switzerlandde
Integration von ESG und CO₂-Kennzahlen neben aktiven Engagements

Integration von ESG und CO₂-Kennzahlen neben aktiven Engagements

29-11-2021 | Einblicke

Anfang November fand die Klimakonferenz COP26 der UN statt. Da unsere New World Financials und FinTech-Fonds beide in die Kategorie Artikel 8 der EU-Nachhaltigkeitsregulierung (SFDR) fallen, ist es sinnvoll, die Impact-Charakteristika unserer Fonds und die Frage zu erörtern, wie wir bei unseren Strategien Chancen identifizieren und Herausforderungen angehen.

  • Patrick  Lemmens
    Patrick
    Lemmens
    Portfolio Manager
  • Koos  Burema
    Koos
    Burema
    Portfolio Manager
  • Michiel  van Voorst
    Michiel
    van Voorst
    Fund Manager Equities

In aller Kürze

  • Investments im Finanzsektor können positiv zu den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs) beitragen
  • Wir integrieren ESG-Analysen im gesamten Investmentprozess
  • Die Klimawende bei Finanzinstitutionen ist unser neuestes Engagement-Thema 

Zweifellos steht die wichtigste dieser Herausforderungen im Zusammenhang mit Treibhausgasemissionen. Derzeit beginnen Finanzunternehmen die CO2-Kennzahlen ihrer Kredit- und Anlageportfolios zu publizieren. Mit Blick auf diese Herausforderungen und Chancen diskutieren wir auch, wie wir ESG-Aspekte systematisch in den Investmentprozess integrieren und mit den Unternehmen in Dialog treten.

Zu den aktuellen Einblicken
Zu den aktuellen Einblicken
Anmelden

Drei Megatrends, die eine nachhaltige Welt gestalten

Unsere Anlagephilosophie besteht in der Identifikation der wichtigsten Wegbereiter und strukturellen Gewinner mit reinem Exposure gegenüber den Trends und Themen, welche die zukünftigen Erträge bestimmen. Wir glauben, dass die drei von uns identifizierten Megatrends – umwälzende Technologien, Soziodemographische Wandel und der Erhaltung unserer Erde – positive ökologische und gesellschaftliche Charakteristika fördern können und gleichzeitig nach wie vor beträchtliches Renditepotential bieten.

Die unten detailliert dargestellte Systematik zur ESG-Integration, die Bestandteil unseres Investmentprozesses ist, führt allgemein dazu, dass die Finanzinstitutionen und Fintech-Unternehmen, die positiv zu einigen der Sustainable Development Goals der UN (SDGs) – beitragen – insbesondere zu den SDGs 1, 8 und 9 – tendenziell größere Chancen haben, in das Portfolio aufgenommen zu werden.

Grafik 1: Auswirkung des Portfolios auf einzelne SDGs: FinTech

Auswirkung des Portfolios auf einzelne SDGs: New World Financials
Quelle: Robeco. Datenstand: September 2021 Die Grafik zeigt den Anteil des Portfolios, der in Unternehmen investiert ist, die zu den einzelnen SDGs beitragen.

Beispielsweise unterstützen Lebensversicherer Menschen, die in Armut oder in gefährdeten Situationen leben (SDG 1.5). Desgleichen fördern Fintech-Unternehmen die finanzielle Inklusion, indem sie Dienstleistungen für Kunden erbringen, die kein Bankkonto besitzen oder die von traditionellen Banken unzureichend bedient wurden. Nicht zuletzt verbessern Banken auch die finanzielle Inklusion in Schwellenländern über Microfinance oder Hypothekenkredite.

Nach Schätzungen der Weltbank besaßen 31 % der Erwachsenen auf der Welt (1,7 Milliarden Menschen) im Jahr 2017 noch keine Bankverbindung. In der Zwischenzeit gab ein jüngerer Report der US-Notenbank an, dass schätzungsweise 18-19 % der Erwachsenen in den Vereinigten Staaten keine oder lediglich eine ungenügende Bankverbindung besitzen. Dabei handelt es sich schwerpunktmäßig um Gesellschaftsschichten mit geringerem Einkommen und niedrigerem Bildungsstand.

