germanyde
Image

RobecoSAM Global SDG Credits DH EUR

Benchmark: Bloomberg Barclays Global Aggregate Corporates Index (hedged into EUR)
ISIN: LU1811861357
  • Trägt aktiv zur Umsetzung der SDG-Ziele (Entwicklungsziele der UN) bei
  • Wesentlicher Teil des Portfolios ist in globale Investment-Grade-Unternehmensanleihen investiert
  • Investment-Team mit viel Erfahrung
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der RobecoSAM Global SDG Credits ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in ein diversifiziertes Portfolio globaler Investment Grade-Unternehmensanleihen, ergänzt durch die besten Möglichkeiten in High Yield und Emerging Markets investiert. Die Auswahl der Anleihen basiert auf einer Fundamentalanalyse. Der Fonds wendet einen Screening-Prozess an, um Emittenten auszuwählen, die zum Erreichen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung beitragen. Das für den Screening-Prozess eingesetzte Verfahren beurteilt den Beitrag aller Unternehmen, in denen investiert wird, zu diesen Zielen, um das Anlageuniversum des Fonds zusammenzustellen. Der Fonds schließt Unternehmen aus, die diesen Zielen entgegenwirken. Unternehmensdialog, ESG-Integration und die Ausschlussrichtlinie von Robeco bilden auch einen Bestandteil der Anlagepolitik.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Der Global Aggregate Corporate Index verzeichnete letzten Monat ein Ergebnis von 0,09 % (abgesichert gegenüber EUR). Die Credit Spread- und Zinsbewegungen fielen gemischt aus. Renditen für 10-jährige US-Staatsanleihen stiegen von 0,91 % auf 1,07 %. Die Rendite für deutsche 5-Jahres-Schatzbriefe stieg um 5 Basispunkte auf -0,52 %. Der Credit Spread für den Global Corporate Bond 1-5 Year Index betrug praktisch unverändert 0,82 %. Der erste Monat des Jahres war interessant: Spreads blieben im Januar praktisch unverändert. Am Monatsanfang kam es wegen der Amtseinführung Bidens zu Ausschreitungen am US-Kapitol. Mit steigender Inflationsangst erreichte Bitcoin neue Höchstwerte. Es folgten Tumulte an den Aktienmärkten, nachdem Privatanleger den Status Quo in Frage stellten. Die EZB will den PEPP-Spielraum möglicherweise nicht vollständig nutzen, aber die Zentralbanken werden wohl so lange wie notwendig akkommodierend bleiben, da mehrere Indikatoren für Produktion und Dienstleistungen gesunken sind. Neue Covid-Varianten mit höheren Infektionsraten in Kombination mit einem langsamen Anlaufen der Impfungen sind der Grund für strengere Lockdowns während der Wintermonate als im März 2020. Das bedeutet, dass die wirtschaftlichen Aussichten für die zweite Jahreshälfte besser aussehen.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Sämtliche Währungsrisiken werden abgesichert.

Grundsätze betreffend Derivate

Der Robeco Global Credit setzt Derivate zu Absicherungs- wie auch zu Anlagezwecken ein. Die betreffenden Derivate sind sehr liquide.

Ausschüttungspolitik

Diese Anteilklasse des Fonds ist thesaurierend.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

In der RobecoSAM Global SDG Credits-Strategie streben wir Anlagen mit positivem gesellschaftlichem Effekt an und gleichzeitig solide finanzielle Erträge. Den Effekt definieren wir im Einklang mit den Nachhaltigkeitsziele der UN (UN Sustainable Development Goals – SDGs). Wir identifizieren und evaluieren den Beitrag bestimmter Anleihen zu den SDGs und vergeben Scores für alle Emittenten, die vom Analystenteam abgedeckt werden. Anhand dieser Scores werden die Anleihen Kategorien mit positivem, neutralem oder negativem Effekt in Bezug auf die SDGs zugeordnet. Die Scores werden anschließend in einem Filterprozess dazu verwendet, das investierbare Universum zu definieren, wobei Anleihen mit negativem Beitrag zu den SDGs ausgeschlossen werden. Zusätzlich zum Filtern des Anlageuniversums integrieren unsere Kreditanalysten ESG-Faktoren in ihre Analysen der fundamentalen Kreditqualität von Unternehmen.

Anlagepolitik

RobecoSAM Global SDG Credits investiert in ein diversifiziertes Portfolio globaler Investment Grade-Unternehmensanleihen. Der wesentliche Teil des Portfolios ist in Investment Grade-Kredite investiert, ergänzt durch die besten Möglichkeiten in High Yield und Emerging Markets. Die Auswahl dieser Anleihen basiert auf einer grundlegender Analyse. Der Fonds will zu den Entwicklungszielen der UN beitragen, indem er den SDG-Wert für alle Unternehmen des Bereichs beurteilt. Der Fonds investiert nicht in Unternehmen, die zu diesen Zielen nicht beitragen. Die Anlagephilosophie basiert auf dem Management eines soliden, diversifizierten Portfolios aus einer langfristigen Sicht. Unternehmen, die nicht zur Umsetzung der von der UN festgelegten SDG-Ziele beitragen, sind ausgeschlossen. Die Top-Down-Beta-Positionierung basiert auf dem Ergebnis unseres vierteljährlichen Outlook-Meetings, bei dem wir die aktuellen Kreditbedingungen festlegen und wo wir uns im Kreditzyklus befinden. Diese Analyse beruht auf einer fundamentalen, bewertungsabhängigen und technischen Perspektive. Die Untersuchung von Emittenten mit der Bottom-up-Methode erfolgt durch unsere Kreditanalysten, die auch die Fundamental-Analyse durchführen. Die Untersuchungsberichte der Analysten werden bei ca. 500 Kreditausschuss-Meetings pro Jahr diskutiert. Für den Portfolioaufbau sind die Portfoliomanager verantwortlich. Mit Hilfe eines intern entwickelten Risikomanagement-Ansatzes werden hohe Risikokonzentrationen im Portfolio vermieden. Der gut strukturierte und bewährte Anlageprozess trägt zur Erzielung einer wiederholbaren Performance bei.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist in den Anlageprozess integriert, um sicherzustellen, dass die Positionen immer innerhalb eines festgelegten Rahmens bleiben.

