germanyde
Image

Robeco Multi Asset Growth F EUR

Benchmark: 75% MSCI All Country World Index 25% (EUR) Bloomberg Global Aggregate (hedged to EUR)
ISIN: LU1931540345
  • Globale Multi-Asset-Lösung, die sich auf Kapitalwachstum konzentriert
  • Kombination von fundamentalen, thematischen und Faktor-Anlagen
  • Aktive Anlagenallokation zur Verbesserung von Risiko und Rendite
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco Multi Asset Growth ist ein aktiv gemanagter globaler Multi-Asset-Fonds.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds hat ein relativ hohes Risikoprofil und wendet Strategien der Vermögenszuteilung an, bei denen überwiegend direkt in Aktien investiert und Positionen in anderen Assetklassen wie Anleihen, Einlagen und Geldmarktinstrumenten aufgebaut werden. Die Vermögenszuteilungsstrategie unterliegt Anlage- und Volatilitätsbeschränkungen. Das Portfolio-Management-Team kann auch andere Anlageinstrumente verwenden, um das Risiko-Renditeprofil des Fonds zu verbessern.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Im Mai waren die meisten makroökonomischen Daten schlechter als erwartet. Während führende Indikatoren weiter auf eine Ausweitung der Wirtschaftstätigkeit hindeuten, erfährt die Weltwirtschaft derzeit mehrere Herausforderungen. In China hat die Null-Covid-Politik weiterhin Vorrang vor der Wiederbelebung der Konjunktur. Der US-Häusermarkt lässt aufgrund steigender Hypothekenzinsen nach und in der Eurozone wirft der Russland-Ukraine-Konflikt weiterhin einen Schatten auf die Wirtschaft. Auch die steigenden Ölpreise üben weiterhin Aufwärtsdruck auf die Inflationszahlen aus, was die Kaufkraft langsam aber stetig untergräbt. Im Mai waren Rohstoffe wieder die Anlage mit der besten Performance. Sowohl Schwellenländeraktien (-1 %) als auch globale Aktien (-1,4 %) verloren an Wert. Bei Fixed Income erzielten Investment-Grade-Unternehmensanleihen eine positive Rendite, während High Yield und Staatsanleihen an Wert verloren. Die restriktivere EZB hat Renditen deutscher 10-Jahres-Anleihen in die Höhe getrieben und Spreads der Peripherie ausgeweitet. Italienische Staatsanleihen verloren 2 % ihres Werts. Renditen 10-jähriger US-Staatsanleihen schlossen den Monat niedriger.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Ausschüttungspolitik

Diese Anteilklasse des Fonds ist thesaurierend.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Der Fonds investiert mindestens 80 % in von Robeco oder extern verwaltete Fonds, die unter die SFDR-Artikel 8 oder 9 fallen. Bei direkten Anlagen in staatliche und/oder Unternehmenstitel (Anleihen oder Aktien) integriert der Fonds Nachhaltigkeitsaspekte auf die folgende Weise in seinen Investmentprozess. Bei Staatsanleihen hält der Fonds die länderbezogene Ausschlussrichtlinie von Robeco ein. Darüber hinaus schließt der Fonds die Länder aus, die zu den 15 % mit dem schlechtesten Ranking bei dem World Governance Indicator „Korruptionsbekämpfung“ gehören, und berücksichtigt ESG-Faktoren von Ländern, um sicherzustellen, dass der Fonds eine Durchschnittsbewertung von mindestens 6 im von Robeco entwickelten Country Sustainability Ranking hat. Im Country Sustainability Ranking werden Länder anhand von 40 Umwelt-, Sozial- und Governancekennzahlen auf einer Skala von 1 (am schlechtesten) bis 10 (am besten) eingeordnet. Bei unternehmensbezogenen Anlagen investiert der Fonds nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Wertpapieranalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und die Chancen eines Emittenten zu beurteilen. Der Fonds schränkt beim Portfolioaufbau seine Positionen bei Emittenten mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Und schließlich wird mit Emittenten, die in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert werden, ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen.

