germanyde
Image

Robeco Asian Stars Equities K EUR

Referenzindex: MSCI AC Asia ex Japan Index (Net Return, EUR)
ISIN: LU1048590464
  • Konzentriert sich auf die attraktivsten asiatischen Unternehmen
  • Konzentriertes High-Conviction-Portfolio von ungefähr 30 bis 40 Aktien
  • Bewertungsgetriebener Anlageprozess nach dem Bottom-up-Prinzip
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
ErtragsverwendungNo

Über diesen Fonds

Robeco Asian Stars Equities investiert in Aktien der attraktivsten Unternehmen Asiens. Die Auswahl dieser Aktien basiert auf der Fundamentaldatenanalyse. Der Fokus des Fonds liegt auf Entwicklungsländern mit hohem Wachstum in der Region. Der Fonds legt seinen Fokus auf Aktienauswahl und hat ein konzentriertes Portfolio.

Kursentwicklung

Keine Wertentwicklungsdaten verfügbar

Kursentwicklung

Robeco Asian Stars Equities K EUR

Wertentwicklung

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundPerformances.date,'llll') ]}}
Thema Fonds Referenzindex
1 Monat
3 Monate
Lfd. Jahr
1 Jahr
2 Jahre
3 Jahre
5 Jahre
10 Jahre
{{'fund.detail.performance.period.sinceInception' | labelize:[ fundDate(fund.fundPerformances.sinceStart.startDate,'MM-YYYY') ]}}
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Annualisiert (für Zeiträume, die länger als ein Jahr sind).
Dies umfasst keine von Vermittlern auferlegten anfänglichen Gebühren oder letztendliche Depotgebühren.
Die Performance-Zahlen sind brutto, ohne Berücksichtigung von Gebühren, und basieren auf der Schlussnotierung. In der Realität werden Kosten (wie Verwaltungsgebühren und andere) Kosten berechnet. Diese wirken sich negativ auf die angegebenen Renditen aus.

Die Performance-Zahlen sind abzüglich Gebühren und basieren auf den Transaktionspreisen.
Thema Fonds Referenzindex
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Annualisiert (für Zeiträume, die länger als ein Jahr sind).
Dies umfasst keine von Vermittlern auferlegten anfänglichen Gebühren oder letztendliche Depotgebühren.
Die Performance-Zahlen sind brutto, ohne Berücksichtigung von Gebühren, und basieren auf der Schlussnotierung. In der Realität werden Kosten (wie Verwaltungsgebühren und andere) Kosten berechnet. Diese wirken sich negativ auf die angegebenen Renditen aus.

Die Performance-Zahlen sind abzüglich Gebühren und basieren auf den Transaktionspreisen.

Statistiken

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate( (fund.fundStatistics.date?fund.fundStatistics.date:fund.fundCharacteristics.date) ,'llll') ]}}
Thema 3 Jahre 5 Jahre
Standardabweichung
Max. monatlicher Gewinn (%)
Ex-post Tracking-Error (%)
Alpha
Beta
Sharpe-Ratio
Information-Ratio
Max. monatlicher Verlust (%)
Die oben angegebenen Kennzahlen basieren auf den Renditen vor Abzug von Gebühren
Thema 3 Jahre 5 Jahre
Hit-Ratio (%)
Hit-Ratio Baisse (%)
Hit-Ratio Hausse (%)
Baisse-Monate
Hausse-Monate
Monate der Outperformance
Monate der Outperformance in einer Baisse
Monate der Outperformance in einer Hausse
Die oben angegebenen Kennzahlen basieren auf den Renditen vor Abzug von Gebühren
Thema Fonds Referenzindex
Modifizierte Duration (optionsadjustiert, in Jahren)
Restlaufzeit (in Jahren)
Bonitäts-Rating
Yield-to-Worst (%)

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Plötzlich stand wieder der Handelskrieg zwischen den USA und China im Mittelpunkt. Die Märkte hatten einen bevorstehenden Waffenstillstand mit einem eher positiven Ergebnis erwartet. Die Botschaft des US-Präsidenten, die Zölle für China weiter zu erhöhen und den chinesischen Tech-Giganten Huawei auf die schwarze Liste zu setzen, erschütterte jedoch die Weltmärkte und insbesondere China. Dies führte auch zu einer steigenden Besorgnis bezüglich des globalen Wachstums. Die asiatischen Märkte gingen im Mai um 8 % zurück und blieben somit hinter den globalen Märkten zurück (-6,2 %). China (-13,5 %) war am stärksten betroffen. Korea (-9,3 %) und Taiwan (-7,8 %) erlitten Kollateralschäden, die auf ihre hohe Gewichtung im Technologiesektor sowie auf ihre hohe Empfindlichkeit gegenüber dem Welthandel zurückzuführen sind. Singapur (-10,4 %) wurde von Bankaktien aufgrund von Bedenken hinsichtlich potenziell niedrigerer Zinsmargen nach unten gezogen. In Indien (0,1 %) ging auch Premierminister Modi als Sieger hervor, was ihm eine wesentlich komfortablere Mehrheit im Parlament und damit mehr Spielraum für Reformen gab. Malaysia (-1,1 %) und die Philippinen (0,6 %) verzeichneten jeweils Zinssenkungen von 25 Basispunkten, während Pakistan (-8,5 %) die Zinsen um 150 Basispunkte erhöhte, nachdem es eine Rettung durch den IWF sichergestellt hatte. Das Gewinnwachstum der Region wurde in diesem Monat nach unten korrigiert. Energie schnitt sehr schwach ab, wobei WTI-Rohöl und Brent um 16,3 % bzw. 12,4 % zurückgingen.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Der Fonds kann eine aktive Währungspolitik verfolgen, um zusätzliche Gewinne zu erwirtschaften.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet keine Dividende aus.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Bei Robeco Asian Stars Equities liegt unser Schwerpunkt bezüglich der ESG-Integration auf Unternehmensführung, und bei unserer Fundamentalbewertung von Unternehmen analysieren wir den Faktor 'Management und Unternehmensführung'. Wir betrachten das historische Verhalten des Unternehmens hinsichtlich dem Schutz der Interessen von Minderheitsaktionären. Ebenso untersuchen wir die Zusammenstellung des Vorstands und schätzen einen höheren Anteil von wirklich unabhängigen Vorstandsmitgliedern. Letztlich schätzen wir die Qualität des Prüfungsausschusses ein, da dieser einen ersten Schutz vor Betrug darstellt. In dem quantitativen Ranking, das wir verwenden, ist einer der Faktoren der RobecoSAM-Unternehmenswert (RobecoSAM Company Score).

