germanyde
Image

Robeco Multi Asset Sustainable F EUR

Benchmark: 50% MSCI All Country World Index 50% (EUR) Bloomberg Global Aggregate (hedged to EUR)
ISIN: LU1821198659
  • Komplett nachhaltige Lösung mit neutralem Risikoprofil
  • Kombination von nachhaltigen fundamentalen, thematischen und Faktor-Anlagen
  • Aktive Anlageallokation zur Steigerung von Risiko und Rendite
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco Multi Asset Sustainable ist ein aktiv gemanagter globaler Multi-Asset-Fonds.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds investiert in Aktien- und Anleihefonds von Robeco und RobecoSAM. Die Vermögensallokationsstrategie unterliegt den Anlagebeschränkungen und einem Grenzwert in Bezug auf die voraussichtliche Volatilität.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Globales Wachstum verringerte sich, allerdings weniger schnell. Diese leichte Verbesserung ist auch im Global Economic Surprise Index sichtbar. Während der Index im August den Boden erreichte, drehte er kürzlich wieder ins Plus. Die Inflation ist nach wie vor stark und befindet sich weiterhin auf Höchstständen. Allerdings gibt es eine kleine, aber vielversprechende Änderung im Ton der Zentralbanken. Die Bank of Canada, die Bank of Australia und sogar die EZB haben angedeutet, dass Wachstumssorgen bei der Festlegung der Geldpolitik allmählich in Betracht gezogen werden. Nach Meldung der Q3-Ergebnisse der meisten S&P 500-Unternehmen fallen die Ergebnisse im Allgemeinen nicht so schlecht aus wie erwartet, aber auch nicht großartig. Auch die Schätzungen für Q4 wurden durchweg gesenkt. Der Markt war nicht freundlich zu Unternehmen, die ihre Gewinnzahlen verfehlten. Im Oktober stiegen die Aktien entwickelter Länder (in EUR) um 6,2 %. Globale Staatsanleihen (in EUR abgesichert) hatten einen leichten Verlust von -0,6 %.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Ausschüttungspolitik

Grundsätzlich schüttet diese Anteilklasse des Fonds jährliche Dividenden aus.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Der Fonds investiert mindestens 80 % in von Robeco oder extern verwaltete Fonds, die unter die SFDR-Artikel 8 oder 9 fallen. Bei direkten Investitionen bindet der Fonds Nachhaltigkeit über Ausschlüsse, negatives Screening, ESG-Integration, auf der ESG-Leistung basierenden Zielen für Anlagen in Unternehmen und Länder sowie Engagement und einer Mindestallokation auf Anleihen mit ESG-Kennzeichnung in den Investmentprozess ein. Bei staatlichen und staatsnahen Anleihen hält der Fonds Robecos länderbezogene Ausschlusspolitik ein, schließt die Länder aus, die zu den 15 % mit dem schlechtesten Ranking bei dem World Governance Indicator „Control of Corruption“ gehören, und stellt sicher, dass die Anlagen eine gewichtete Durchschnittsbewertung von mindestens 6 im von Robeco entwickelten Country Sustainability Ranking haben. Im Country Sustainability Ranking werden Länder anhand von 40 Umwelt-, Sozial- und Governancekennzahlen auf einer Skala von 1 (am schlechtesten) bis 10 (am besten) eingeordnet. Bei Unternehmensanleihen investiert der Fonds nicht in Emittenten von Unternehmensanleihen, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Wertpapieranalyse werden ESG-Faktoren einbezogen, um deren Auswirkungen auf die grundlegende Kreditqualität eines Emittenten zu beurteilen. Bei der Auswahl von Unternehmensanleihen schränkt der Fonds seine Positionen bei Emittenten mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein und schließt Unternehmen mit hohem oder mittleren negativem SDG-Score laut dem intern entwickelten dreistufigen SDG-Framework von Robeco aus. Emittenten, die in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert werden, werden Gegenstand eines Engagements.