Sustainability profile

Full ESG Integration

Engagement

ESG Score

The portfolio ESG score (and E,S and G score) is calculated by multiplying the RobecoSAM Smart ESG Score of each holding by its respective portfolio or index weight. The same methodology is applied in calculating the key ESG Criterion scores. The scores of the portfolio are provided alongside the scores of the index, highlighting the portfolio’s relative sustainability. The colors indicate the score of the portfolio, whilst theshading shows the index.

Environmental Footprint

The RobecoSAM footprint ownership of the portfolio expresses the total resource consumption the portfolio finances. Each company's footprint is calculated by normalizing resources consumed by the company's enterprise value. Multiplying these values by the dollar amount invested in each company yields the aggregate footprint ownership figures. The selected index's footprint (for an equivalent $ amount invested in corporates) is provided alongside. The portfolios score is shown in blue and the index in grey.

ESG integration policy

In der RobecoSAM Global SDG Credits-Strategie streben wir Anlagen mit positivem gesellschaftlichem Effekt an und gleichzeitig solide finanzielle Erträge. Den Effekt definieren wir im Einklang mit den Nachhaltigkeitsziele der UN (UN Sustainable Development Goals – SDGs). Wir identifizieren und evaluieren den Beitrag bestimmter Anleihen zu den SDGs und vergeben Scores für alle Emittenten, die vom Analystenteam abgedeckt werden. Anhand dieser Scores werden die Anleihen Kategorien mit positivem, neutralem oder negativem Effekt in Bezug auf die SDGs zugeordnet. Die Scores werden anschließend in einem Filterprozess dazu verwendet, das investierbare Universum zu definieren, wobei Anleihen mit negativem Beitrag zu den SDGs ausgeschlossen werden. Zusätzlich zum Filtern des Anlageuniversums integrieren unsere Kreditanalysten ESG-Faktoren in ihre Analysen der fundamentalen Kreditqualität von Unternehmen.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Letztes Jahr gab es viele Chancen. Es gab eine Beta-Chance im März, eine zyklische Erholungschance im Juni und später im Jahr eine Covid-19-Sektor-Themen-Chance. Während dieser Zeit haben wir tiefgehende Forschungen durchgeführt, um unser Portfolio nicht durch Ausfälle und Unfälle zu beeinträchtigen. Wir waren wieder erfolgreich, mit deutlich geringeren Ausfällen im High-Yield-Bereich als der Index und keinem einzigen im Investment-Grade-Bereich. Von jetzt an wird es schwieriger. Die mögliche Variation wirtschaftlicher und technischer Ergebnisse ist groß. Dieses Jahr wird entweder langweilig oder bärisch. Es gibt kaum noch Spielraum für eine aggressive Verengung durch die Zentralbanken. Im besten Fall werden wir einige Gewinmitnahmen, Roll-Downs und bestimmte Sektoren sehen, die sich von Covid-19 erholen. Es bleibt zwar etwas auf dem Tisch, aber nicht viel. Wir können uns weder politische Fehler, steigende Renditen oder Inflation noch Ölpreis-, politische oder geopolitische Schocks leisten. Es gibt nicht mehr genug Spielraum. Letztes Jahr zur selben Zeit sahen wir dieselbe Asymmetrie. Es wird also entweder ein langweiliges Jahr mit einer kleinen Überschussrendite oder ein bärisches Jahr, sollte eines dieser Ereignisse eintreten.

Victor Verberk,Reinout Schapers
Victor Verberk,Reinout Schapers

Victor Verberk,Reinout Schapers

Victor Verberk arbeitet seit Januar 2008 als Leiter und Portfoliomanager im Bereich Investment Grade Credits. Bevor er 2008 zu Robeco kam, war er bei Holland Capital Management als Chief Investment Officer tätig. Davor war er bei Mn Services als Leiter des Rentenbereichs und bei Axa Investment Managers als Portfoliomanager Credits tätig. Seine berufliche Karriere in der Anlagebranche begann Victor Verberk 1997. Er besitzt den Master-Abschluss der Erasmus-Universität in Rotterdam in Betriebswirtschaft und seit 1999 das CEFA. Herr Schapers ist Portfolio Manager Emerging Market Credits im Credit-Team. Vor seinem Eintritt bei Robeco im Jahr 2011 arbeitete Herr Schapers fünf Jahre lang bei Aegon Asset Management, wo er als Senior Portfolio Manager für High-Yield-Unternehmensanleihen und seit 2008 als Leiter von High Yield Europe tätig war. Davor arbeitete er bei Rabo Securities als M&A-Associate und bei Credit Suisse First Boston als Finanzanalyst. Er hat ein Studium der Architektur an der technischen Universität Delft mit dem akademischen Grad Ingenieur abgeschlossen. Er ist seit 2003 in der Branche tätig.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1811861357
BloombergRGSDDHE LX
Valoren41496938
WKN
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1526428800000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.