Ein weiteres Beispiel für die Herausforderungen denen Finanzinstitutionen ausgesetzt sind, steht im Zusammenhang mit dem erheblichen Volumen von Krediten einiger Banken an CO2-intensive Branchen wie die Öl- und Gasindustrie, den Transportsektor oder das Produzierende Gewerbe. Allerdings ist nicht nur zu beobachten, dass Banken über ihre Exposures berichten. Einige haben sich auch auf das Ziel von netto null CO2-Emissionen bis 2050 festgelegt.

Der Green Financing-Bedarf für globale Banken wird von 2021-2050 netto rund 1 bis 3 Billionen US-Dollar pro Jahr betragen

Dies wird angesichts der derzeitigen CO2-Exposures von Banken zweifellos einen schmerzhaften Wandel bedeuten. Allerdings birgt Green Financing künftig auch große Chancen. Der Green Financing-Bedarf für globale Banken wird von 2021-2050 netto rund 1 bis 3 Billionen US-Dollar pro Jahr betragen. Die große Bandbreite ergibt sich aus Unterschieden bei der Bestimmung des „Brown Financing“-Bedarfs, gleichzeitig ist auch die Abschätzung des „Green Financing“ Bedarfs szenarioabhängig.

Robeco führend im Bereich Sustainable Investing

Die zentrale anlagepolitische Überzeugung von Robeco besteht darin, dass ESG-Integration fundiertere Anlageentscheidungen ermöglicht. Dieser Gedanke ist in unserer Firmenkultur verankert. So können unser hauseigenes ESG-Research und unser Active Ownership-Team greifbare Effekte bewirken. Dementsprechend fallen 95 % der Fonds von Robeco unter die SFDR-Artikel 8 oder 9. 

Was Robeco besonders macht, ist die enge Zusammenarbeit zwischen dem SI Center of Expertise und den Anlageteams. In der Praxis bedeutet das, dass wir gemeinsame Unternehmens-Meetings und zahlreiche Researchdiskussionen sowohl mit den SI Research-Analysten als auch den Engagement-Spezialisten abhalten. Außerdem findet ein häufiger Austausch mit unserem Voting-Team im Hinblick auf Anträge bei Aktionärsversammlungen statt.

Wir gehen auf Nachhaltigkeitsthemen sowohl im Rahmen der ESG-Integration als auch unseres Engagement-Programms ein. Diese Interaktion ermöglicht uns, eine sinnvolle ESG-Analysen bei allen unseren Anlageentscheidungen zu integrieren. Unser dreistufiger Prozess beginnt mit der Identifikation der für ein bestimmtes Unternehmen wichtigsten ESG-Aspekte. 

Corporate Governance und Klimarisiken sind wesentliche ESG-Faktoren für alle Unternehmen. Allerdings ist der Faktor Sustainable Finance (Chancen) für Banken und Versicherer relevanter. Dagegen liegt bei der Analyse von Fintech-Unternehmen ein größeres Gewicht auf dem Faktor Datenschutz und Sicherheit. Unser hausintern entwickeltes Company Dashboard hilft uns dabei, in die Thematik einzusteigen und einen raschen Überblick über etwaige dringende ESG-Probleme zu gewinnen.

Der zweite Schritt des Prozesses besteht in der Analyse der Auswirkungen der wichtigsten ESG-Faktoren durch Kombination von Ergebnissen unseres internen Researchs und Datensätzen wie solchen aus dem Company Dashboard, Input unserer SI Research-Analysten und externe Quellen wie Sustainalytics, MSCI und Glass Lewis. Im letzten Schritt bestimmen wir den Effekt, den die ESG-Analyse auf unsere Einschätzung der Bewertung und auf unsere Portfoliogewichtungen hat.

Robeco verfügt über eine Tradition des Schaffens von Mehrwert und von positiven Effekten durch Verbesserung des Geschäftsgebarens der Unternehmen, in die wir investieren, mittels eines strukturierten Engagement-Ansatzes“

Robeco verfügt auch über eine Tradition des Schaffens von Mehrwert und von positiven Effekten durch Verbesserung des Geschäftsgebarens der Unternehmen, in die wir investieren, mittels eines strukturierten Engagement-Ansatzes. Beispielsweise haben wir gemeinsam mit unserem Active Ownership-Team Dialoge im Bankensektor zum Thema Kultur & Risk Governance sowie zum Thema Cyber Security und zu den gesellschaftlichen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz geführt, die einer Vielzahl von Fintech-Unternehmen und Finanzinstitutionen abdeckten.

