switzerlandde
Coca-Cola cuts 3.75 billion in calories from drinks

Coca-Cola cuts 3.75 billion in calories from drinks

14-03-2017 | Spannende Zahlen

In this new series we look at stunning statistics from the world of sustainability. What do they mean? What is the impact for investors? Today: Coca-Cola is ditching its fully sugared Sprite range in the Dutch market.

  • Carola van Lamoen
    Carola
    van Lamoen
    Head of Active Ownership

We all like to count the calories - so how about removing 3.75 billion of them from a drinks portfolio? It’s a welcome part of a wider trend, say Robeco’s trends investing and engagement heads.

What has happened?

Coca-Cola in March 2017 decided to stop selling the fully sugared Sprite brand in the Netherlands amid the campaign to reduce sugar content of soft drinks. Low and no-sugar Sprite will remain on sale.

The notion that ‘sugar is the new tobacco’ due to its adverse effects on health has promoted the move, driven partly by the health-conscious reputation of a Dutch public that is increasingly ditching unhealthy habits.

And it has produced numbers as large as the waistlines that excessive sugar consumption can cause. Removing the full sugar Sprite from Coca-Cola’s Dutch portfolio of brands removes 3.75 billion calories from the shelves at a stroke – equivalent to more than 4,000 years’ worth of the normal daily calorie intake of the average person.

Aktuelle Einblicke zum Thema Nachhaltigkeit
Aktuelle Einblicke zum Thema Nachhaltigkeit
Anmelden

How will it work?

If the withdrawal of traditional Sprite is seen as a success in the Netherlands, it could also be dropped in 100 other countries, Coca-Cola’s country manager Richard Schlasberg told the Financieele Dagblad newspaper.

Coca-Cola markets 18 brands of its soft drinks in the Netherlands, and one-third of the income at its bottling plant at Dongen in the south of the country is now derived from zero or low calorie drinks.

The wider trend is that consumption of soft drinks by the average Dutch person fell to 91.5 liters per head in 2015 from 102.6 liters each in 2011 – still an average of a quarter-of-a-liter per day. Coca-Cola’s latest move is part of a plan to cut the overall calorific content by 15% across the range.

What does it mean for investors?

Robeco in February published a white paper, entitled ‘What’s bad: sugar or fat’ examining the challenges facing the food and drinks industry. “Our increased sugar consumption has led to an obesity epidemic, which is increasing the prevalence of diabetes, heart attacks and choked arteries,” says Henk Grootveld, Head of Trends Investing at Robeco.

“We expect the food and beverages industry to be faced with declines in the volume of demand for their sugary products as consumers start looking for healthier alternatives.”

And talking to the industry is one of the engagement themes for Robeco’s Active Ownership team for 2017. “For this new theme we are focusing on identifying the measurable impact of sugar on people’s health,” says Carola van Lamoen, Head of Active Ownership.

“In our dialogue with food and beverage companies we will focus on product reformulation to reduce use of sugar and develop a healthier product range and how they prioritize their marketing budget towards the low-sugar transition.”

Spannende Zahlen
Spannende Zahlen

Jeden Monat betrachten wir die spannende Zahlen aus der Welt der Nachhaltigkeit. Was bedeuten sie? Welche Auswirkungen haben sie für die Anleger?

Lesen Sie alle Artikel

Wichtige rechtliche hinweise

Die auf dieser Website dargestellten Inhalte richten sich ausschliesslich an qualifizierte Anleger gemäss Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 (KAG) und seiner Durchführungsverordnung oder an „unabhängige Vermögensverwalter“, auf die die zusätzlichen folgenden Voraussetzungen zutreffen. Qualifizierte Anleger sind insbesondere regulierte Finanzvermittler wie Banken, Wertpapierhändler, Fondsverwaltungsgesellschaften und Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen sowie Zentralbanken, regulierte Versicherungsgesellschaften, Organe der öffentlichen Hand und Altersvorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie oder Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Die Inhalte richten sich allerdings nicht an nicht-qualifizierte Anleger. Indem Sie unten auf „Ich stimme zu“ klicken, signalisieren Sie Ihre Bestätigung und Ihr Einverständnis, dass Sie in Ihrer Funktion als qualifizierter Anleger gemäß KAG oder „unabhängiger Vermögensverwalter“ agieren, der die zusätzlichen im Folgenden aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Wenn Sie ein „unabhängiger Vermögensverwalter“ sind, der alle Voraussetzungen gemäß §3 Abs. 2 c) KAG in Verbindung mit §3 KAG KAG erfüllt, bestätigen Sie durch Anklicken von „Ich stimme zu“, dass Sie die Inhalte dieser Website ausschließlich für die Kunden Ihres Kundenstamms verwenden, die qualifizierte Anleger gemäss KAG sind.

Vertreter für die ausländischen, bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) für den Vertrieb in der Schweiz an nicht-qualifizierte Anleger registrierten Fonds in der Schweiz ist die ACOLIN Fund Services AG, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, und die Zahlstelle ist UBS Schweiz AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich. Eine Liste der bei der FINMA registrierten Fonds finden Sie auf www.finma.ch.

Weder die Informationen noch die Meinungen, die auf der Website veröffentlicht wurden, stellen ein Angebot, eine Andienung oder Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Verfügung über Anlagen, zum Abschluss von sonstigen Transaktionen oder eine Anlageberatung oder einen Anlageservice dar. Eine Anlage in ein Produkt der Robeco/RobecoSAM AG sollte nur nach Studium der zugehörigen juristischen Unterlagen, beispielsweise der Bestimmungen zur Verwaltung, der Satzung, der Prospekte, der Dokumente mit wesentlichen Informationen für den Anleger und der Jahres- und Halbjahresberichte erfolgen, die alle kostenfrei auf dieser Website, am Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz sowie bei allen Niederlassungen von Robeco/RobecoSAM AG in den Ländern erhältlich sind, in denen Robeco vertreten ist. Für die in der Schweiz vertriebenen Fonds ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz.

Diese Website richtet sich nicht an Personen in Rechtsgebieten, in denen aufgrund der Staatsbürgerschaft der Person, des Wohnorts oder aus sonstigen Gründen die Veröffentlichung bzw. Verfügbarkeit dieser Website verboten ist. Den Personen, auf die derartige Einschränkungen zutreffen, ist der Zugriff auf diese Website nicht gestattet.

Nicht Zustimmen