germanyde
Image

RobecoSAM SDG Credit Income BxH EUR

ISIN: LU1806347388
  • Flexibilität für Investments in allen Rentensegmenten, einschließlich Unternehmensanleihen der Segmente Investment Grade, High Yield und Schwellenländer
  • Investiert in Unternehmen, die zu den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung beitragen
  • Der Fonds will die jeweiligen Erträge und das Einkommen für Anleger, deren Ziel ein konsistentes Einkommensniveau ist, maximieren
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
ErtragsverwendungJa

Über diesen Fonds

Der RobecoSAM SDG Credit Income ist ein aktiv verwalteter Fonds, der über die Flexibilität verfügt, in alle Anleihesegmente zu investieren und eine große Spanne von festverzinslichen Wertpapieren zu verwenden. Der Fonds will die jeweiligen Erträge und das Einkommen maximieren und will den Bedürfnissen der Anleger gerecht werden, deren Ziel ein konsistentes Einkommensniveau ist. Darüber hinaus wendet der Fonds einen Screening-Prozess an, um Emittenten auszuwählen, die zum Erreichen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung beitragen. Das für den Screening-Prozess eingesetzte Verfahren beurteilt den Beitrag aller Unternehmen, in denen investiert wird, zu diesen Zielen, um das Anlageuniversum des Fonds zusammenzustellen. Der Fonds schließt Unternehmen aus, die diesen Zielen entgegenwirken. Die abschließende Auswahl der Wertpapiere im Portfolio basiert auf einer Bottom-up-Fundamentalanalyse. Managementdialog, ESG-Integration und die Ausschlussrichtlinie von Robeco sind Bestandteil der Anlagepolitik.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Der Credit Income Fonds verzeichnete ein negatives Ergebnis in Höhe von -0,33 % (in USD). Globale Investment-Grade-Anleihen rentierten mit -0,03 %, wohingegen Anleihen aus Schwellenländern mit -0,48 % (in USD) und High Yield-Anleihen mit -0,95 % (in USD) rentierten. Risikofreie Renditen waren negativ bis neutral. Die Überschussrenditen auf Unternehmensanleihen waren negativ, da sich die Spreads erweiterten. Die positive Stimmung änderte sich im September, dem ersten Monat, in dem sich die Spreads seit dem Abverkauf im März erweiterten. Die negativere Stimmung beruhte auf geringere Mittelflüsse, zunehmende Covid-19-Fälle in vielen Märkten, einen Rückgang der Ölpreise und die Erkenntnis, dass die Märkte bereits auf engem Niveau gehandelt wurden. Die Märkte versuchten, die Angst vor negativen Wirtschaftsnachrichten mit dem Komfort einer kontinuierlichen Unterstützung durch Zentralbank und Regierung zu kompensieren. Die Spreads für Schwellenmärkte entwickelten sich schlecht, da Anleger risikoreiche Anlagen vermieden. Die Anleger erkennen, dass Zentralbanken von Schwellenländern weniger Spielraum zur Unterstützung von Volkswirtschaften haben als die der entwickelten Märkte.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Sämtliche Währungsrisiken werden abgesichert.

Grundsätze betreffend Derivate

Der Fonds setzt Derivate zu Absicherungs- wie auch zu Anlagezwecken ein.

Ausschüttungspolitik

Im Prinzip zahlt diese Anteilsklasse des Fonds eine Dividende aus.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

In diesem Fonds streben wir Anlagen mit positivem gesellschaftlichem Effekt an und gleichzeitig solide finanzielle Erträge. Den Effekt definieren wir im Einklang mit den Nachhaltigkeitsziele der UNO (UN Sustainable Development Goals – SDGs). Wir identifizieren und evaluieren den Beitrag bestimmter Anleihen zu den SDGs und vergeben Scores für alle Emittenten, die vom Analystenteam abgedeckt werden. Anhand dieser Scores werden die Anleihen Kategorien mit positivem, neutralem oder negativem Effekt in Bezug auf die SDGs zugeordnet. Die Scores werden anschließend in einem Filterprozess dazu verwendet, das investierbare Universum zu definieren, wobei Anleihen mit negativem Beitrag zu den SDGs ausgeschlossen werden. Zusätzlich zum Filtern des Anlageuniversums integrieren unsere Kreditanalysten ESG-Faktoren in ihre Analysen der fundamentalen Kreditqualität von Unternehmen, um unsere Fähigkeit zu stärken, das Abwärtsrisiko unserer Anleiheninvestments zu beurteilen. Des Weiteren wird der Umweltfußabdruck des Portfolios aktiv verringert und ein Teil des Portfolios wird in Green Bonds investiert. Aggregate Fixed Income Beim Robeco Global Total Return Bond Fund spielen ESG-Faktoren im Investmentprozess eine wichtige Rolle, sowohl in der Länder- als auch in der Bonitätsanalyse. Bei Anlagen in Staatsanleihen fließen das Country Sustainability Ranking sowie die zugrundeliegenden Researchergebnisse in die Beurteilung der strukturellen Aussichten eines Landes ein. Bei Unternehmensanleihen ist die ESG-Analyse ein fester Bestandteil der Fundamentalanalyse durch den Anleihenanalysten.