Anlagepolitik

Der Robeco Multi Asset Growth ist ein aktiv gemanagter globaler Multi-Asset-Fonds. Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds fördert E&S-Merkmale (Umwelt und Soziales) im Sinne von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor, integriert Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess und wendet die Good Governance Policy von Robeco an. Der Fonds wendet nachhaltigkeitsorientierte Indikatoren an, wozu insbesondere normative und auf Aktivitäten oder auf Regionen basierende Ausschlüsse gehören. Der Fonds hat ein relativ hohes Risikoprofil und wendet Strategien der Vermögenszuteilung an, bei denen überwiegend direkt in Aktien investiert und Positionen in anderen Assetklassen wie Anleihen, Einlagen und Geldmarktinstrumenten aufgebaut werden. Die Vermögenszuteilungsstrategie unterliegt Anlage- und Volatilitätsbeschränkungen. Das Portfolio-Management-Team kann auch andere Anlageinstrumente verwenden, um das Risiko-Renditeprofil des Fonds zu verbessern. Die überwiegende Anzahl der mithilfe dieses Ansatzes ausgewählten Anlageinstrumente werden Bestandteile der Benchmark sein, es können aber auch nicht im Benchmark-Index enthaltene Anlageinstrumente ausgewählt werden. Der Fonds kann erheblich von den Gewichtungen der Benchmark abweichen. Die Anlagepolitik wird nicht durch eine Benchmark eingeschränkt, aber der Fonds kann eine Benchmark zu Vergleichszwecken verwenden. Der Fonds kann erhebliche aktive Risiken eingehen. Der Fonds kann erheblich von den Emittenten-, Länder- und Sektorgewichtungen der Benchmark abweichen. Es gibt keine Beschränkung für die Abweichung von der Benchmark. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist voll in den Investitionsprozess integriert um sicherzustellen, dass die Positionen stets den vorab definierten Richtlinien entsprechen.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

ESG-Integration

Stimmrechtsausübung und aktive Einflussnahme

Nachhaltigkeit

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der Fonds investiert mindestens 80 % in von Robeco oder extern verwaltete Fonds, die unter die SFDR-Artikel 8 oder 9 fallen. Bei direkten Anlagen in staatliche und/oder Unternehmenstitel (Anleihen oder Aktien) integriert der Fonds Nachhaltigkeitsaspekte auf die folgende Weise in seinen Investmentprozess. Bei Staatsanleihen hält der Fonds die länderbezogene Ausschlussrichtlinie von Robeco ein. Darüber hinaus schließt der Fonds die Länder aus, die zu den 15 % mit dem schlechtesten Ranking bei dem World Governance Indicator „Korruptionsbekämpfung“ gehören, und berücksichtigt ESG-Faktoren von Ländern, um sicherzustellen, dass der Fonds eine Durchschnittsbewertung von mindestens 6 im von Robeco entwickelten Country Sustainability Ranking hat. Im Country Sustainability Ranking werden Länder anhand von 40 Umwelt-, Sozial- und Governancekennzahlen auf einer Skala von 1 (am schlechtesten) bis 10 (am besten) eingeordnet. Bei unternehmensbezogenen Anlagen investiert der Fonds nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Wertpapieranalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und die Chancen eines Emittenten zu beurteilen. Der Fonds schränkt beim Portfolioaufbau seine Positionen bei Emittenten mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Und schließlich wird mit Emittenten, die in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert werden, ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Finanzmärkte haben begonnen, eine mögliche US-Rezession stärker einzupreisen. Trotz schwierigerer Finanzierungsbedingungen halten wir den aktuellen Wachstumspessimismus für übertrieben. Wir erwarten, dass die Fed empfindlicher auf weitere Verschlechterungen der Finanzbedingungen reagieren wird, wenn die Inflation im dritten Quartal nachlässt. Bei ausbleibender Straffung durch die Fed, immer noch liquiden Unternehmen und Verbraucher- und negativen realen Fed-Fondszinsen halten wir die Chancen für eine sofortige Rezession für gering. Die aktuelle globale Makrolandschaft ist schwierig, aber Abwärtsrisiken scheinen weitgehend eingepreist und Aufwärtsrisiken werden unterschätzt. Wir bleiben bei einer moderaten Übergewichtung in Aktien, da der Gewinnzyklus noch etwas länger dauern dürfte. Wir erhöhten unser High-Yield-Engagement, da die Spreadniveaus ab Mitte Mai das US-Rezessionsrisiko zu übertreiben schienen. Unser Engagement in US-Staatsanleihen wurde leicht erhöht, da wir einem Wendepunkt im Straffungszyklus näher zu kommen scheinen. Diese Position soll als Absicherung dienen, falls in naher Zukunft eine Rezession in den USA eintritt, und sollte profitieren, falls die Inflation nachlässt und die Fed pausiert.

Ernesto Sanichar
Ernesto Sanichar

Ernesto Sanichar

Ernesto Sanichar ist Portfoliomanager mit Schwerpunkt auf Rentenfondsmandaten. Seine Spezialgebiete sind festverzinsliche Wertpapiere und Devisen. Seit 2005 arbeitet er in der Abteilung Investment Solutions von Robeco. Zuvor war er vier Jahre lang als Treasury Manager tätig. Bevor Ernesto 2001 zu Robeco kam, arbeitete er drei Jahre lang bei ING Barings als Product Controller im Bereich Aktienkassahandel und Derivate. Ernesto begann 1998 seine Laufbahn in der Anlagebranche. Er hat einen Master-Abschluss in Financial Economics von der Universität Rotterdam.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1931540345
BloombergRMAGRFE LX
Valoren45954100
WKNA3CSJB
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1624320000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.