germanyde
Image

RobecoSAM Climate Global Credits FH EUR

Benchmark: Solactive Paris Aligned Global Corporate Index
ISIN: LU2258387633
  • An vorderster Front beim Wechsel zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft laut Klimaabkommen von Paris
  • Konträrer Anlagestil für die Nutzung von Anlagechancen, die sich durch Verhaltenstrends am Markt ergeben
  • Bestandteil einer erfolgreichen Global Credit-Strategie unter Leitung eines sehr erfahrenen Teams
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der RobecoSAM Climate Global Credits ist ein aktiv verwalteter Fonds, der überwiegend in nicht staatliche Anleihen aus allen Regionen der Welt investiert. Die Auswahl der Anleihen basiert auf einer Fundamentalanalyse. Das Ziel des Fonds ist es, langfristigen Kapitalzuwachs zu liefern.Der Fonds investiert überwiegend in nichtstaatliche Anleihen (u. U. auch Contingent Convertible Bonds, sog. „Coco-Anleihen“) und ähnliche nichtstaatliche festverzinsliche Wertpapiere und durch Forderungen unterlegte Wertpapiere (Asset Backed Securities) aus der ganzen Welt. Die angestrebte Reduzierung des Kohlenstoff-Fußabdrucks wird am Solactive Paris Aligned Global Corporate Index ausgerichtet.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Der Monat Mai war von Inflationsrisiken und Wachstumsrisiken geprägt, da die Anleger mit der anhaltenden Straffung der Geldpolitik, den Covid-Lockdowns in China und den Auswirkungen der russischen Invasion in der Ukraine zu kämpfen hatten. In den USA meldeten Einzelhändler wie Walmart schwache Ergebnisse und US-Immobiliendaten enttäuschten. Der S&P 500 erreichte Bärenmarktniveaus, bevor er sich zum Monatsende erholte. Europa kämpft weiter mit Inflation, verursacht von Angebotsengpässe und höhere Rohstoffpreisen. Die Ölpreise stiegen nach der Lockerung der Covid-Beschränkungen in China und einer Einigung der Staats- und Regierungschefs der EU, den Großteil der Ölimporte aus Russland zu verbieten. Russland hat Gaslieferungen an bestimmte europäische Länder eingestellt. Der Markt begann, bis Dezember mehr als vier Zinserhöhungen für die EZB einzupreisen. Im Mai erhöhte die Fed erstmals seit 2000 um 50 Bp. Die US-Credit Spreads schrumpften um 7 auf 121 Bp., aber mit Höchststand von 141 Bp. während des Monats. Europäische Credit Spreads stiegen um 11 auf 162 Bp., mit einem Monatshöchststand von 170 Bp.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Währungsstrategie

Sämtliche Währungsrisiken werden abgesichert.

Ausschüttungspolitik

Diese Anteilklasse des Fonds ist thesaurierend.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Das nachhaltigkeitsorientierte Anlageziel des Fonds ist, dazu beizutragen, den maximalen globalen Temperaturanstieg durch Reduzieren der CO2-Bilanz des Fonds deutlich unter 2 °C zu halten. Überlegungen zu Klimawandel und Nachhaltigkeit werden über Ausschlüsse, ESG-Integration und ein CO2-Bilanzziel in den Investmentprozess einbezogen. Der Fonds investiert nicht in Unternehmen, die gegen internationale Standards verstoßen, und nimmt gemäß der Ausschlusspolitik von Robeco aktivitätsbasierte Ausschlüsse auf der Grundlage von Artikel 12 der EU-Verordnung hinsichtlich EU-Referenzwerten für den klimabedingten Wandel, Paris-aligned EU-Referenzwerte sowie nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungen für Referenzwerte vor. In die Bottom-up-Wertpapieranalyse werden ESG-Faktoren, einschließlich Klimawandel, einbezogen, um das Potenzial für CO2-Einsparungen und die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Risiken auf die grundlegende Kreditqualität eines Emittenten zu beurteilen. Beim Portfolioaufbau strebt der Fonds eine CO2-Bilanz an, die mindestens gleichwertig mit dem Solactive Paris Aligned Global Corporate Index ist. So will der Fonds sicherstellen, dass er mit dem gewünschten Dekarbonisierungspfad von 7 % ggü. dem jeweiligen Vorjahr vereinbar ist.

