switzerlandde
Die menschliche Produktion muss schlanker werden

Die menschliche Produktion muss schlanker werden

13-01-2021 | Spannende Zahlen
Objekte menschlichen Ursprungs auf der Erde wiegen mehr als die Biomasse. Das zeigen neue Forschungsergebnisse.
  • Holger Frey
    Holger
    Frey
    Senior Portfolio Manager, Circular Economy Equities

In aller Kürze

  • Objekte menschlichen Ursprungs auf der Erde wiegen rund 100 Mrd. Tonnen
  • Ein Mensch erzeugt wöchentlich Gegenstände mit dem Gewicht seines Körpers
  • Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft würde die Abfallflut eindämmen

Was ist geschehen?

Dem israelischen Weizmann Institute of Sciences zufolge hat die kombinierte Masse aller vom Menschen produzierten Dinge – von Gebäuden und Brücken bis zu mechanischen Anlagen und Straßen – im Jahr 2020 den Wert von 100 Milliarden Tonnen erreicht.

Damit liegt sie jetzt höher als das geschätzte Gewicht der Biomasse, die sich aus natürlichen Elementen wie Bäumen, Pflanzen und Tieren zusammensetzt. Zu diesem Tipping-Point hat der stetige Zuwachs bei Produkten und Bauwerken bei gleichzeitiger Abnahme der Lebewesen durch Abholzung und das Artensterben durch die Zerstörung von Lebensräumen geführt. 

Studien zeigen, dass sich die Masse der Objekte menschlichen Ursprungs alle 20 Jahre verdoppelt hat, teilweise aufgrund der Entwicklung Chinas zur Wirtschaftssupermacht, deren Städte und Straßennetz dem Westen nicht nachstehen. Die Entwicklung hat sich seit 1950 wegen der Verbreitung billiger Kunststoffe, Beton und Stahl weltweit exponentiell 

Aktuelle Einblicke zum Thema Nachhaltigkeit
Aktuelle Einblicke zum Thema Nachhaltigkeit
Anmelden

Warum ist das wichtig?

Das Verhältnis von Mensch zu Natur wird sich laut Forschung weiter verschlechtern, da der Mensch inzwischen jedes Jahr etwa 30 Milliarden Tonnen neuer Objekte produziert – das sind 4 Tonnen für jeden Menschen auf der Erde. Ein Mensch erzeugt also jede Woche Gegenstände mit dem Gewicht seines Körpers. Bei gleichbleibender Entwicklung wird sich die Masse menschlicher Produkte bis 2040 auf 3 Teratonnen verdreifacht haben.

Dies hat große Auswirkungen auf die globale Erwärmung, da die Menge klimabelastender Produktionsprozessen und die Verwendung ihrer Endprodukte zunimmt, während die natürlichen Mittel zur Absorption des zusätzlichen CO2 durch natürliche Kohlenstoffsenken wie Wälder abnehmen.  

Ein großer Teil der produzierten Dinge landet nach dem Wirtschaftsmodell „take-make-dispose“, bei dem Rohstoffe abgebaut, zu fertigen Waren verarbeitet und diese nach Gebrauch weggeworfen werden, auf Mülldeponien. Die Alternative zu diesem linearen Modell bildet die Kreislaufwirtschaft, die stärker auf die Wiederverwertung vorhandener Materialien in einer Folge von Kreisläufen setzt und der Erde so eine Diät verordnen möchte.

Was bedeutet das für Anleger?

„Der menschliche Trieb, die natürliche Umwelt zu formen, führt zu einer Flut von Objekten menschlichen Ursprungs, die der Regenerationsfähigkeit des Planeten zunehmend entgegen wirken“, meint Holger Frey, Portfolio Manager des RobecoSAM Circular Economy Equities Fund.

„Wir ertrinken heute deshalb nahezu in Abfall, und die schädlichen Auswirkungen treten weltweit auf ökologischer und ökonomischer Ebene schnell zu Tage.“

„Dadurch steigt der Bedarf an transformativen, kreislauforientierten Geschäftslösungen, die wieder ein nachhaltiges Gleichgewicht zwischen Produktion, Konsum und Entsorgung gebrauchter Güter herstellen. Für mutig handelnde Firmen eröffnen sich dadurch völlig neue Märkte und Investitionschancen.“ 

Logo

Zugangsbeschränkung / Haftungsausschluss

Die auf diesen Seiten enthaltenen Informationen dienen Marketingzwecken und sind ausschliesslich für (i) qualifizierte Anleger gemäss dem Schweizer Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 („KAG“), (ii) Professionelle Kunden gemäss Anhang II der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (2014/65/EU; „MiFID II“) mit Sitz in der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum mit einer entsprechenden Lizenz zur Erbringung von Vertriebs- / Angebotshandlungen im Zusammenhang mit Finanzinstrumenten oder für (iii) solche, die hiermit aus eigener Initiative entsprechende Informationen zu spezifischen Finanzinstrumenten erfragen und als professionelle Kunden qualifizieren.

Die Fonds haben ihren Sitz in Luxemburg oder den Niederlanden. Die ACOLIN Fund Services AG, Postanschrift: Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, agiert als Schweizer Vertreter der Fonds. UBS Switzerland AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich, Postanschrift: Europastrasse 2, P.O. Box, CH-8152 Opfikon, fungiert als Schweizer Zahlstelle. Der Prospekt, die Key Investor Information Documents (KIIDs), die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte der Fonds sind auf einfache Anfrage hin und kostenlos im beim Schweizer Vertreter ACOLIN Fund Services AG erhältlich. Die Prospekte sind auch über die Website www.robeco.ch verfügbar.

Einige Fonds, über die Informationen auf dieser Website angezeigt werden, fallen möglicherweise nicht in den Geltungsbereich des KAG und müssen daher nicht über eine entsprechende Genehmigung durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA verfügen. Einige Fonds sind in Ihrem Wohnsitz- / Sitzstaat möglicherweise nicht verfügbar. Bitte überprüfen Sie den Registrierungsstatus in Ihrem jeweiligen Wohnsitz- / Sitzstaat. Um die in Ihrem Land registrierten Produkte anzuzeigen, gehen Sie bitte zur jeweiligen Länderauswahl, die auf dieser Website zu finden ist, und wählen Sie Ihr Wohnsitz- / Sitzstaat aus.

Weder Informationen noch Meinungen auf dieser Website stellen eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder einer anderweitigen Verfügung eines Finanzinstrumentes dar. Die Informationen auf dieser Webseite stellen keine Anlageberatung oder anderweitige Dienstleistung der Robeco Switzerland Ltd dar. Eine Investition in ein Produkt von Robeco Switzerland Ltd sollte erst erfolgen, nachdem die entsprechenden rechtlichen Dokumente wie Verwaltungsvorschriften, Prospekt, Jahres- und Halbjahresberichte konsultiert wurden.

Durch Klicken auf "Ich stimme zu" bestätigen Sie, dass Sie resp. die von Ihnen vertretene juristische Person eine der oben genannten Kategorien von Adressaten fallen und dass Sie die Nutzungsbedingungen für diese Website gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Nicht Zustimmen