Anlagepolitik

Robeco Asian Stars: Investieren Sie in die besten Unternehmen Asiens. Der Fokus liegt auf den attraktivsten Anlagen in einer spannenden Wachstumsregion. Der Fonds setzt Robecos lokale Ressourcen in China und Indien wirksam ein. Der Fonds wird ein High-Conviction-Portfolio mit hohem Alphawert und mit ungefähr 30 bis 60 Aktien haben. Dieser Teilfonds kann über QFII und/oder einem Aktienverbindungsprogramm (Stock Connect Programme) in chinesische A-Aktien investieren, was zusätzliche Abrechnungs- und Abwicklungsvorgänge, regulatorische, operationelle und Kontrahentenrisiken zur Folge haben würde.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist untrennbarer Bestandteil des Anlageprozesses, damit die Positionen immer den vordefinierten Richtlinien entsprechen.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Die asiatischen Märkte haben sich aufgrund eines günstigeren Zinsausblickes und der Annahme, dass die chinesische Wirtschaft eine sanfte Landung hinlegen wird, erholt. Das Gewinnwachstum für die Region 2019 beträgt nur noch 5 %. Wir erwarten jedoch einen Anstieg. Chinas Wirtschaft hat sich nach einer Lockerung der Geld- und Fiskalpolitik stabilisiert. Korea ist ein guter Markt für geduldige wertorientierte Anleger, insbesondere jetzt, wo die Chaebols angesichts des Drucks seitens der Regierung Anzeichen positiver Veränderungen zeigen. Wir konzentrieren uns auch weiterhin auf eine Aktienauswahl nach dem Bottom-up-Prinzip sowie auf Unternehmen mit einer soliden Generierung von Cashflow, die zu einem guten Preis gehandelt werden. Das Portfolio des Fonds (43 Aktien) ist mit 11x Gewinnprognosen, 6,3x Cashflow, 1,1x Buchwert und einer Dividendenrendite von 3,2 % eine gute Anlage.

Arnout van Rijn
Arnout van Rijn

Arnout van Rijn

Arnout van Rijn ist CIO Asia-Pacific, stellvertretender Leiter des Asia-Pacific-Teams und verantwortlicher Portfoliomanager von Robeco Asia-Pacific Equities. Von 2003 bis 2007 war er verantwortlicher Portfoliomanager von Rolinco, einem Vorzeigeprodukt von Robeco im Bereich Aktien. Davor hatte Arnout verschiedene Positionen in der Robeco Equity-Abteilung inne, wo er die europäischen, asiatischen und amerikanischen Märkte abdeckte. Seit Auflegung des Robeco-Fonds Emerging Markets Equities im Jahre 1994 war er dort Portfoliomanager bis 2000. Von 2000 bis 2002 war Arnout in Hong Kong als Leiter des Fund Desk bei Rabo Investment Management tätig. 1990 begann er seine Karriere in der Kapitalanlagebranche. Arnout van Rijn hat einen Masterabschluss in Betriebswirtschaftslehre der Erasmus-Universität Rotterdam.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Size of share class
Umlaufende Anteile
ISINLU1048590464
BloombergRASSTKE LX
Valoren24024693
WKNA11098
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1395878400000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') von 0,01 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Anleger, die nicht unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen bzw. von ihr befreit sind (u. a. Pensionsfonds), zahlen keine Steuern auf das erzielte Ergebnis. Anleger, die unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen, können für den auf ihre Anlage in den Fonds entfallenden Teil des Ergebnisses besteuert werden. Körperschaftsteuerpflichtige niederländische Körperschaften müssen Zins- und Dividendeneinkünfte in ihrer Steuererklärung angeben. Für Anleger außerhalb der Niederlande gilt ihre jeweilige nationale Steuergesetzgebung in Bezug auf ausländische Investmentfonds. Wir empfehlen dem individuellen Anleger, sich vor einer Anlage in diesen Fonds zunächst bei seinem Finanz- oder Steuerberater über die steuerlichen Folgen seiner Anlage zu erkundigen. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein.

Disclaimer

Ich bestätige ein professioneller Kunde zu sein.

Die Informationen auf der nachfolgenden Website der Robeco Deutschland, Zweigniederlassung der Robeco Institutional Asset Management B.V., richten sich ausschließlich an professionelle Kunden im Sinne von § 67 Abs. 2 (WpHG) wie beispielsweise Versicherungen, Banken und Sparkassen. Die auf dieser Website dargestellten Informationen sind NICHT für Privatanleger bestimmt und entsprechen nicht den für Privatanleger maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen.

Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, werden Sie auf die Privatkundenseite weitergeleitet.

Nicht Zustimmen