switzerlandde
Hauptversammlungssaison: Unser Abstimmungsverhalten

Hauptversammlungssaison: Unser Abstimmungsverhalten

25-07-2019 | Einblicke
In den USA haben Nachhaltigkeitsaspekte an Bedeutung gewonnen, während in Asien nach wie vor die Board-Zusammensetzung zu den umstrittensten Themen gehört. Das war das Ergebnis der jüngsten Hauptversammlungssaison, während der Robeco seine Aktionärsrechte dazu eingesetzt hat, auf mehr Nachhaltigkeit in den Unternehmen hinzuwirken. Nach Angaben unseres Active Ownership-Teams förderte die jährliche Meinungsbekundung der Anleger einige bemerkenswerte Gewinner und Verlierer zutage.
  • Laura Bosch Ferreté
    Laura
    Bosch Ferreté
    Engagement analyst

Im Rahmen der Hauptversammlungssaison 2019 hat sich die Zahl der Aktionärsversammlungen, bei denen Robeco seine Stimme abgegeben hat, deutlich erhöht. Dies ist vor allem eine Folge der gestiegenen Zahl von Kunden und Mandaten. 2018 gaben wir bei mehr als 5.000 Aktionärsversammlungen unsere Stimme ab. Im Jahr 2019 rechnen wir mit einer höheren Zahl. Als Assetmanager gibt Robeco seine Stimme im Auftrag der Eigentümer der Anlagen ab. Dabei verfolgen wir das Ziel, bei den Unternehmen, in die wir investieren, eine Verbesserung hinsichtlich der Aspekte Umwelt, Soziales und Governance (ESG) zu bewirken.

„In den USA war eine beträchtlich gestiegene Zahl von Aktionärsanträgen mit Bezug zu sozialen Themen zu beobachten. Während 2018 das Thema Umwelt im Vordergrund stand, ist die Zahl der umweltbezogenen Anträge, die auf die Tagesordnung der Hauptversammlungen gesetzt wurden, im laufenden Jahr gesunken. Dafür sind soziale Themen in den Vordergrund gerückt”, sagt Engagement Analyst Laura Bosch Ferreté, die die Ergebnisse der von uns besuchten Hauptversammlungen von März bis Juni zusammengefasst hat. Die sozialen Themen reichten von geschlechtsbezogenen Gehaltsunterschieden bis hin zu Ausgaben für Lobbyarbeit.

Zu den aktuellen Einblicken
Zu den aktuellen Einblicken
Anmelden

Gemeinsam eingebrachte Anträge

„Rund 35 % der Stimmabgaben von Robeco erfolgten in den USA, die damit eine wichtige Region für uns darstellen. Dieses Jahr unterstützten wir rund 80 % der Aktionärsanträge zu sozialen Themen“, ergänzt Carola van Lamoen, Head of Active Ownership.

„Zwei Anträge brachten wir gemeinsam mit anderen Anlegern ein. Im ersten Antrag baten wir Ford um genauere Offenlegung seiner klimabezogenen Lobbybeiträge. So wollten wir erfahren, inwieweit ihre Beiträge zu Wirtschaftsverbänden und politischen Gruppierungen mit ihrer Geschäftsstrategie in punkto Umwelt im Einklang stehen und ob die damit verbundenen Kosten gerechtfertigt sind.“

„Der zweite Antrag forderte BP auf offenzulegen, in welchem Umfang die Geschäftsstrategie des Unternehmens im Einklang mit dem 2-Grad-Klimawandelszenario vereinbar ist und wie sie ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren beabsichtigen, um dieses einzuhalten. Für Aktionäre ist es sehr wichtig sicherzustellen, dass ein Unternehmen langfristig am Markt bestehen kann und Klimawandel als ein bedeutendes Geschäftsrisiko identifiziert.“

