germanyde
Image

Robeco New World Financial Equities D EUR

Benchmark: MSCI All Country Financials Index (Net Return, EUR)
ISIN: LU0187077481
  • Weltweite Anlage in Unternehmen aus der Finanzbranche (z. B. in Retailbanken, Versicherungsgesellschaften und Vermögensverwaltungsfirmen)
  • Themenauswahl nach dem Top-down-Prinzip und Titelauswahl nach dem Bottom-up-Prinzip unter Verwendung hauseigener Bewertungsmodelle
  • Risikobegrenzung durch weltweite Streuung
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
ErtragsverwendungNein

Über diesen Fonds

Der Robeco New World Financials ist ein aktiv verwalteter Fonds. Der Fonds strebt an, langfristig eine bessere Wertentwicklung zu erzielen als die Benchmark. Der Fonds investiert in Aktien aus entwickelten und aufstrebenden Ländern auf der ganzen Welt. Die Auswahl dieser Aktien basiert auf der Analyse von Fundamentaldaten. Der Fonds investiert in Aktien von Unternehmen aus dem Finanzsektor und kann einen Teil seiner Mittel in Aktien von mit diesem Sektor verbundenen Unternehmen anlegen, die nicht im MSCI Financials Index enthalten sind. Bei diesem Fonds stehen attraktive langfristige Trends wie „Digitale Finanzprodukte“, „Altersvorsorge“ und „Schwellenmarkt-Finanzprodukte” im Fokus. Firmenintern entwickelte Bewertungsmodelle werden verwendet, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung auszuwählen. Unternehmen werden einzeln auf der Basis eingehender Besprechungen mit der Unternehmensführung und Analysten bewertet.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Der Start in das neue Jahr und damit in das Jahrzehnt war von erheblicher Nervosität geprägt. Die Märkte bereiteten sich bereits auf einen steinigen Start vor, nachdem es in den letzten vier Monaten des Jahres 2019 Wechsel von Momentum und Growth zu Value und wieder zurück gegeben hatte. Es begann alles mit dem Dronenangriff der USA auf den iranischen General Qassem Soleimani. Nach einer relativ zurückhaltenden Reaktion aus dem Iran setzten die Märkte ihren starken Start fort. Der Ausbruch des Coronavirus bzw. des Wuhan-Virus scheint sich jedoch zu einer größeren Bedrohung für die Märkte zu entwickeln. Vieles wird davon abhängen, wie schnell die Ausbreitung des Virus eingedämmt und zurückgedrängt werden kann. Aber das Virus und die ergriffenen Gegenmaßnahmen werden wahrscheinlich eine wirtschaftliche Verlangsamung in China und vielleicht auch weltweit verursachen. Das könnte sich in den Ergebnissen bei mehreren Investitionen von uns für das 1. Quartal niederschlagen. Der MSCI All Country World Financials entwickelte sich relativ schlecht, mit einer negativen Rendite im Januar, verglichen mit einem neutralen MSCI All Country World Index. Dies war darauf zurückzuführen, dass die Zinssätze zunächst aufgrund der Besorgnis in Bezug auf den Iran und aktuell den Wuhan-Coronavirus wieder sinken.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Der Fonds kann der Währungsabsicherung dienende Geschäfte abschließen.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet keine Dividende aus. Erzielte Erträge werden thesauriert, sodass sich die GesamtWertentwicklung des Fonds in seinem Anteilspreis niederschlägt.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Bei Robeco New World Financials Equities werden ESG-Faktoren in den Investmentprozess integriert, indem die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren analysiert werden. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen (langfristigen) Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Die Auswirkungen wesentlicher ESG-Faktoren können positiv oder negativ sein und Risiken oder Chancen widerspiegeln, die sich aus der ESG-Analyse eines Unternehmens ergeben. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Neben der ESG-Integration verfolgt Robeco eine Ausschlusspolitik und ist im Bereich Stimmrechtsausübung und Einflussnahme aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens.

