germanyde
Image

Robeco Euro Credit Bonds DH EUR

ISIN: LU0213453771
  • Diversifizierte Engagements in Unternehmensanleihen mit einem auf völliger Ermessensfreiheit beruhenden Ansatz
  • Klar geregelter und wiederholbarer Anlageprozess
  • Erfahrenes Managementteam
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
ErtragsverwendungNein

Über diesen Fonds

Der Robeco Euro Credit Bonds ist ein aktiv verwalteter Fonds, der ein diversifiziertes Engagement bei auf den Euro lautenden Investment Grade-Unternehmensanleihen bietet. Die Auswahl der Anleihen basiert auf einer Fundamentalanalyse. Der Fonds wird aktiv verwaltet und arbeitet mit Beta-Vorgaben, Sektorrotation und außerhalb der Benchmark liegende Positionen in Schwellenländeranleihen sowie Covered Bonds. In begrenztem Maße dürfen High-Yield-Anleihen eingesetzt werden.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Die Marktstimmung hat sich im September etwas verändert. Anfang des Monats schwächten sich die Aktienmärkte ab, da Technologieaktien nach Monaten der Outperformance unter Druck gerieten. Die Credit Spreads blieben zunächst stabil, erweiterten sich jedoch in der zweiten Monatshälfte. Dies war vor allem auf den starken Anstieg der neuen Covid-19-Fälle in mehreren Ländern zurückzuführen, was zu Bedenken über eine zweite Welle führte. Es wird erneut deutlich, dass einige Länder viel mehr leiden als andere. Spanien gehört zu den europäischen Ländern, die wieder stark betroffen sind, und dies belastet den Bankensektor. Fusionen im spanischen Bankensektor bleiben ein Thema, da die CaixaBank die Übernahme von Bankia ankündigte, während Sabadell und BBVA ebenfalls erwähnt wurden. Der Markt befürchtet weitere Lockdowns, was die wirtschaftliche Erholung beeinträchtigen könnte. Die Anleger jedoch vertrauen auf die dauerhafte Unterstützung durch Zentralbanken und Regierungen. Die EZB war sehr mit ihrem Anleihenkaufprogramm wieder sehr aktiv im Markt. Infolgedessen haben viele Anleihen den Großteil der zu Beginn dieses Jahres erlittenen Verluste wieder wettgemacht. Aber für die Sektoren, die am stärksten von dem Virus betroffen sind, wie Hotels und Fluggesellschaften, ist die Spreadperformance seit Jahresbeginn immer noch negativ.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Sämtliche Währungsrisiken werden abgesichert.

Grundsätze betreffend Derivate

Der Robeco Euro Credit Bonds-Fonds setzt Derivate zu Absicherungs- wie auch zu Anlagezwecken ein. Die betreffenden Derivate sind sehr liquide.

Ausschüttungspolitik

Dieser Fonds ist thesaurierend, d.h. die Erträge, wie z.B. Dividenden bzw. Zinserträge aus Wertpapieren, werden nicht ausgeschüttet, sondern werden direkt dem Fondsvermögen zugeführt und wiederangelegt.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Unsere Emittentenanalyse geht über die traditionellen finanziellen Aspekte hinaus und bezieht das Abschneiden der Emittenten in Bezug auf die ESG-Faktoren ein. Wir halten es für eine fundierte Anlageentscheidung für essentiell, diejenigen ESG-Faktoren zu berücksichtigen, die sich erheblich auf die Entwicklung der finanziellen Lage des Emittenten auswirken können. Dies trägt präzise der grundlegenden Notwendigkeit Rechnung, beim Anleihenmanagement die Verlierer zu meiden. Viele negative Kreditereignisse in der Vergangenheit waren Problemen wie mangelhaft gestalteten Governance-Richtlinien, Umweltproblemen oder unzureichenden Arbeitssicherheitsstandards zuzuschreiben. Ziel der ESG-Integration ist die Verbesserung des Risiko/Rendite-Profils der Anlagen. Es besteht kein Ziel im Hinblick im Sinne eines positiven Impact. Die ESG-Analyse ist vollständig in die Bottom-Up-Wertpapieranalyse integriert. Wir haben für jede Branche die zentralen ESG-Faktoren definiert und analysieren, wie jedes einzelnen Unternehmen diesbezüglich positioniert ist und wie sich dies auf die fundamentale Bonität auswirkt.