Die Klimawende von Finanzinstitutionen ist das Engagement-Thema, das wir in diesem Jahr neu begonnen haben. Unser Dialog zielt auf zehn Finanzinstitutionen ab. Dabei werden wir den Fokus auf vier Säulen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) legen: Governance, Strategie, Risikomanagement sowie Kennzahlen & Ziele.

Durch Diskussionen mit dem Management der Unternehmen und bei Bedarf im Rahmen von Aktionärsversammlungen werden wir Einfluss auf Finanzinstitutionen nehmen, um deren Offenlegungen in Bezug auf CO2-intensive Branchen zu verbessern, solide Governance-Vorkehrungen zu treffen sowie klimabezogene Risiken und Chancen in allen Geschäftsbereichen einschließlich Risikomanagement und klimabezogener Kennzahlen zu berücksichtigen.

Logo

Zugangsbeschränkung / Haftungsausschluss

Die auf diesen Seiten enthaltenen Informationen dienen Marketingzwecken und sind ausschliesslich für (i) qualifizierte Anleger gemäss dem Schweizer Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 („KAG“), (ii) Professionelle Kunden gemäss Anhang II der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (2014/65/EU; „MiFID II“) mit Sitz in der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum mit einer entsprechenden Lizenz zur Erbringung von Vertriebs- / Angebotshandlungen im Zusammenhang mit Finanzinstrumenten oder für (iii) solche, die hiermit aus eigener Initiative entsprechende Informationen zu spezifischen Finanzinstrumenten erfragen und als professionelle Kunden qualifizieren.

Die Fonds haben ihren Sitz in Luxemburg oder den Niederlanden. Die ACOLIN Fund Services AG, Postanschrift: Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, agiert als Schweizer Vertreter der Fonds. UBS Switzerland AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich, Postanschrift: Europastrasse 2, P.O. Box, CH-8152 Opfikon, fungiert als Schweizer Zahlstelle. Der Prospekt, die Key Investor Information Documents (KIIDs), die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte der Fonds sind auf einfache Anfrage hin und kostenlos im beim Schweizer Vertreter ACOLIN Fund Services AG erhältlich. Die Prospekte sind auch über die Website www.robeco.ch verfügbar.

Einige Fonds, über die Informationen auf dieser Website angezeigt werden, fallen möglicherweise nicht in den Geltungsbereich des KAG und müssen daher nicht über eine entsprechende Genehmigung durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA verfügen. Einige Fonds sind in Ihrem Wohnsitz- / Sitzstaat möglicherweise nicht verfügbar. Bitte überprüfen Sie den Registrierungsstatus in Ihrem jeweiligen Wohnsitz- / Sitzstaat. Um die in Ihrem Land registrierten Produkte anzuzeigen, gehen Sie bitte zur jeweiligen Länderauswahl, die auf dieser Website zu finden ist, und wählen Sie Ihr Wohnsitz- / Sitzstaat aus.

Weder Informationen noch Meinungen auf dieser Website stellen eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder einer anderweitigen Verfügung eines Finanzinstrumentes dar. Die Informationen auf dieser Webseite stellen keine Anlageberatung oder anderweitige Dienstleistung der Robeco Switzerland Ltd dar. Eine Investition in ein Produkt von Robeco Switzerland Ltd sollte erst erfolgen, nachdem die entsprechenden rechtlichen Dokumente wie Verwaltungsvorschriften, Prospekt, Jahres- und Halbjahresberichte konsultiert wurden.

Durch Klicken auf "Ich stimme zu" bestätigen Sie, dass Sie resp. die von Ihnen vertretene juristische Person eine der oben genannten Kategorien von Adressaten fallen und dass Sie die Nutzungsbedingungen für diese Website gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Nicht Zustimmen