Anlagepolitik

Die Allokation in Trendstrategien, die auf langfristige Wachstumstrends setzen, bietet Möglichkeiten, die Performance des Gesamtmarkts über einen Anlagehorizont von 3-5 Jahren zu übertreffen. Dieser Trendfonds investiert weltweit in Unternehmen aus mit dem Finanzsektor verbundenen Branchen, die am meisten von den ausgewählten Langfristtrends profitieren. Das weltweite Bevölkerungswachstum, die zunehmende Urbanisierung, höhere Haushaltseinkommen, technologische Veränderungen und das Wachstum in den Schwellenländern sind die wichtigsten Triebfedern unserer Trendstrategien. Der Fondsmanager wählt Unternehmen aus, deren Geschäftstätigkeit sich möglichst weitgehend auf die ausgewählten Trends und Themen konzentriert. Selbst entwickelte Bewertungsmodelle werden verwendet, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung auszuwählen. Unternehmen werden einzeln auf der Basis eingehender Besprechungen mit der Unternehmensführung und Beratungen mit internen und externen Analysten bewertet.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist voll in den Anlageprozess integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Positionen die vordefinierten Leitlinien erfüllen.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Traditionelle Bankmodelle verlieren zunehmend an Attraktivität, weil sie mit immer geringeren Margen konfrontiert sind, da Big-Tech- und einige FinTech-Unternehmen ihre gewinnträchtigsten Geschäfte umkrempeln. Der einflussreichste und für Anlagen attraktivste Trend für globale Finanzen bleibt weiterhin „Digitale Finanzen“. Die Unternehmen müssen die Digitalisierung unterstützen und die richtige Mischung aus Produkten und Dienstleistungen mit ständig wachsendem Mehrwert anbieten. Versicherungsgesellschaften, die eine Vorstellung davon haben, wie wichtig Daten und Wissen über die Produktstrukturierung sind, und verschiedene Gesundheits- und Pflegelösungen verstehen, die Risiken beherrschen und in der Lage sind, flexible Sparlösungen anzubieten, werden morgen wahrscheinlich die führenden Unternehmen im Finanzsektor sein. Finanzunternehmen mit stabilen, wachsenden Cashflows werden überdurchschnittliche Aktien- (und Dividenden-) Renditen liefern. Wir bevorzugen Finanzwerte mit Cashflows, die sich aus Umsatzwachstum bei marktführender Effizienz ergeben, was zu einer Heraufstufung ihres Ratings führen könnte. Und schließlich wäre nach Jahren des Abwärtsdrucks sowohl auf die kurz- als auch auf die langfristigen Zinsen zu erwarten, dass die Zinsen eher steigen als wieder sinken. Wie bereits im Jahr 2019 halten wir eine globale Rezession für nicht sehr wahrscheinlich.

Patrick Lemmens, Jan Willem Knoll
Patrick Lemmens, Jan Willem Knoll

Patrick Lemmens, Jan Willem Knoll

Patrick Lemmens ist der leitende Portfoliomanager des Robeco New World Financial Equities- und des Robeco Global FinTech Equities-Fonds. Für den New World Financial Equities Fonds ist er seit Oktober 2008 zuständig und für den Global FinTech Equities Fonds seit dessen Auflegung im November 2017. Vor seinem Eintritt bei Robeco in 2008 war Herr Lemmens für ABN AMRO Asset Management im Bereich Global Financials fünf Jahre als Senior-Portfoliomanager und neun Jahre als Senior Investmentanalyst tätig. Von Oktober 2003 bis Dezember 2007 managte er den ABN AMRO Financials-Fonds. Patrick Lemmens begann seine Laufbahn in der Anlagebranche im Jahr 1993. Er besitzt einen Master-Titel in Betriebswirtschaft der Erasmus-Universität in Rotterdam und ist seit 1995 Certified European Financial Analyst (CEFA). Jan Willem Knoll ist Analyst im Credit-Team und deckt den Finanzsektor ab – sowohl Banken als auch Versicherer. Er kam 2016 in das Credit-Team. Davor leitete Jan Willem Knoll das Team für Sellside-Research im Bereich Financials bei ABN AMRO. Er begann seine Laufbahn in der Investmentbranche im Jahr 1999 bei APG. Dort hatte er diverse Positionen inne, unter anderem als Portfoliomanager eines globalen Versicherungsportfolios und anschließend eines paneuropäischen Portfolios aus Finanzwerten. Jan Willem Knoll verfügt über einen Master-Titel in Business Economics der Universität Groningen und ist Chartered Financial Analyst (CFA).

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Size of share class
Umlaufende Anteile
ISINLU0187077481
BloombergRGCGFFD LX
Valoren1794636
WKNA0CA0S
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung896832000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.