Anlagepolitik

Der Robeco Euro Credit Bonds-Fonds bietet diversifizierte Engagements, die auf Euro lautende Investment-Grade-Unternehmensanleihen von ca. 80 Emittenten (Industrie- und Finanzunternehmen) umfassen. Er beschränkt sich ausschließlich auf Unternehmensanleihen. Dabei besteht völlige Ermessensfreiheit in Bezug auf die aktive Umsetzung der Beta-Vorgaben, die Sektorrotation und außerhalb der Benchmark liegende Positionen in Schwellenländeranleihen sowie Covered Bonds. In begrenztem Maße dürfen High-Yield-Anleihen eingesetzt werden. Der Fonds strebt eine Performance über der des dazugehörigen Index an, des Euro-Aggregate: Corporates. Die Anlagephilosophie basiert auf dem Management eines soliden, diversifizierten Portfolios aus einer langfristigen Sicht. Die Beta-Positionierung nach der Top-down-Methode richtet sich nach den Ergebnissen unserer vierteljährlichen Sitzungen zu den Aussichten für Unternehmensanleihen. In diesen Sitzungen spricht das Team über den fundamentalen Marktausblick, das Bewertungsniveau an den Rentenmärkten und technische Marktindikatoren. Die der Bottom-up-Methode folgende Untersuchung von Emittenten erfolgt durch unsere Kreditanalysten, die auch für die Erstellung der Fundamental-Analysen zuständig sind. Die Research-Studien der Analysten werden in jährlich ca. 500 Kreditausschuss-Meetings erörtert. Für den Portfolioaufbau sind die Portfoliomanager verantwortlich. Mit Hilfe eines intern entwickelten Risikomanagement-Ansatzes werden hohe Risikokonzentrationen im Portfolio vermieden. Der gut strukturierte und bewährte Anlageprozess trägt zur Erzielung einer wiederholbaren Performance bei. Der Euro Credit Bonds-Fonds wird von unserem Team für Unternehmensanleihen gemanagt, dem acht Portfoliomanager und dreizehn Kreditanalysten angehören. Innerhalb des Teams sind Victor Verberk, Peter Kwaak und Jan Willem de Moor für Investment-Grade-Papiere zuständig. Sie arbeiten bereits seit sechs Jahren bei Robeco zusammen. Die Portfoliomanager sind für die Zusammenstellung und das Management der Unternehmensanleihe-Portfolios zuständig, die Analysten für die Erstellung der Fundamentalanalysen.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist in den Anlageprozess integriert, um sicherzustellen, dass die Positionen immer innerhalb eines festgelegten Rahmens bleiben.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Wir befinden uns weiterhin in der größten globalen Gesundheitskrise seit einem Jahrhundert. Die Welt wartet auf einen Impfstoff, der uns die Rückkehr zum normalen Leben ermöglicht. Der Markt hat jedoch bereits seine Chance in Form einer beispiellosen monetären und fiskalischen Unterstützung für den privaten Sektor erhalten. Die große Frage ist, ob die Immunität gegen negative Nachrichten im Vorfeld der US-Wahlen Bestand haben und die Brexit-Verhandlungen, die geopolitischen Spannungen und den jüngsten Anstieg der Covid-19-Infektionen überleben wird. Zu Beginn dieses Jahres plädierten wir für ein niedrigeres Beta, da die Spreads kein Rezessionsrisiko eingepreist hatten. Danach erhöhten wir am Höhepunkt der Risikoaversion im März langsam das Beta. Wir sind nun der Ansicht, dass die Rallye abgeschlossen ist. Es ist schwer, von hier eine weitere wesentliche Spread-Verengung zu sehen. Wir sind überzeugt, dass es in den kommenden Monaten Gelegenheit geben wird, das Risiko zu erhöhen oder zu verringern, da es in Covid-19-sensiblen Sektoren, die gelegentlich guten Wert bieten, immer noch große Volatilität gibt. Wir haben unser Beta für Investment Grade auf 1 gesenkt. Zentralbanken würden lieber mehr Liquidität anbieten, als eine Niederlage zu akzeptieren.

