germanyde
Image

RobecoSAM Sustainable Food Equities D EUR

Referenzindex: MSCI World Index TRN
ISIN: LU0374106754
  • Langfristiges Wachstumspotenzial – Innovationen und Dispuptionen in der Lebensmittel-Wertschöpfungskette stehen erst am Anfang. Neue Technologien und Verschiebungen im Konsum schaffen Effizienzgewinne und neue Wachstumsmärkte. Nachhaltigkeitsbeurteilung – Zusätzliche Ausschlüsse nach RobecoSAM-Standards, themenspezifische Nachhaltigkeitsschwerpunkte. Durch den direkten Dialog mit Unternehmen sollen deren ESG-Profil und ihre Wettbewerbsposition verbessert werden.
  • Nachhaltigkeitsbeurteilung – Zusätzliche Ausschlüsse nach RobecoSAM-Standards, themenspezifische Nachhaltigkeitsschwerpunkte. Durch den direkten Dialog mit Unternehmen sollen deren ESG-Profil und ihre Wettbewerbsposition verbessert werden.
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
ErtragsverwendungNein

Über diesen Fonds

Die RobecoSAM Sustainable Food-Strategie investiert in die Transformation des Lebensmittelsektors. Sie konzentriert sich insbesondere auf Lebensmittelsicherheit und technologiegetriebene Produktivitätsgewinne. Die Strategie integriert Nachhaltigkeitskriterien als Bestandteil der Aktienauswahl und im Rahmen einer themenspezifischen Nachhaltigkeitsbeurteilung.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Im Gegensatz zur ausgeprägten Korrektur im letzten Quartal des Jahres 2018 beendeten die Aktienmärkte den Dezember 2019 im grünen Bereich. Trotz der ständigen Nachrichten über Handelskriege trug die reichlich vorhandene Liquidität, die auf die Kapitulation der globalen Zentralbanken zurückzuführen war, zur besten Performance der Industrieländer seit der Finanzkrise im Jahr 2009 bei. Der Lebensmittelsektor schnitt im Dezember sogar besser ab als der allgemeine Markt, und die Sustainable Food-Strategie erzielte auch eine Outperformance. Auf seinem Gipfeltreffen im Dezember billigte der Europäische Rat den europäischen Grünen Deal, der wichtige Maßnahmen umfasst, um die Wirtschaft der EU bis zum Jahr 2050 nachhaltig und klimaneutral zu machen. Der hohe Stellenwert einer Transformation der Nahrungsmittelproduktion wird in einer speziellen „Farm to Fork“-Strategie und in der Tatsache zum Ausdruck kommen, dass mindestens 40 % des EU-Agrarhaushalts für den Klimaschutz aufgewendet werden müssen. Im Hinblick auf Lebensmittelverpackungen wird die EU im Rahmen ihres neuen Aktionsplans zur Kreislaufwirtschaft vorschreiben, dass bis 2030 alle Verpackungen wiederverwendbar oder recycelbar sein müssen. Die Unternehmen, mit denen wir in den letzten Monaten gesprochen haben, sind bereits begonnen, den vorherrschenden Trend zur Bevorzugung nachhaltiger Produkte bei den Verbrauchern in ihren F&E-Aktivitäten zu berücksichtigen. Das gilt insbesondere für Unternehmen, die mit Verpackungen zu tun haben.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Um etwaige starke Währungsabweichungen relativ zur Benchmark zu vermeiden, die das Risiko erhöhen, kann der Fonds seine Währungsengagements mit den entsprechenden Gewichtungen in der Benchmark durch Derivate zur Währungsabsicherung in Einklang bringen.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet keine Dividende aus und alle Erträge werden einbehalten. Auf diese Weise spiegelt sich die gesamte Performance des Fonds in seinem Kurs wider.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Beim RobecoSAM Sustainable Food Equities werden ESG-Faktoren in verschiedenen Schritten des Investmentprozesses integriert. Wir verwenden ein Nachhaltigkeits-Ranking, um unsere Fundamentalanalyse auf Unternehmen zu konzentrieren, die im Vergleich zu ihren Konkurrenten in punkto Nachhaltigkeit besser abgeschnitten haben. Anschließend analysieren wir die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Über den gesamten Investmentprozess hinweg streben wir geringe Umweltauswirkungen an – bezogen auf Emission von Treibhausgasen, Energie- und Wasserverbrauch sowie Müllerzeugung. Ziel ist dabei, gegenüber dem Index ein um 20 % besseres Niveau zu erreichen. Neben der ESG-Integration ist Robeco im Bereich Stimmrechtsausübung und Engagement aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens. Außerdem wird der Fonds nicht in Unternehmen investieren, die in Verbindung mit den folgenden umstrittenen Sektoren oder Geschäftspraktiken stehen: Rüstungsbeschaffung, umstrittene Waffen, Schusswaffen, gegen den UN Global Compact verstoßende Aktivitäten, Tabakwaren, Palmöl und thermische Kohle. Dabei werden strenge Umsatzgrenzen angelegt.