Verbindung zu Engagement-Themen

„Mehrere von Aktionären eingebrachte Anträge bezogen sich auf Themen, die im Einklang mit unseren Engagement-Aktivitäten stehen. Beispiele dafür sind Anträge in Bezug auf geschlechtsbezogene Gehaltsunterschiede, die Berücksichtigung von Arzneimittelpreisen bei den Vergütungspraktiken von Pharmaunternehmen und ein ausgeprägter Fokus auf Umweltverschmutzung durch Plastik.“

Erneut auf den Tisch kam das alte Thema nicht-leistungsbezogener Vergütung von Führungskräften. Eine Rolle spielte in daneben neue nationale Vorgaben, die Ziele für den Anteil von Frauen in Boards ab 2020 beinhalten. „Es waren dieselben Muster wie in früheren Jahren zu beobachten. So wurde häufig gegen Vergütungspakete gestimmt, deren Zusammensetzung strukturelle Mängel aufwies“, sagt sie. „In den USA haben wir gegen 35 % der Vergütungsvorschläge für Führungskräfte gestimmt. Dieser Anteil ist etwas höher als unser globaler Durchschnitt von 27 %.“

Wichtige rechtliche hinweise

Die auf dieser Website dargestellten Inhalte richten sich ausschliesslich an qualifizierte Anleger gemäss Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 (KAG) und seiner Durchführungsverordnung oder an „unabhängige Vermögensverwalter“, auf die die zusätzlichen folgenden Voraussetzungen zutreffen. Qualifizierte Anleger sind insbesondere regulierte Finanzvermittler wie Banken, Wertpapierhändler, Fondsverwaltungsgesellschaften und Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen sowie Zentralbanken, regulierte Versicherungsgesellschaften, Organe der öffentlichen Hand und Altersvorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie oder Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Die Inhalte richten sich allerdings nicht an nicht-qualifizierte Anleger. Indem Sie unten auf „Ich stimme zu“ klicken, signalisieren Sie Ihre Bestätigung und Ihr Einverständnis, dass Sie in Ihrer Funktion als qualifizierter Anleger gemäß KAG oder „unabhängiger Vermögensverwalter“ agieren, der die zusätzlichen im Folgenden aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Wenn Sie ein „unabhängiger Vermögensverwalter“ sind, der alle Voraussetzungen gemäß §3 Abs. 2 c) KAG in Verbindung mit §3 KAG KAG erfüllt, bestätigen Sie durch Anklicken von „Ich stimme zu“, dass Sie die Inhalte dieser Website ausschließlich für die Kunden Ihres Kundenstamms verwenden, die qualifizierte Anleger gemäss KAG sind.

Vertreter für die ausländischen, bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) für den Vertrieb in der Schweiz an nicht-qualifizierte Anleger registrierten Fonds in der Schweiz ist die ACOLIN Fund Services AG, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, und die Zahlstelle ist UBS Schweiz AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich. Eine Liste der bei der FINMA registrierten Fonds finden Sie auf www.finma.ch.

Weder die Informationen noch die Meinungen, die auf der Website veröffentlicht wurden, stellen ein Angebot, eine Andienung oder Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Verfügung über Anlagen, zum Abschluss von sonstigen Transaktionen oder eine Anlageberatung oder einen Anlageservice dar. Eine Anlage in ein Produkt der Robeco/RobecoSAM AG sollte nur nach Studium der zugehörigen juristischen Unterlagen, beispielsweise der Bestimmungen zur Verwaltung, der Satzung, der Prospekte, der Dokumente mit wesentlichen Informationen für den Anleger und der Jahres- und Halbjahresberichte erfolgen, die alle kostenfrei auf dieser Website, am Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz sowie bei allen Niederlassungen von Robeco/RobecoSAM AG in den Ländern erhältlich sind, in denen Robeco vertreten ist. Für die in der Schweiz vertriebenen Fonds ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz.

Diese Website richtet sich nicht an Personen in Rechtsgebieten, in denen aufgrund der Staatsbürgerschaft der Person, des Wohnorts oder aus sonstigen Gründen die Veröffentlichung bzw. Verfügbarkeit dieser Website verboten ist. Den Personen, auf die derartige Einschränkungen zutreffen, ist der Zugriff auf diese Website nicht gestattet.

Nicht Zustimmen