germanyde
Image

Robeco Sustainable Property Equities D EUR

Benchmark: Property Equities S&P Developed Property Index
ISIN: LU0187079180
  • Investiert in den Immobiliensektor
  • Wählt Unternehmen mit dem besten Ertragspotenzial aus
  • Risikobegrenzung durch weltweite Diversifizierung
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco Sustainable Property Equities ist ein aktiv verwalteter Fonds, der weltweit in Aktien aus Industrieländern investiert. Die Aktienauswahl basiert auf einer Fundamentalanalyse.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Dieser Fonds identifiziert als erster starke globale Trends im Immobiliensektor. Innerhalb dieser Trends konzentriert sich dieser Fonds auf Unternehmen mit den besten Aussichten im Sektor. Die Fondsmanager setzen sorgfältig entwickelte Bewertungsmodelle ein, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung zu selektieren. Der Fonds soll Aktien mit relativ guter Umweltbilanz im Vergleich zu Aktien mit großem Umwelt-Fußabdruck auswählen.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Der Sektor ging stetig nach oben, und in den ersten zwei Monaten stieg der S&P Developed Property Index um weitere 3,2 %. Der Index liegt nun 40 % über seinem Tiefststand vom März 2020. Im Februar sah der Markt eine Rotation des Anlagestils von Growth- zu Value-Aktien, die durch den Optimismus über eine wirtschaftliche Erholung und höhere Inflationserwartungen angeheizt wurde. Die Renditen 10-jähriger US-Staatsanleihen setzten ihre Aufwärtsbewegung fort und stiegen auf 1,40 %. Dies führte zu einer erhöhten Marktvolatilität, wobei der VIX gegen Ende des Monats um 7 % anstieg. Immobilienaktien schnitten überragend ab und schlugen erneut allgemeine Aktien. Typisch für eine Rotation von Growth zu Value ist, dass Immobilienaktien mit höherem Fremdkapitalanteil und dividendenstarke Aktien das breitere Universum übertrafen.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Der Teilfonds kann der Währungsabsicherung dienende Geschäfte abschließen.

Ausschüttungspolitik

Dieser Fonds ist seit 2004 thesaurierend, d.h. die Erträge, wie z.B. Dividenden bzw. Zinserträge aus Wertpapieren, werden nicht ausgeschüttet, sondern werden direkt dem Fondsvermögen zugeführt und wiederangelegt.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Robeco Sustainable Property Equities integriert ESG-Faktoren in jeder Phase des Investmentprozesses. Wir betrachten Rankings der Nachhaltigkeitsleistung als ersten Indikator für das Nachhaltigkeitsprofil eines Unternehmens. Darüber hinaus nutzen wir sie, um die 20 % der Aktien mit den schlechtesten Scores aus dem Anlageuniversum auszuschließen. Anschließend analysieren wir die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Über den gesamten Investmentprozess hinweg streben wir geringe Umweltauswirkungen an - bezogen auf Emission von Treibhausgasen, Wasserverbrauch sowie Müllerzeugung. Ziel ist dabei, gegenüber dem Index ein um mindestens 20 % besseres Niveau zu erreichen. Neben der ESG-Integration ist das aus Active Ownership spezialisierte Team von Robeco im Bereich Stimmrechtsausübung und Engagement aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens. Außerdem wird der Fonds nicht in Unternehmen investieren, die in Verbindung mit den folgenden umstrittenen Sektoren oder Geschäftspraktiken stehen: Rüstungsbeschaffung, umstrittene Waffen, Schusswaffen, gegen den UN Global Compact verstoßende Aktivitäten, Tabakwaren, Palmöl, Kernkraft, thermische Kohle, arktische Ölförderung und Ölsand. Dabei werden strenge Umsatzgrenzen angelegt.