Anlagepolitik

Unsere Investmentphilosophie beruht auf der zentralen Überzeugung, dass die Integration von ESG-Faktoren in einen disziplinierten und research-orientierten Investmentprozess zu fundierteren Entscheidungen und zu einer besseren risikobereinigten Rendite über einen Konkunkturzyklus hinweg führt. Auf der Grundlage unserer selbst gewonnenen Daten und Untersuchungen identifizieren wir Unternehmen, die sich mit solider Geschäftspraxis, effizienten Verbesserungen und der Entwicklung neuer Lösungen für die zahllosen Herausforderungen, mit denen die Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten konfrontiert sein wird, einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Wir nehmen eine langfristige Anlagesicht ein, analysieren die Geschäftsmodelle, die Marktstellung und das Wachstumspotenzial von Unternehmen und beurteilen ihre finanzielle Performance und Bewertung. Unser Ziel ist es, auf der Grundlage dieser fundamentalen Beurteilung attraktive Anlagechancen zu identifizieren und sie in konzentrierten, überzeugungsorientierten Aktienportfolios zu nutzen.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist untrennbarer Bestandteil des Anlageprozesses, damit die Positionen immer den vordefinierten Richtlinien entsprechen.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Die jüngsten Daten zum Wirtschaftsklima zeigen weitere Anzeichen einer Stabilisierung, wobei sich die Stimmung bei Industrietiteln, im Dienstleistungssektor und bei den Verbrauchern nicht mehr verschlechtert. Jegliche weiteren Fortschritte bei den US-chinesischen Handelsgesprächen werden einen weiteren Anschub bringen. Gleichzeitig ist die expansive Geldpolitik der Zentralbanken nach wie vor sicher, was die aktuellen Niveaus der Aktienmärkte unterstützt. Daher erscheint die Gefahr eines Abrutschens in eine globale Rezession zunehmend unwahrscheinlich. Angesichts der eher hohen Bewertungen für einige Marktsegmente bevorzugen wir weiterhin robuste Geschäftsmodelle mit langfristigem Rückenwind. Wir erwarten, dass Anbieter von Lösungen für Mechanisierung und Digitalisierung in der Lebensmittelproduktion, der Logistik und der Nachvollziehbarkeit am stärksten profitieren werden. Außerdem erwarten wir, dass die kontinuierliche Verlagerung des Verbraucherverhaltens hin zur bewussteren Ernährung und die höhere Nachfrage der Mittelklasse in den Städten nach nahrhaften Lebensmitteln neue Möglichkeiten für Anleger bieten werden.

Holger Frey, CAIA
Holger Frey, CAIA

Holger Frey, CAIA

Holger Frey ist als ein Senior Portfolio Manager für die Sustainable Food-Strategie von RobecoSAM verantwortlich. Bevor er zu RobecoSAM kam, arbeitete Herr Frey 10 Jahre lang als Portfoliomanager und Analyst für Sustainable Equities bei Deutsche Asset & Wealth Management. In dieser Position war er auch für den DWS Agriculture Index und den DWS Water Sustainability Fund zuständig. Zuvor arbeitete er 2 Jahre lang als Berater für Finanzdienstleistungen für KMPG Consulting/Bearing Point in der Asset Wealth Management Practice Group und als Diplomand bei der KfW Bankengruppe. Er besitzt einen Bachelor-Abschluss in Informatik und Medien der Hochschule Fulda, einen Bachelor of Arts-Abschluss in Musikwissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main und ist ein Chartered Alternative Investment Analyst (CAIA). Er kam im Jahr 2016 zu RobecoSAM.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Size of share class
Umlaufende Anteile
ISINLU0374106754
BloombergROBAGED LX
Valoren4366560
WKNA0RB5R
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1219968000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.