Anlagepolitik

Der RobecoSAM Climate Global Credits ist ein aktiv verwalteter Fonds, der überwiegend in nicht staatliche Anleihen aus allen Regionen der Welt investiert. Die Auswahl der Anleihen basiert auf einer Fundamentalanalyse. Der Fonds hat nachhaltige Investitionen zum Ziel im Sinne von Artikel 9 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor. Der Fonds trägt dazu bei, den maximalen globalen Temperaturanstieg durch Reduzieren der Klimabilanz des Portfolios deutlich unter 2 °C zu halten. Der Fonds integriert ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales und Governance) in den INvestmentprozess, wendet die Good Governance Policy von Robeco an und wendet normative und aktivitätsbasierte Ausschlüsse nach Artikel 12 der EU-Verordnung hinsichtlich EU-Referenzwerten für den klimabedingten Wandel, Paris-aligned Benchmarks sowie nachhaltigkeitsbezogenen Offenlegungen für Referenzwerte an. Der Fonds hat auch das Ziel, langfristigen Kapitalzuwachs zu liefern. Der Fonds investiert überwiegend in nichtstaatliche Anleihen (u. U. auch Contingent Convertible Bonds, sog. „Coco-Anleihen“) und ähnliche nichtstaatliche festverzinsliche Wertpapiere und durch Forderungen unterlegte Wertpapiere (Asset Backed Securities) aus der ganzen Welt. Die angestrebte Reduzierung des Kohlenstoff-Fußabdrucks wird am Solactive Paris Aligned Global Corporate Index ausgerichtet. Benchmark: Solactive Paris Aligned Global Corporate Index. Der Fonds wird unter Bezugnahme auf einen Index verwaltet, der mit den vom Fonds verfolgten Nachhaltigkeitszielen übereinstimmt. Er strebt eine Ausrichtung auf die Anforderungen des Pariser Abkommens zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen an. Bei Unternehmensanleihen soll die Benchmark die Wertentwicklung einer Anlagestrategie repräsentieren, die sich an den technischen Standards der Paris-aligned Benchmarks der EU in Bereichen wie Ausschlüssen und CO2-Reduzierungszielen orientiert. Die Benchmark unterscheidet sich darin von breiten Marktindizes, dass die letzteren in ihrer Methode keine Kriterien bezüglich der Ausrichtung auf die Kriterien des Pariser Abkommens zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen und damit verbundenen Ausschlüssen berücksichtigen.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist in den Anlageprozess integriert, um sicherzustellen, dass die Positionen immer innerhalb eines festgelegten Rahmens bleiben.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

ESG-Integration

ESG-Ziel

Footprint target
Besser als der Index

Target Universe

Footprint Ownership

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

„Footprint Ownership“ bezeichnet die gesamte Ressourcennutzung, die das Portfolio finanziert. Der Footprint jedes bewerteten Unternehmens wird berechnet, indem die Ressourcen, die der Unternehmenswert des Unternehmens einschließlich Bargeld (EVIC) verwendet, normiert werden. Die Multiplikation dieser Werte mit dem in jedes Unternehmen investierten Dollarbetrag ergibt die aggregierten „Footprint Ownership“-Werte. Der Footprint des ausgewählten Index wird außerdem angegeben. Sovereign- und Cash-Positionen werden nicht berücksichtigt. Der Score des Portfolios wird in blau und der Score des Index in grau dargestellt.

CGF CGLC_20220531-CGLCPAB_20220531-footprintOwnershipCo2.png
carbonDataSource.iss.text.
CGF CGLC_20220531-CGLCPAB_20220531-footprintOwnershipWaste.png
Robeco data based on Trucost data*
CGF CGLC_20220531-CGLCPAB_20220531-footprintOwnershipWater.png
Robeco data based on Trucost data*
* Quelle: S&P Trucost Limited © Trucost 2021. Alle Rechte an den Trucost-Daten und -Berichten liegen bei Trucost und/oder ihren Lizenzgebern. Weder Trucost, noch ihre verbundenen Unternehmen, noch ihre Lizenzgeber übernehmen irgendeine Haftung für Fehler, Auslassungen oder Unterbrechungen in den Trucost Daten und/oder Berichten. Die Weiterverbreitung der Daten und/oder Berichte ist ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Trucost nicht gestattet.