Anlagepolitik

Der RobecoSAM SDG Credit Income verfügt über Flexibilität für Investments in allen Rentensegmenten, einschließlich Unternehmensanleihen der Segmente Investment Grade, High Yield und Schwellenländer. Der Fonds will die jeweiligen Erträge und das Einkommen maximieren und will den Bedürfnissen der Anleger gerecht werden, deren Ziel ein konsistentes Einkommensniveau ist. Der Fonds wird nicht durch eine Benchmark eingeschränkt. Der Fonds hat das Ziel, insgesamt eine Investment Grade-Kreditqualität zu haben. Die Duration ist eine Funktion, um den Portfoliogewinn und das Einkommen zu optimieren, und die erwartete Durationsspanne beträgt 0-5 Jahre. Der Fonds kann durchschnittlich ein maximales FX-Engagement von 5 % im Vergleich zur Basiswährung der Aktienklasse haben. Die Auswahl dieser festverzinslichen Wertpapiere basiert auf der Bottom-up-Fundamentalanalyse. Der Fonds wird von einem erfahrenen Team mit nachgewiesenen Erfolgen beim Erzielen einer guten Performance auf steigenden und fallenden Unternehmensanleihenmärkten verwaltet. Der Investmentprozess ist gut strukturiert und folgt einem disziplinierten Ansatz. Er beruht auf einer Top-down-Prognose zu den Kreditmärkten und einer gründlichen und umfassenden Bottom-up-Fundamentalanalyse von Unternehmensanleihen. Darüber hinaus soll der Fonds zum Erreichen der Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) beitragen. Die Emittenten im Anlageuniversum werden einem Screening hinsichtlich ihres Beitrags zu den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) unterzogen. Dabei kommt das selbst entwickelte SDG-Bewertungssystem von RobecoSAM zu Anwendung. Der Beitrag eines Unternehmens zum Erreichen der SDGs wird in drei Schritten ermittelt, wobei betrachtet wird, was ein Unternehmen herstellt, wie es das tut und danach Kontroversen aufgelöst werden. Der Fonds investiert nicht in Unternehmen, die diesen Zielen entgegenwirken. Die abschließende Auswahl der Wertpapiere im Portfolio basiert auf einer Bottom-up-Fundamentalanalyse. Unsere Kreditanalysten integrieren ESG-Faktoren in ihre Analysen der fundamentalen Kreditqualität von Unternehmen, um unsere Fähigkeit zu stärken, das Abwärtsrisiko unserer Kreditanlagen besser zu beurteilen. Managementdialog, ESG-Integration und die Ausschlussrichtlinie von Robeco sind Bestandteil der Anlagepolitik.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist untrennbarer Bestandteil des Anlageprozesses. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Positionen immer den vordefinierten Richtlinien entsprechen.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Wir befinden uns weiterhin in der größten globalen Gesundheitskrise seit einem Jahrhundert. Die Welt wartet auf einen Impfstoff, der uns die Rückkehr zum normalen Leben ermöglicht. Der Markt hat jedoch bereits seine Chance in Form einer beispiellosen monetären und fiskalischen Unterstützung für den privaten Sektor erhalten. Die Frage ist, ob die Immunität gegenüber negativen Nachricht anhält. Wir sehen eine mögliche Volatilität aufgrund der US-Wahlen, Brexit-Verhandlungen, geopolitischen Spannungen und des jüngsten Anstiegs der Covid-19-Infektionen. Wir sind der Ansicht, dass die seit März laufende starke Rallye abgeschlossen ist. Es ist schwer, von hier eine weitere wesentliche Spread-Verengung zu sehen. Wir sind überzeugt, dass es in den kommenden Monaten Gelegenheit geben wird, das Risiko zu erhöhen. Wir halten unsere Beta-Position bei ca. 1.

Victor Verberk, Reinout Schapers, Evert Giesen
Victor Verberk, Reinout Schapers, Evert Giesen

Victor Verberk, Reinout Schapers, Evert Giesen

Victor Verberk arbeitet seit Januar 2008 als Leiter und Portfoliomanager im Bereich Investment Grade Credits. Bevor er 2008 zu Robeco kam, war er bei Holland Capital Management als Chief Investment Officer tätig. Davor war er bei Mn Services als Leiter des Rentenbereichs und bei Axa Investment Managers als Portfoliomanager Credits tätig. Seine berufliche Karriere in der Anlagebranche begann Victor Verberk 1997. Er besitzt den Master-Abschluss der Erasmus-Universität in Rotterdam in Betriebswirtschaft und seit 1999 das CEFA. Herr Schapers ist Portfolio Manager Emerging Market Credits im Credit-Team. Vor seinem Eintritt bei Robeco im Jahr 2011 arbeitete Herr Schapers fünf Jahre lang bei Aegon Asset Management, wo er als Senior Portfolio Manager für High-Yield-Unternehmensanleihen und seit 2008 als Leiter von High Yield Europe tätig war. Davor arbeitete er bei Rabo Securities als M&A-Associate und bei Credit Suisse First Boston als Finanzanalyst. Er hat ein Studium der Architektur an der technischen Universität Delft mit dem akademischen Grad Ingenieur abgeschlossen. Er ist seit 2003 in der Branche tätig. Evert Giesen ist Portfolio Manager Investment Grade im Credit Team. Vor Übernahme dieser Rolle im Jahr 2020 arbeitete er als Analyst im Credit Team mit Zuständigkeit für den Automobilsektor. Bevor er im Jahr 2001 zu Robeco kam, war Evert Giesen vier Jahre lang als Fixed Income Portfolio Manager bei AEGON Asset Management tätig. Er arbeitet seit 1997 in der Finanzbranche und verfügt über einen Abschluss als Master in Ökonometrie der Universität Tilburg.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1806347388
BloombergROBCBXH LX
Valoren41363984
WKN
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1524182400000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.