germanyde
Image

Robeco Asian Stars Equities D EUR

Benchmark: MSCI AC Asia ex Japan Index (Net Return, EUR)
ISIN: LU0591059224
  • Konzentriert sich auf die attraktivsten asiatischen Unternehmen
  • Konzentriertes High-Conviction-Portfolio von ungefähr 30 bis 40 Aktien
  • Bewertungsgetriebener Anlageprozess nach dem Bottom-up-Prinzip
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco Asian Stars Equities ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in Aktien der attraktivsten Unternehmen Asiens investiert. Die Aktienauswahl basiert auf der Analyse von Fundamentaldaten.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fokus des Fonds liegt auf Entwicklungsländern mit hohem Wachstum in der Region. Der Fonds legt seinen Fokus auf Aktienauswahl und hat ein konzentriertes Portfolio.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Die asiatischen Märkte verzeichneten die erste positive Rendite des Jahres, angeführt von der Erholung der nordasiatischen Märkte. Im Mai schnitten asiatische Märkte (+0,2%) erneut besser ab als globale Märkte (-0,1%). Der Inflationsdruck bleibt hoch. Die Fed hat den Leitzins erstmals seit 22 Jahren um 50 Bp. erhöht und eine Bilanzreduzierung zur Bekämpfung der steigender Preise angekündigt. Viele asiatische Zentralbanken folgen der Fed. Im Mai erhöhten Südkorea, Indien, Hong Kong und die Philippinen die Zinsen. Inzwischen werden die Auswirkungen des Lockdowns auf die chinesische Wirtschaft immer belastender. China kündigte eine Senkung um 15 Bp. der 5-jährigen LPR an, gefolgt von weiterer wirtschaftlicher Unterstützung durch den Staatsrat. Nach einem Lockdown von über 60 Tagen durften die Bürger Shanghais am 1. Juni endlich wieder auf die Straße gehen. Taiwan erholte sich im Mai (+3,6 %) mit einer starken Berichtssaison und bessere Stimmung im Tech-Bereich. Die ausländischen Abflüsse nahmen in Indien (-6%) aufgrund einer enttäuschenden Gewinnsaison zu, während ASEAN (-1,9 %) unter starken Verlusten in Singapur (-3,6 %), Indonesien (-3,6 %) und Malaysia (-2,5 %) litt.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Währungsstrategie

Der Fonds kann eine aktive Währungspolitik verfolgen, um zusätzliche Gewinne zu erwirtschaften.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet keine Dividende aus.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Anlagepolitik

Der Robeco Asian Stars Equities ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in Aktien der attraktivsten Unternehmen Asiens investiert. Die Aktienauswahl basiert auf der Analyse von Fundamentaldaten. Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds fördert E&G-Merkmale (Umwelt und Soziales) im Sinn von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor, integriert Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess und wendet die Good Governance Policy von Robeco an. Der Fonds wendet nachhaltigkeitsorientierte Indikatoren an, wozu insbesondere normative, auf Aktivitäten oder auf Regionen basierende Ausschlüsse, die Wahrnehmung von Stimmrechten und Engagement gehören. Der Fokus des Fonds liegt auf Entwicklungsländern mit hohem Wachstum in der Region. Der Fonds legt seinen Fokus auf Aktienauswahl und hat ein konzentriertes Portfolio. Die überwiegende Anzahl der mithilfe dieses Ansatzes ausgewählten Aktien werden Bestandteile der Benchmark sein, es können aber auch nicht im Benchmark-Index enthaltene Aktien ausgewählt werden. Der Fonds kann erheblich von den Gewichtungen der Benchmark abweichen. Ziel des Fonds ist es, die Benchmark langfristig zu übertreffen und gleichzeitig relative Risiken durch die Anwendung von Grenzwerten (in Bezug auf das VaR-Verhältnis) für das Ausmaß der Abweichung von der Benchmark zu begrenzen. Dadurch wird auch die Abweichung der Wertentwicklung gegenüber der Benchmark begrenzt. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist untrennbarer Bestandteil des Anlageprozesses, damit die Positionen immer den vordefinierten Richtlinien entsprechen.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

ESG-Integration

Stimmrechtsausübung und aktive Einflussnahme

Nachhaltigkeit

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Die asiatischen Märkte fielen 2022 weniger ggü. entwickelten Märkten und sollten ein Comeback erleben, sobald sich China stabilisiert. Asien reagiert nicht mehr so empfindlich auf US-Zinserhöhungen wie früher, weil seine fundamentalen Bilanzen viel gesünder sind. Multiplikatoren in Asien und in unserem Portfolio sind bei gesundem Gewinnwachstum hilfreich, da viele regionale Volkswirtschaften noch in der Wiedereröffnungsphase nach Covid sind. In Asien muss die Geldpolitik nicht so stark gestrafft werden wie im Westen, und die Inflation bleibt weitgehend in Schach. Laut Konsens wird Asien 2022 unverändert bleiben und von 26 % in 2021 zurückgehen. Die Revisionen wurden durch Chinas Lockdowns beeinträchtigt. Die Bewertungen in Asien bleiben mit 30 % unter den globalen Märkten niedrig. Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Aktienauswahl nach dem Bottom-up-Prinzip sowie auf Unternehmen mit solider Cashflow-Generierung, die zu guten Kursen mit positivem Ergebnis und Kursmomentum gehandelt werden. Das Portfolio des Fonds (43 Aktien) ist mit 9,2x Gewinnprognosen, 5,4x Cashflow, 1,1x Buchwert, 14,3 % ROE und 3,8 % Dividendenrendite eine gute Anlage.

Vicki Chi, Joshua Crabb
Vicki Chi, Joshua Crabb

Vicki Chi, Joshua Crabb

Vicki Chi ist Portfoliomanagerin im Asia Pacific-Team mit Fokus auf Taiwan und China. Bevor sie 2014 zu diesem Team kam, war sie Analystin im Emerging Markets-Team von Robeco, wo sie chinesische Aktien aus den Bereichen Telekommunikation und Banken abdeckte. Vicki Chi begann ihre Laufbahn im Jahr 2006 bei Robeco. Ihre Muttersprache ist Mandarin und sie hat einen Master in Business Administration der Erasmus Universität Rotterdam. Außerdem ist sie CFA® Charterholder. Joshua Crabb ist Portfoliomanager im Asia Pacific-Team und für das Management verschiedener institutioneller Mandate verantwortlich. Bevor er 2018 zu Robeco kam, war Joshua Crabb Leiter von Asian Equities bei Old Mutual und Portfoliomanager bei BlackRock und Prudential in Hongkong. Er begann seine Laufbahn in der Investmentbranche 1996 als Sektoranalyst bei BT Financial Group. Joshua Crabb hat einen Bachelor mit Auszeichnung in Finanzwesen von der University of Western Australia und ist CFA® Charterholder.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU0591059224
BloombergROBASEQ LX
Valoren12465560
WKNA1JGUS
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1300406400000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.