Nachhaltigkeit

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Das nachhaltigkeitsorientierte Anlageziel des Fonds ist, dazu beizutragen, den maximalen globalen Temperaturanstieg durch Reduzieren der CO2-Bilanz des Fonds deutlich unter 2 °C zu halten. Überlegungen zu Klimawandel und Nachhaltigkeit werden über Ausschlüsse, ESG-Integration und ein CO2-Bilanzziel in den Investmentprozess einbezogen. Der Fonds investiert nicht in Unternehmen, die gegen internationale Standards verstoßen, und nimmt gemäß der Ausschlusspolitik von Robeco aktivitätsbasierte Ausschlüsse auf der Grundlage von Artikel 12 der EU-Verordnung hinsichtlich EU-Referenzwerten für den klimabedingten Wandel, Paris-aligned EU-Referenzwerte sowie nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungen für Referenzwerte vor. In die Bottom-up-Wertpapieranalyse werden ESG-Faktoren, einschließlich Klimawandel, einbezogen, um das Potenzial für CO2-Einsparungen und die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Risiken auf die grundlegende Kreditqualität eines Emittenten zu beurteilen. Beim Portfolioaufbau strebt der Fonds eine CO2-Bilanz an, die mindestens gleichwertig mit dem Solactive Paris Aligned Global Corporate Index ist. So will der Fonds sicherstellen, dass er mit dem gewünschten Dekarbonisierungspfad von 7 % ggü. dem jeweiligen Vorjahr vereinbar ist.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Eine wirtschaftliche Bewertung war schon vor Eskalation der Russland-Ukraine-Krise schwierig, da viele Datenreihen nach zwei Jahren Covid verzerrt sind. Daher haben wir unseren letzten Credit Quarterly Outlook "Unvollkommene Informationen und unsichere Prognosen" genannt. Angesichts des Ukraine-Konflikts, höherer Ölpreise und weiterer Unterbrechungen der Lieferkette ist klar, dass viel mehr Möglichkeiten hinsichtlich der Fundamentaldaten bewertet werden müssen. Die Abwärtsrisiken für die Wirtschaft sind stark gestiegen, und das Risiko einer Rezession wird nun offen diskutiert. Bei der Geldpolitik ist unsere größte Sorge, dass die Zentralbanken der Industrieländer der Entwicklung hinterherhinken. Wir glauben, dass die Fed klar den Fehler begangen hat, diesen Straffungszyklus zu spät zu beginnen. Die größten Risiken sind unerwartet hohe Zinserhöhungen in den nächsten Monaten und eine lang anhaltende Inflation, die neue Hochs erreichen wird. Es ist klar, dass die Zentralbanken ihre Straffung fortsetzen werden, z. B. durch Reduzierung der Anleihekäufe in Europa. Wir streben ein Portfolio-Beta näher an Eins an und bevorzugen europäische ggü. US-Risiken aufgrund des Ukraine-Abschlags.

Victor Verberk,Reinout Schapers, Peter Kwaak
Victor Verberk,Reinout Schapers, Peter Kwaak

Victor Verberk,Reinout Schapers, Peter Kwaak

Victor Verberk ist CIO Fixed Income and Sustainability und Portfoliomanager Investment Grade Credits. Vor seinem Wechsel zu Robeco im Jahr 2008 stand er als CIO in Diensten von Holland Capital Management. Davor war er als Head of Fixed Income für MN Services und als Portfoliomanager Credits für AXA Investment Managers tätig. Herr Verberk arbeitet seit 1997 in der Finanzindustrie. Er besitzt einen Masters-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Erasmus-Universität Rotterdam. Außerdem ist er Certified European Financial Analyst (CEFA). Reinout Schapers ist Portfoliomanager Global & Emerging Credits im Robeco Credit-Team. Bevor er 2011 zu Robeco kam, arbeitete Reinout Schapers bei Aegon Asset Management, wo er Leiter von European High Yield war. Davor war er bei Rabo Securities als M&A-Associate und bei Credit Suisse First Boston als Finanzanalyst tätig. Reinout Schapers ist seit 2003 in der Finanzbranche tätig. Er hat einen Master in Architektur von der Delft University of Technology. Peter Kwaak ist Portfoliomanager Investment Grade im Credit-Team. Bevor er 2005 zu Robeco kam, war er drei Jahre lang als Portfoliomanager Credits bei Aegon Asset Management und zwei Jahre bei NIB Capital tätig. Peter Kwaak arbeitet seit 1998 in der Finanzbranche. Er hat einen Master in Economics der Erasmus Universität Rotterdam und ist CFA® Charterholder.

Team

Der RobecoSAM Climate Global Credits-Fonds wird von Robecos Credit-Team gemanagt, dem neun Portfoliomanager und dreiundzwanzig Credit-Analysten angehören (vier davon Finanzspezialisten). Die Portfoliomanager sind für die Zusammenstellung und das Management der Unternehmensanleihe-Portfolios zuständig, die Analysten für die Erstellung der Fundamentalanalysen. Unsere Analysten besitzen langjährige Erfahrung in ihren jeweiligen Sektoren, für die sie weltweit verantwortlich sind. Alle Analysten beobachten sowohl Investment-Grade- als auch High-Yield-Papiere, sodass sie einen Informationsvorsprung besitzen und von traditionell zwischen beiden Marktsegmenten bestehenden Ineffizienzen profitieren können. Außerdem wird das Credit-Team von quantitativen Spezialisten und Fixed Income-Tradern unterstützt. Die Mitglieder des Credit-Teams verfügen über eine durchschnittliche Erfahrung von siebzehn Jahren im Anlagenmanagement, acht davon bei Robeco.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU2258387633
BloombergROCCFHE LX
Valoren58900987
WKNA2QN2K
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1607472000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.