dokumentierten Faktorprämien profitiert, die zu einem attraktiven Risiko-Rendite-Profil führen;
  • flexibel bleibt und an die speziellen Anforderungen eines Kunden angepasst werden kann.
Logo

Disclaimer

Ich bestätige ein professioneller Kunde zu sein.

Die Informationen auf der nachfolgenden Website der Robeco Deutschland, Zweigniederlassung der Robeco Institutional Asset Management B.V., richten sich ausschließlich an professionelle Kunden im Sinne von § 67 Abs. 2 (WpHG) wie beispielsweise Versicherungen, Banken und Sparkassen. Die auf dieser Website dargestellten Informationen sind NICHT für Privatanleger bestimmt und entsprechen nicht den für Privatanleger maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen.

Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, werden Sie auf die Privatkundenseite weitergeleitet.

Nicht Zustimmen