switzerlandde
Excessive

Excessive

26-09-2018 | Kolumne

It looks unlikely that Italy’s new populist government will seek confrontation with Brussels about its budget for 2019 after all. Although, the threat of an excessive deficit procedure that could culminate in a fine worth 0.5% of GDP is probably not what tipped the balance. It is more plausible that they have developed a healthy respect for the influence of the bond market.

The ten-year yield differential between Italy and Germany has risen more than 150 basis points since the radical 5-Star/League came into power. Budgetary developments in the US would tempt observers to conclude that the once-famous ‘bond vigilantes’ have been in a state of induced coma, but in the case of Italy they appear to be alive and kicking. 

Mobilizing financial markets against a member state can force it into a budgetary straightjacket, imposing a modest fine cannot. Such a fine has to framed in terms of billions to disguise the fact that in economic terms what it actually boils down to is peanuts.

Zu den aktuellen Einblicken
Zu den aktuellen Einblicken
Anmelden

Virtuous Germany

Modest fines which offer little incentive are not limited to EU budget rules. Fortunately, European leaders are aware that macroeconomics involves more than just fussing about sovereign debt, budget deficits and the overriding importance of price stability. One of the few good things to come out of the Great Depression is the introduction of the Macroeconomic Imbalance Procedure, a surveillance mechanism that can also result in a fine – in this case of a negligible 0.1% of GDP. 

The aim of the procedure is to identify potential macroeconomic imbalances early on, and this year the only country deemed to be without imbalances was Slovenia. It was also noted that the current account surplus of the Eurozone was rising rapidly and is set to reach 3% of GDP in 2019. A lack of aggregate demand is one of the causes. 

Well, we don’t have to worry that Italy will boost aggregate demand. What about virtuous Germany and the Netherlands? One of the most striking macroeconomic imbalances involves underinvestment in Germany, in both the public sector (try taking a train to or from Berlin) and the private sector. Over the past three years, frugality in both countries has led to an average current account surplus of more than 8%. 

Excessive imbalance

The threshold is strangely asymmetric (+6% GDP and -4% GDP), which suggests a bias towards a greater tolerance for such surpluses. This, what I believe to be, already excessive 6% threshold was determined on the basis of Germany’s average GDP (just below 6%) in the three years before the procedure was introduced. It is ironic that the European Commission speak of an “imbalance” for both countries, rather than an “excessive imbalance”.

Can countries can live with surpluses forever? In the years before Bretton Woods, John Maynard Keynes observed that surplus countries are not forced to reverse their situation and deficit countries cannot be financed forever. Therefore, his proposal to rebalance the world economy was to introduce a tax for countries that run current account surpluses. But he was thinking more along the lines of confiscating overdrafts than imposing a paltry fine of 0.1% GDP.

There is no chance that EU leaders will make their sanctions for such imbalances much heavier. The financial markets won’t be of much help either. The Eurozone will continue to display a dangerous deflationary bias.

This column was previously published in Robeco Quarterly magazine, September 2018

Weitere Artikel zu diesem Thema
Logo

Wichtige rechtliche hinweise

Die auf dieser Website dargestellten Inhalte richten sich ausschliesslich an qualifizierte Anleger gemäss Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 (KAG) und seiner Durchführungsverordnung oder an „unabhängige Vermögensverwalter“, auf die die zusätzlichen folgenden Voraussetzungen zutreffen. Qualifizierte Anleger sind insbesondere regulierte Finanzvermittler wie Banken, Wertpapierhändler, Fondsverwaltungsgesellschaften und Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen sowie Zentralbanken, regulierte Versicherungsgesellschaften, Organe der öffentlichen Hand und Altersvorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie oder Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Die Inhalte richten sich allerdings nicht an nicht-qualifizierte Anleger. Indem Sie unten auf „Ich stimme zu“ klicken, signalisieren Sie Ihre Bestätigung und Ihr Einverständnis, dass Sie in Ihrer Funktion als qualifizierter Anleger gemäß KAG oder „unabhängiger Vermögensverwalter“ agieren, der die zusätzlichen im Folgenden aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Wenn Sie ein „unabhängiger Vermögensverwalter“ sind, der alle Voraussetzungen gemäß §3 Abs. 2 c) KAG in Verbindung mit §3 KAG KAG erfüllt, bestätigen Sie durch Anklicken von „Ich stimme zu“, dass Sie die Inhalte dieser Website ausschließlich für die Kunden Ihres Kundenstamms verwenden, die qualifizierte Anleger gemäss KAG sind.

Vertreter für die ausländischen, bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) für den Vertrieb in der Schweiz an nicht-qualifizierte Anleger registrierten Fonds in der Schweiz ist die ACOLIN Fund Services AG, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, und die Zahlstelle ist UBS Schweiz AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich. Eine Liste der bei der FINMA registrierten Fonds finden Sie auf www.finma.ch.

Weder die Informationen noch die Meinungen, die auf der Website veröffentlicht wurden, stellen ein Angebot, eine Andienung oder Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Verfügung über Anlagen, zum Abschluss von sonstigen Transaktionen oder eine Anlageberatung oder einen Anlageservice dar. Eine Anlage in ein Produkt der Robeco/RobecoSAM AG sollte nur nach Studium der zugehörigen juristischen Unterlagen, beispielsweise der Bestimmungen zur Verwaltung, der Satzung, der Prospekte, der Dokumente mit wesentlichen Informationen für den Anleger und der Jahres- und Halbjahresberichte erfolgen, die alle kostenfrei auf dieser Website, am Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz sowie bei allen Niederlassungen von Robeco/RobecoSAM AG in den Ländern erhältlich sind, in denen Robeco vertreten ist. Für die in der Schweiz vertriebenen Fonds ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz.

Diese Website richtet sich nicht an Personen in Rechtsgebieten, in denen aufgrund der Staatsbürgerschaft der Person, des Wohnorts oder aus sonstigen Gründen die Veröffentlichung bzw. Verfügbarkeit dieser Website verboten ist. Den Personen, auf die derartige Einschränkungen zutreffen, ist der Zugriff auf diese Website nicht gestattet.

Nicht Zustimmen