germanyde
Klimaneutralität steht in unserem Quartalsbericht über aktive Einflussnahme im Mittelpunkt

Klimaneutralität steht in unserem Quartalsbericht über aktive Einflussnahme im Mittelpunkt

29-01-2021 | Report zu Active Ownership
Die Dekarbonisierung der Industrie, um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen, steht in Robecos Bericht über aktive Einflussnahme für das vierte Quartal im Mittelpunkt.
  • Carola van Lamoen
    Carola
    van Lamoen
    Head of Sustainable Investing

In aller Kürze

  • Programm für Klimaneutralität zielt auf Unternehmen mit hohen CO2-Emissionen ab
  • Der Bericht beschäftigt sich mit der Führungskräftevergütung, dem Bankgewerbe und künstlicher Intelligenz
  • Die aktive Einflussnahme zum Erhalt der Artenvielfalt konzentriert sich auf das Thema Entwaldung für den Nutzpflanzenanbau 

Im vierten Quartal 2020 wurde ein neues Programm für aktive Einflussnahme zum Thema Klimaneutralität aufgelegt. Im Fokus stehen dabei Branchen mit hohem CO2-Ausstoß, die zu weniger emissionsintensiven Geschäftsmodellen übergehen müssen. In ihrem einleitenden Bericht erläutert Sylvia van Waveren die Ziele dieses drei Jahre dauernden Programms.

Bei dem heiklen Thema Führungskräftevergütung geht es für viele um soziale Gerechtigkeit. Es ist aber auch für Anleger wichtig. Michiel van Esch erklärt, wie Robeco Vergütungspraktiken mit den Erwartungen von Stakeholdern besser in Einklang bringen will.

Vergütung ist auch im Bankgewerbe ein Thema, was Robeco veranlasst hat, sein auf drei Jahre angelegtes Programm für aktive Einflussnahme um ein Jahr zu verlängern. Robeco führt mit neun Banken Gespräche vor allem über Unternehmenskultur, Anreize und Risikosteuerung. Van Esch und Cristina Cedillo erläutern die Gründe für die Verlängerung dieses Dialogs.

Aktuelle Einblicke zum Thema Nachhaltigkeit
Anmelden

Herausforderungen im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz

Trotz der vielversprechenden Vorteile von künstlicher Intelligenz (KI) bringt diese Technologie auch Herausforderungen mit sich, darunter die Gefährdung von Grundfreiheiten. Nach einem Jahr aktiver Einflussnahme auf Unternehmen in Bezug auf dieses Thema zieht Danielle Essink Bilanz.

Die weltweite Artenvielfalt wurde 2020 als ein neues Programm für aktive Einflussnahme eingeführt. Denn nach Überzeugung des Teams steht die Menschheit vor dem sechsten massenhaften Artensterben, das bis zum Ende dieses Jahrhunderts eine Million Arten von der Erde verschwinden lassen könnte. Wie Laura Bosch beschreibt, steht im Mittelpunkt dieses Programms der Rückgang der Artenvielfalt durch Entwaldung infolge nicht nachhaltigen Nutzpflanzenanbaus.

Im abschließenden Bericht schildert Antonis Mantsokis aktuelle Entwicklungen bezüglich der Diversität in Unternehmen und insbesondere auf deren Vorstandsetagen.

Turbulente Zeiten

„Trotz aller Turbulenzen und Schwierigkeiten blicken wir auf 2020 zurück als ein weiteres erfolgreiches Jahr für Robecos Programme für aktive Einflussnahme“, betont Carola van Lamoen, Head of Sustainable Investing. „Wir haben unsere aktive Einflussnahme trotz veränderter Arbeitsbedingungen infolge der Covid-19-Pandemie fortgesetzt.“

„Mehrere Themen für aktive Einflussnahme wurden eingeführt. Unser neues Thema Artenvielfalt hat im vierten Quartal Fahrt aufgenommen. Im Fokus stehen dabei Unternehmen mit Lieferketten, die risikoreiche Agrarrohstoffe wie Kakao, Naturkautschuk, Soja, Rindfleisch und Tropenhölzer/-zellstoff umfassen.“

„Und mit der Einführung unseres neuen Themas Klimaneutralität haben wir den Klimawandel noch stärker in den Vordergrund gerückt. Nach einem außergewöhnlichen Jahr, in dem die Welt enorme Widerstandsfähigkeit bewiesen hat, halten wir aktive Einflussnahme im Sinne einer nachhaltigen Erholung für so wichtig wie eh und je.“

Logo

Disclaimer

Ich bestätige ein professioneller Kunde zu sein.

Die Informationen auf der nachfolgenden Website der Robeco Deutschland, Zweigniederlassung der Robeco Institutional Asset Management B.V., richten sich ausschließlich an professionelle Kunden im Sinne von § 67 Abs. 2 (WpHG) wie beispielsweise Versicherungen, Banken und Sparkassen. Die auf dieser Website dargestellten Informationen sind NICHT für Privatanleger bestimmt und entsprechen nicht den für Privatanleger maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen.

Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, werden Sie auf die Privatkundenseite weitergeleitet.

Nicht Zustimmen