germanyde
Image

Robeco New World Financials D EUR

Benchmark: MSCI All Country World Financials Index (Net Return, EUR)
ISIN: LU0187077481
  • Weltweite Anlage in Unternehmen aus der Finanzbranche (z. B. in Retailbanken, Versicherungsgesellschaften und Vermögensverwaltungsfirmen)
  • Themenauswahl nach dem Top-down-Prinzip und Titelauswahl nach dem Bottom-up-Prinzip unter Verwendung hauseigener Bewertungsmodelle
  • Risikobegrenzung durch weltweite Streuung
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco New World Financials ist ein aktiv verwalteter Fonds, der weltweit in Aktien aus Industrie- und Schwellenländern investiert. Die Aktienauswahl basiert auf einer Fundamentalanalyse.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds investiert in Aktien von Unternehmen im Finanzsektor und kann einen Teil seiner Mittel in Aktien finanzorientierter Unternehmen außerhalb des MSCI Financials Index investieren. Im Fokus des Fonds stehen attraktive langfristige Trends wie „Digitalisierung von Finanzdienstleistungen“, „Altersvorsorge“ und „Finanzdienstleistungen in Schwellenländern“. Eigene Bewertungsmodelle werden eingesetzt, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung zu selektieren.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Nach der starken Korrektur im September erholten sich die Aktienmärkte im Oktober. Das Schicksal unserer Märkte liegt momentan in den Händen der Anleihemärkte. Da langfristige Anleihezinsen etwas nachgaben und sich die Credit Spreads etwas verengten, stieg der MSCI ACWI in USD um 6,0 % und machte einen Großteil der Verluste des Vormonats wett. Aktienmärkte wurden von traditionellen Value-Sektoren wie Energie und Industrie angeführt und auch Finanzwerte lagen über dem breiteren Markt, wobei der MSCI ACWI Financials Index im Monatsverlauf um 7,8 % stieg. Die Weltwirtschaft geht weiter zurück und zukunftsgerichtete Indikatoren wie die globalen Zinskurven deuten darauf hin, dass es so weitergeht. Trotz des aktuellen Konjunkturabschwungs sind die Notenbanker weiterhin entschlossen, die Leitzinsen weiter anzuheben, obwohl es Anzeichen gibt, dass die Kerninflation weltweit ihren Höchststand erreicht hat. Eine Wende der Zentralbanken ist noch weit entfernt, und den sprichwörtlichen Fed-Put hält Powell zurück, bis die Inflationsdaten viel niedriger sind. So blieb die allgemeine Stimmung verhalten und die Märkte sind stark makroabhängig mit geopolitischen Risiken im Vordergrund.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Währungsstrategie

Der Fonds kann der Währungsabsicherung dienende Geschäfte abschließen.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet keine Dividende aus. Erzielte Erträge werden thesauriert, sodass sich die GesamtWertentwicklung des Fonds in seinem Anteilspreis niederschlägt.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Anlagepolitik

Der Robeco New World Financials ist ein aktiv verwalteter Fonds, der weltweit in Aktien aus Industrie- und Schwellenländern investiert. Die Aktienauswahl basiert auf einer Fundamentalanalyse. Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds fördert E&G-Merkmale (Umwelt und Soziales) im Sinn von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor, integriert Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess und wendet die Good Governance Policy von Robeco an. Der Fonds wendet nachhaltigkeitsorientierte Indikatoren an, wozu insbesondere normative, auf Aktivitäten oder auf Regionen basierende Ausschlüsse, die Wahrnehmung von Stimmrechten und Engagement gehören. Der Fonds investiert in Aktien von Unternehmen im Finanzsektor und kann einen Teil seiner Mittel in Aktien finanzorientierter Unternehmen außerhalb des MSCI Financials Index investieren. Im Fokus des Fonds stehen attraktive langfristige Trends wie „Digitalisierung von Finanzdienstleistungen“, „Altersvorsorge“ und „Finanzdienstleistungen in Schwellenländern“. Eigene Bewertungsmodelle werden eingesetzt, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung zu selektieren. Der Fonds wird nicht durch eine Benchmark eingeschränkt, kann aber eine Benchmark zu Vergleichszwecken verwenden. Die ausgewählten Aktien werden mehrheitlich Bestandteile der Benchmark sein, es können jedoch auch Aktien außerhalb der Benchmark ausgewählt werden. Der Fonds kann erheblich von den Gewichtungen der Benchmark abweichen. Der Fonds kann erheblich von den Emittenten-, Länder- und Sektorgewichtungen der Benchmark abweichen. Es gibt keine Beschränkung für die Abweichung von der Benchmark. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist voll in den Anlageprozess integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Positionen die vordefinierten Leitlinien erfüllen.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

