germanyde
Image

Robeco Emerging Stars Equities FL USD

Benchmark: MSCI Emerging Markets Index (Net Return, USD)
ISIN: LU1193126049
  • Legt flexibel und dynamisch an
  • Konzentriert sich auf die attraktivsten Schwellenländer
  • Konzentriertes Portfolio von etwa 35 bis 50 Aktientiteln
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung USD
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco Emerging Stars Equities ist ein aktiv verwalteter Fonds, der weltweit in Schwellenländeraktien investiert. Die Auswahl der Aktien basiert auf einer Fundamentalanalyse.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds wählt Anlagen anhand einer Kombination aus Top-down-Länderanalyse und Bottom-up-Aktienauswahl aus. Wir konzentrieren uns auf Unternehmen mit gesunden und soliden Wachstumsaussichten im Geschäftsmodell und angemessener Bewertung. Der Fonds hat ein fokussiertes, konzentriertes Portfolio mit einer kleinen Anzahl von größeren Positionen.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Im Mai fielen Schwellenmärkte um 1,1 % in EUR und übertrafen die entwickelten Märkte, die um 1,5 % sanken. Seit Jahresbeginn übertrafen die Schwellenländer die entwickelten Länder, mit jeweils -6,3 % bzw. -7,6 %. Die Fed hat den Leitzins um 50 Bp. erhöht und eine Bilanzreduzierung zur Inflationsbekämpfung angekündigt. Energie setzte seine Rallye fort, nach dem Versuch der EU russische Öleinfuhren zu verbieten, während die Metallpreise aufgrund der Abschwächung in China fielen. Die stärkste Region war Lateinamerika, mit den höchsten Renditen für Kolumbien, Chile und Brasilien. Die schwächste Region war der Nahe Osten, mit Gewinnmitnahmen nach der starken Rallye seit Jahresbeginn. Ungarn war am schlechtesten, nach Ankündigung einer neuen Steuer auf unerwartete Gewinne für Unternehmen. Viele Schwellenländer haben ihre Zinssätze weiter erhöht, darunter Polen, die Tschechische Republik, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, Indien, Malaysia, Brasilien und Mexiko. Die wichtigste Ausnahme war China, wo der Zins für 5-jährige Kredite um 0,15 % gesenkt wurde, gefolgt von der Zusage weiterer politischer Unterstützung und der schrittweisen Lockerung der Covid-Beschränkungen in Shanghai.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Währungsstrategie

Der Fonds darf eine aktive Währungspolitik verfolgen, um zusätzliche Gewinne zu generieren, und kann Währungsabsicherungsgeschäfte abschließen.

Ausschüttungspolitik

Prinzipiell ist keine Dividendenzahlung vorgesehen, sodass sich sowohl der erzielte Ertrag als auch die allgemeine Wertentwicklung im Anteilspreis des Fonds niederschlagen.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Anlagepolitik

Der Robeco Emerging Stars Equities ist ein aktiv verwalteter Fonds, der weltweit in Schwellenländeraktien investiert. Die Auswahl der Aktien basiert auf einer Fundamentalanalyse. Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds fördert E&G-Merkmale (Umwelt und Soziales) im Sinn von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor, integriert Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess und wendet die Good Governance Policy von Robeco an. Der Fonds wendet nachhaltigkeitsorientierte Indikatoren an, wozu insbesondere normative, auf Aktivitäten oder auf Regionen basierende Ausschlüsse und die Ausübung von Stimmrechten gehören. Der Fonds wählt Anlagen anhand einer Kombination aus Top-down-Länderanalyse und Bottom-up-Aktienauswahl aus. Wir konzentrieren uns auf Unternehmen mit gesunden und soliden Wachstumsaussichten im Geschäftsmodell und angemessener Bewertung. Der Fonds hat ein fokussiertes, konzentriertes Portfolio mit einer kleinen Anzahl von größeren Positionen. Die ausgewählten Aktien werden mehrheitlich Bestandteile der Benchmark sein, es können jedoch auch Aktien außerhalb der Benchmark ausgewählt werden. Der Fonds kann erheblich von den Gewichtungen der Benchmark abweichen. Ziel des Fonds ist es, die Benchmark langfristig zu übertreffen und gleichzeitig relative Risiken durch die Anwendung von Grenzwerten (in Bezug auf das VaR-Verhältnis) für das Ausmaß der Abweichung von der Benchmark zu begrenzen. Dadurch wird auch die Abweichung der Wertentwicklung gegenüber der Benchmark begrenzt. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Das Riskomanagement ist voll in den Anlageprozess integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Positionen die vordefinierten Leitlinien erfüllen.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

ESG-Integration

Stimmrechtsausübung und aktive Einflussnahme

Nachhaltigkeit

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der anhaltende Krieg in der Ukraine hat globale Folgen. In russische Aktien kann man nicht mehr investieren, und Preise für Energie und andere Rohstoffe sind stark gestiegen und haben die bereits hohe Inflation noch gesteigert. Das wird auch Schwellenmärkte betreffen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass viele Länder bereits vorbeugend deutliche Zinserhöhungen veranlasst haben. Die andere wichtige Entwicklung ist die weitere Öffnung der Weltwirtschaft, da das Coronavirus in den meisten Ländern an Bedeutung verliert. Die große Ausnahme ist China, wo die Kombination aus der ansteckenderen Omikron-Variante und einer Null-Covid-Politik zu Lockdowns führte. Obwohl sich Shanghai allmählich öffnet und die Regierung einige Anreize geschaffen hat, dürfte sich das Wirtschaftswachstum weiterhin deutlich verlangsamen. Nach der diesjährigen Korrektur sind die Marktbewertungen attraktiver geworden, und insbesondere für die Schwellenländer liegen sie nun nahe der längerfristigen Durchschnittswerte. Außerdem sind Schwellenmärkte ggü. Industrieländern attraktiv bewertet, mit Abschlägen von ca. 30 % basierend auf Gewinnmultiplikatoren.

Jaap van der Hart, Karnail Sangha
Jaap van der Hart, Karnail Sangha

Jaap van der Hart, Karnail Sangha

Jaap van der Hart ist leitender Portfoliomanager von Robecos High Conviction Emerging Stars-Strategie. Im Laufe der Zeit war er für Investitionen in Südamerika, Osteuropa, Südafrika, Mexiko, China und Taiwan zuständig. Außerdem koordiniert er den Länderallokationsprozess. Er begann seine Laufbahn 1994 in Robecos Quantitative Research-Abteilung und wechselte im Jahr 2000 zum Emerging Markets Equities-Team. Er hat einen Master in Ökonometrie der Erasmus Universität Rotterdam. Er hat verschiedene wissenschaftliche Artikel über die Aktienauswahl an Schwellenmärkten veröffentlicht. Karnail Sangha ist Portfoliomanager im Emerging Markets Equity-Team und für analytische Research-Berichterstattung über Indien zuständig. Er ist Co-Portfoliomanager für die Strategien Emerging Stars und Sustainable Emerging Stars Equity. Bevor er 2000 zu Robeco kam, war er Risikomanager/Controller bei Aegon Asset Management, wo er seine berufliche Laufbahn in der Branche 1999 begann. Er hat einen Master in Economics der Erasmus Universität Rotterdam und ist CFA® Charterholder. Karnail spricht außerdem fließend Hindi und Punjabi.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1193126049
BloombergREMSFLU LX
Valoren27179205
WKN
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1424908800000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.