Anlagepolitik

Der Robeco Sustainable Property Equities ist ein aktiv verwalteter Fonds, der weltweit in Aktien aus Industrieländern investiert. Die Aktienauswahl basiert auf einer Fundamentalanalyse.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds soll ein besseres Nachhaltigkeitsprofil als der Vergleichsindex erreichen, indem er bestimmte ESG-Merkmale (ökologische, soziale und Corporate-Governance-Merkmale) im Sinne von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor fördert und ESG- und Nachhaltigkeitsrisiken in den Anlageprozess integriert. Der Fonds wendet außerdem eine Ausschlussliste auf der Grundlage umstrittener Verhaltensweisen und Produkte (einschließlich umstrittene Waffen, Tabak, Palmöl und fossile Brennstoffe) und Länder an, vermeidet Investitionen in Kraftwerkskohle, Waffen, militärische Auftragsverhältnisse und Unternehmen mit schwerwiegenden Verstößen gegen angemessene Arbeitsbedingungen, nimmt Stimmrechte wahr und engagiert sich als Aktionär. Der Fonds strebt außerdem eine gegenüber der Benchmark verbesserte Klimabilanz an.Dieser Fonds identifiziert als erster starke globale Trends im Immobiliensektor. Innerhalb dieser Trends konzentriert sich dieser Fonds auf Unternehmen mit den besten Aussichten im Sektor. Die Fondsmanager setzen sorgfältig entwickelte Bewertungsmodelle ein, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung zu selektieren. Der Fonds soll Aktien mit relativ guter Umweltbilanz im Vergleich zu Aktien mit großem Umwelt-Fußabdruck auswählen. Die Anlagepolitik wird nicht durch eine Benchmark eingeschränkt, aber der Fonds kann eine Benchmark zu Vergleichszwecken verwenden. Die überwiegende Anzahl der ausgewählten Aktien sind Bestandteile der Benchmark, es können aber auch nicht in der Benchmark enthaltene Aktien ausgewählt werden. Der Fonds kann erheblich von den Emittenten-, Länder- und Sektorgewichtungen der Benchmark abweichen. Es gibt keine Beschränkung für die Abweichung von der Benchmark. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist voll in den Anlageprozess integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Positionen die vordefinierten Leitlinien erfüllen.

Nachhaltigkeitsprofil

Ausschlüsse+

Vollständige ESG-Integration

Stimmrechtsausübung und aktive Einflussnahme

ESG-Ziel

Angestrebter ESGScore Footprint target Ausschluss anhand negativer Filter
↑Above Index ↓20% ≥20%

ESG Score

Der ESG-Score (und die E-, S- und G-Scores) des Portfolios werden durch Multiplikation des RobecoSAM Smart ESG-Scores aller Portfoliobestandteile mit ihren jeweiligen Portfolio- oder Indexgewichtungen berechnet. Dieselbe Methode wird zur Berechnung der wichtigsten ESG Criterion-Scores angewendet. Die Scores des Portfolios werden zusammen mit den Portfolio-Scores angegeben, um die relative Nachhaltigkeit des Portfolios deutlich zu machen. Die Farben kennzeichnen den Score des Portfolios, die Schattierung den Score des Index.

CGF PROP EUR_20210228-CGFPROEU_20210228-smartESGScoreTotal.png CGF PROP EUR_20210228-CGFPROEU_20210228-smartESGScoreDimensions.png CGF PROP EUR_20210228-CGFPROEU_20210228-keySmartESGCriteria.png

Umwelt-Fußabdruck

Die RobecoSAM Klimabilanzverantwortung des Portfolios zeigt den gesamten Ressourcenverbrauch der Portfoliofinanzen an. Der Verantwortung jedes Unternehmens wird durch Normalisierung der verbrauchten Ressourcen über den Unternehmenswert des Unternehmens berechnet. Aus der Multiplikation dieser Werte mit dem in das jeweilige Unternehmen investierten Betrag in USD ergibt sich der aggregierte Klimabilanzverantwortung-Indikator. Die Klimabilanz des ausgewählten Index (für einen entsprechenden in Unternehmen investierten USD-Betrag) wird zusätzlich angegeben. Der Score des Portfolios wird in blau und der Score des Index in grau dargestellt.