Anlagepolitik

Der Robeco Multi Asset Sustainable ist ein aktiv gemanagter globaler Multi-Asset-Fonds. Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds fördert E&S-Merkmale (Umwelt und Soziales) im Sinne von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (SFDR), integriert Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess und wendet die Good Governance Policy von Robeco an. Der Fonds wendet nachhaltigkeitsorientierte Indikatoren an, wozu insbesondere normative, auf Aktivitäten oder auf Regionen basierende Ausschlüsse gehören. Der Fonds investiert in von Robeco oder extern verwaltete Fonds, die unter die SFDR-Artikel 8 oder 9 fallen. Die Vermögensallokationsstrategie unterliegt den Anlagebeschränkungen und einem Grenzwert in Bezug auf die voraussichtliche Volatilität. Die überwiegende Anzahl der mithilfe dieses Ansatzes ausgewählten Anlageinstrumente werden Bestandteile der Benchmark sein, es können aber auch nicht im Benchmark-Index enthaltene Anlageinstrumente ausgewählt werden. Der Fonds kann erheblich von den Gewichtungen der Benchmark abweichen. Die Anlagepolitik wird nicht durch eine Benchmark eingeschränkt, aber der Fonds kann eine Benchmark zu Vergleichszwecken verwenden. Der Fonds kann erhebliche aktive Risiken eingehen. Der Fonds kann erheblich von den Emittenten-, Länder- und Sektorgewichtungen der Benchmark abweichen. Es gibt keine Beschränkung für die Abweichung von der Benchmark. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist voll in den Anlageprozess eingebunden, damit die Fondspositionen immer innerhalb der definierten Grenzwerte liegen.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

ESG-Integration

Stimmrechtsausübung und aktive Einflussnahme

ESG-Ziel

Angestrebter ESGScore Footprint target
Besser als der Index Besser als der Index

Nachhaltigkeit

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der Fonds investiert mindestens 80 % in von Robeco oder extern verwaltete Fonds, die unter die SFDR-Artikel 8 oder 9 fallen. Bei direkten Investitionen bindet der Fonds Nachhaltigkeit über Ausschlüsse, negatives Screening, ESG-Integration, auf der ESG-Leistung basierenden Zielen für Anlagen in Unternehmen und Länder sowie Engagement und einer Mindestallokation auf Anleihen mit ESG-Kennzeichnung in den Investmentprozess ein. Bei staatlichen und staatsnahen Anleihen hält der Fonds Robecos länderbezogene Ausschlusspolitik ein, schließt die Länder aus, die zu den 15 % mit dem schlechtesten Ranking bei dem World Governance Indicator „Control of Corruption“ gehören, und stellt sicher, dass die Anlagen eine gewichtete Durchschnittsbewertung von mindestens 6 im von Robeco entwickelten Country Sustainability Ranking haben. Im Country Sustainability Ranking werden Länder anhand von 40 Umwelt-, Sozial- und Governancekennzahlen auf einer Skala von 1 (am schlechtesten) bis 10 (am besten) eingeordnet. Bei Unternehmensanleihen investiert der Fonds nicht in Emittenten von Unternehmensanleihen, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Wertpapieranalyse werden ESG-Faktoren einbezogen, um deren Auswirkungen auf die grundlegende Kreditqualität eines Emittenten zu beurteilen. Bei der Auswahl von Unternehmensanleihen schränkt der Fonds seine Positionen bei Emittenten mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein und schließt Unternehmen mit hohem oder mittleren negativem SDG-Score laut dem intern entwickelten dreistufigen SDG-Framework von Robeco aus. Emittenten, die in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert werden, werden Gegenstand eines Engagements.

Ernesto Sanichar, Mathieu Van Roon
Ernesto Sanichar, Mathieu Van Roon

Ernesto Sanichar, Mathieu Van Roon

Ernesto Sanichar ist Portfoliomanager mit Schwerpunkt auf Rentenfondsmandaten. Seine Spezialgebiete sind festverzinsliche Wertpapiere und Devisen. Seit 2005 arbeitet er in der Abteilung Investment Solutions von Robeco. Zuvor war er vier Jahre lang als Treasury Manager tätig. Bevor Ernesto 2001 zu Robeco kam, arbeitete er drei Jahre lang bei ING Barings als Product Controller im Bereich Aktienkassahandel und Derivate. Ernesto begann 1998 seine Laufbahn in der Anlagebranche. Er hat einen Master-Abschluss in Financial Economics von der Universität Rotterdam. Mathieu van Roon ist Portfoliomanager im Fundamental Multi-Asset-Team und verantwortlich für die Fonds Robeco Multi Asset, Robeco ONE und „Defined Contribution“-Fonds. Er begann 2011 bei Robeco in der Abteilung Structured Investments. Mathieu van Roon hat einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft und Ökonometrie (cum Laude) von der Erasmus-Universität Rotterdam und ist Financial Risk Manager (FRM) Charterholder.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1821198659
BloombergROMASFE LX
Valoren41769880
WKNA2PQDT
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1528243200000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.