Victor Verberk, Jan Willem de Moor, Peter Kwaak
Victor Verberk, Jan Willem de Moor, Peter Kwaak

Victor Verberk, Jan Willem de Moor, Peter Kwaak

Victor Verberk arbeitet seit Januar 2008 als Leiter und Portfoliomanager im Bereich Investment Grade Credits. Bevor er 2008 zu Robeco kam, war er bei Holland Capital Management als Chief Investment Officer tätig. Davor war er bei Mn Services als Leiter des Rentenbereichs und bei Axa Investment Managers als Portfoliomanager Credits tätig. Seine berufliche Karriere in der Anlagebranche begann Victor Verberk 1997. Er besitzt den Master-Abschluss der Erasmus-Universität in Rotterdam in Betriebswirtschaft und seit 1999 das CEFA. Herr de Moor ist Senior Portfolio Manager und Mitglied des Credit-Teams. Bevor Herr de Moor 2005 zu Robeco kam, war er bei SBA Artsenpensioenfondsen sechs Jahre als Senior Portfolio Manager im Aktienbereich tätig. Davor war er bei SNA Asset Management drei Jahre als Portfoliomanager im Aktienbereich und zwei Jahre als Researchanalyst tätig. Jan Willem de Moor begann seine berufliche Karriere in der Anlagebranche 1994. Er besitzt den Master-Abschluss der Universität Tilburg in Wirtschaftswissenschaften. Herr Kwaak ist Senior Portfolio Manager und Mitglied des Credit-Teams. Bevor Herr Kwaak 2005 zu Robeco kam, war er drei Jahre lang bei Aegon Asset Management als Portfoliomanager in den Bereichen Unternehmensanleihen und Hochzinsanleihen und zwei Jahre lang bei NIB Capital als Portfoliomanager tätig. Seine berufliche Karriere in der Anlagebranche begann Peter Kwaak 1998. Er besitzt die Spezialisierung Chartered Financial Analyst und den Master-Abschluss der Erasmus-Universität Rotterdam in Wirtschaftswissenschaften. Herr Kwaak ist beim Dutch Securities Institute registriert.

Team

<HTML><P>Der Robeco Euro Credit Bonds-Fonds wird von Robecos Credit-Team gemanagt, dem neun Portfoliomanager und dreiundzwanzig Credit-Analysten angehören (vier davon Finanzspezialisten). Die Portfoliomanager sind für die Zusammenstellung und das Management der Unternehmensanleihe-Portfolios zuständig, die Analysten für die Erstellung der Fundamentalanalysen. Unsere Analysten besitzen langjährige Erfahrung in ihren jeweiligen Sektoren, für die sie weltweit verantwortlich sind. Alle Analysten beobachten sowohl Investment-Grade- als auch High-Yield-Papiere, sodass sie einen Informationsvorsprung besitzen und von traditionell zwischen beiden Marktsegmenten bestehenden Ineffizienzen profitieren können. Außerdem wird das Credit-Team von quantitativen Spezialisten und Fixed Income-Tradern unterstützt. Die Mitglieder des Credit-Teams verfügen über eine durchschnittliche Erfahrung von siebzehn Jahren im Anlagenmanagement, acht davon bei Robeco.</P></HTML>

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU0213453771
BloombergROECRBD LX
Valoren2076501
WKNA0D9JD
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1112313600000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.