CGF PROP EUR_20210228-CGFPROEU_20210228-footprintOwnershipCo2.png CGF PROP EUR_20210228-CGFPROEU_20210228-footprintOwnershipWaste.png CGF PROP EUR_20210228-CGFPROEU_20210228-footprintOwnershipWater.png

ESG-Integrationspolitik

Robeco Sustainable Property Equities integriert ESG-Faktoren in jeder Phase des Investmentprozesses. Wir betrachten Rankings der Nachhaltigkeitsleistung als ersten Indikator für das Nachhaltigkeitsprofil eines Unternehmens. Darüber hinaus nutzen wir sie, um die 20 % der Aktien mit den schlechtesten Scores aus dem Anlageuniversum auszuschließen. Anschließend analysieren wir die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Über den gesamten Investmentprozess hinweg streben wir geringe Umweltauswirkungen an - bezogen auf Emission von Treibhausgasen, Wasserverbrauch sowie Müllerzeugung. Ziel ist dabei, gegenüber dem Index ein um mindestens 20 % besseres Niveau zu erreichen. Neben der ESG-Integration ist das aus Active Ownership spezialisierte Team von Robeco im Bereich Stimmrechtsausübung und Engagement aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens. Außerdem wird der Fonds nicht in Unternehmen investieren, die in Verbindung mit den folgenden umstrittenen Sektoren oder Geschäftspraktiken stehen: Rüstungsbeschaffung, umstrittene Waffen, Schusswaffen, gegen den UN Global Compact verstoßende Aktivitäten, Tabakwaren, Palmöl, Kernkraft, thermische Kohle, arktische Ölförderung und Ölsand. Dabei werden strenge Umsatzgrenzen angelegt.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Angesichts der Ungewissheit über die Auswirkungen und die Dauer der Covid-19-Pandemie könnten die Aktienkurse für einige Zeit volatil sein. Nach der großen Korrektur der Aktienpreise für Immobilien aufgrund von Covid-19 ist der Sektor jetzt attraktiv bewertet, was eine Gelegenheit für langfristige Investitionen darstellt. Mit einer zugrundeliegenden Dividendenrendite von circa 4 % ist der globale Immobiliensektor eine attraktive Anlageklasse für Investoren. Mit Blick auf längere Perioden in der Geschichte stellen wir fest, dass der Sektor im Vergleich zu den Aktien im Allgemeinen attraktive Renditen erzielt hat. Der Besitz von Immobilienanlagen bietet attraktives Einkommen und die Möglichkeit, von einer Wertsteigerung des Grundbesitzes zu profitieren.

Folmer Pietersma, Frank Onstwedder
Folmer Pietersma, Frank Onstwedder

Folmer Pietersma, Frank Onstwedder

Folmer Pietersma, CeFA, ist Portfoliomanager bei Robeco und Mitglied des Property-Teams. Bevor er 2007 zu Robeco kam, war Folmer Pietersma Finanzanalyst bei ABN AMRO Asset Management. Seine berufliche Laufbahn begann 1998 als Wertpapierhändler in der Wholesale-Sparte von ABN AMRO. Folmer Pietersma hat einen Master der Volkswirtschaftslehre der Universität Tilburg. 2001 erlangte er seinen Master in Finanzanalyse (Vrije Universiteit Amsterdam) und seine CEFA-Zulassung. Frank Onstwedder ist Mitglied des Property-Teams. Zusammen mit Portfoliomanager Folmer Pietersma ist er Portfoliomanager für Robeco Property Equities. Frank Onstwedder hat für NN Investment Partners in Den Haag gearbeitet, wo er seit 2009 der Leiter des Bereichs Finanzen in der globalen Abteilung Global Equity Research war. Zuvor war er Senior-Portfoliomanager für Immobilienaktien bei Lehman Brothers Asset Management in Amsterdam. Von 2000 bis 2007 hat er für Robeco gearbeitet, wo er unter anderem Leiter des Pazifik-Teams und Portfoliomanager des Immobilienfonds war. Von 1998 bis 1999 war er Aktien-Portfoliomanager bei Aegon Investment Management in Den Haag. Frank begann seine Karriere 1994 als Aktien-Portfoliomanager bei Robeco. Er hat einen Master-Abschluss der Erasmus-Universität Rotterdam in Wirtschaftswissenschaften.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU0187079180
BloombergRGCGPED LX
Valoren1794743
WKNA0CA0U
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung896832000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.