ESG-Integration

Stimmrechtsausübung und aktive Einflussnahme

Nachhaltigkeit

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ohne tiefe Rezession dürfte das aktuelle Umfeld für Finanzunternehmen im Allgemeinen vorteilhaft sein, weil ihr Ergebnis von höheren Nettozinsmargen profitieren könnte, eine Normalisierung des Kreditrisikos vorausgesetzt. Gut geführte Finanzfirmen sollten durch operative Leverage noch mehr profitieren. Die Inflation bleibt hoch. Wir gehen vom einem Rückgang der Kerninflation bei Gütern aus, da sich die globalen Lieferketten verbessern. Wegen der Arbeitsmarktdynamik und des die Produktivität übertreffenden Nominallohnwachstums dürfte die Dienstleistungsinflation jedoch bis nächstes Jahr hoch bleiben. Die Dynamik des Wirtschaftswachstums lässt rasch nach, und die finanziellen Bedingungen verschärfen sich weiter. Auf dem Weg zu einer Normalisierung von Wachstum, Liquidität und Bewertungen sollten wir mit Volatilität rechnen, aber wir denken auch, dass die Anleger in vielen Marktsegmenten bereits eine Gewinnrezession einkalkulieren. Dadurch könnten sich auch Gelegenheiten bieten, sich zu einem guten Preis in wachsende, substanzstarke Gewinnströme einzukaufen.

Patrick Lemmens, Michiel van Voorst, Koos Burema
Patrick Lemmens, Michiel van Voorst, Koos Burema

Patrick Lemmens, Michiel van Voorst, Koos Burema

Patrick Lemmens ist Lead Portfolio-Manager im Trends Equities-Team. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Finanzwesen/Fintech. Vor seinem Wechsel zu Robeco im Jahr 2008 arbeitete er von Oktober 2003 bis Dezember 2007 als Manager des ABN AMRO Financials-Fonds. Zuvor war er Analyst of Global Financials bei ABN AMRO und Global Sector-Coordinator der Financial Institutions Equities Group von ABN AMRO. Patrick Lemmens begann seine Laufbahn in der Anlagebranche im Jahr 1993. Er hat einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft von der Erasmus-Universität Rotterdam und ist zertifizierter European Financial Analyst. Michiel van Voorst ist Co-Portfoliomanager im Trends Equities-Team. Sein Schwerpunkt liegt in den Bereichen Finanzwesen/FinTech/Next Digital Billion. 2019 kehrte Herr Van Voorst zu Robeco zurück, nachdem er für Union Bancaire Privée in Hongkong als CIO Asian Equities tätig war. Daneben ist er Board-Mitglied eines in Hongkong ansässigen Fintech-Startups, das „Regulated Software“-Services (Software as a Service – SaaS) für unabhängige Finanzberater auf der ganzen Welt anbietet. Davor verbrachte Herr Van Voorst zwölf Jahre bei Robeco in verschiedenen gehobenen Positionen. Unter anderem war er Senior Portfoliomanager der Fonds Rolinco Global Growth und Robeco Asian Stars. Bevor er 2005 zu Robeco kam, war Michiel Van Voorst als Portfolio Manager US Equity bei PGGM und als Ökonom bei der Rabobank Netherlands tätig. Herr Van Voorst begann 1996 seine Laufbahn in der Anlagebranche. Michiel van Voorst verfügt über einen Titel als Master in Economics der Universität Utrecht. Außerdem ist er Chartered Financial Analyst (CFA®). Koos Burema ist Co-Portfoliomanager im Trends Equities-Team. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Finanzwesen/Fintech. Koos Burema war Analyst im Emerging Markets-Team, wo er für Korea und Technologie in Taiwan und Festlandchina zuständig war. Außerdem war er für die Integration von ESG in den Anlageprozess verantwortlich. Vor seinem Wechsel in das Team im Januar 2010 arbeitete er bei Robeco als Portfolio Manager für verschiedene Branchenteams. Er begann 2007 seine Laufbahn in der Branche. Koos Burema hat einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft der Universität Groningen und ist CFA®-Charterholder.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU0187077481
BloombergRGCGFFD LX
Valoren1794636
WKNA0CA0S
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung896832000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.