switzerlandde
Risikoarme Aktien entwickeln sich in Schwellen- und Industrieländern unterschiedlich

Risikoarme Aktien entwickeln sich in Schwellen- und Industrieländern unterschiedlich

23-10-2018 | Einblicke

Bisher ist 2018 durch eine deutliche Abkopplung der Aktienmärkte der Schwellenländer von denen der Industrieländer geprägt. Dies hat unseren Low-Volatility-Strategien in verschiedenen Teilen der Welt eine divergierende Performance eingebracht.

  • Jan Sytze  Mosselaar
    Jan Sytze
    Mosselaar
    Portfolio Manager

In aller Kürze

  • US-Aktien ziehen die Börsen der Industrieländer weiter nach oben
  • In den Schwellenländern hat sich die Stimmung eingetrübt
  • Risikoarme Aktien erzielen in Industrieländern eine überdurchschnittliche, in Schwellenländern dagegen eine unterdurchschnittliche Performance

Die Industrie- und Schwellenländer haben in diesem Jahr anscheinend unterschiedliche Richtungen eingeschlagen. Während sich in den Industrieländern der Aufwärtstrend der letzten Jahre vor allem dank der starken Performance von US-Aktien fortgesetzt hat, gehen die Aktienmärkte der Schwellenländer durch eine schwierige Phase. Die Stimmung hat sich vor allem in Ländern wie Brasilien, Südafrika, der Türkei und China verschlechtert. Es ist keine Überraschung, dass auf risikoarme und dividendenstarke Titel fokussierte Anlagestile in diesen Märkten relativ gute Ergebnisse erzielt haben.

Die unterschiedliche Entwicklung von Aktien aus Schwellenländern gegenüber solchen aus Industrieländern spiegelt sich in der Performance verschiedener Faktoren in beiden Länderkategorien wider, wie in Grafik 1 dargestellt. Low Volatility, der wichtigste Faktor im Auswahlprozess von Robecos Conservative Equities-Strategien, dem eine Bottom-up-Methode zugrunde liegt, zeigt dies sehr deutlich. Da der Low-Volatility-Faktor zur Verlustreduzierung beiträgt, hat er in den Industrieländern einen negativen, in den Schwellenländern dagegen einen positiven Beitrag zur Performance geleistet. Die im Vergleich zum entsprechenden Index für die Industrieländer deutlich bessere Performance des MSCI Emerging Markets Minimum Volatility Index zeigt ebenfalls, dass sich risikoarme Aktien in den Schwellenländern im Vergleich zum Marktindex viel besser entwickelt haben als in den Industrieländern.

Grafik 1 | Performance des Gesamtmarkts und absolute Faktor-Performance seit Jahresbeginn 2018

Quelle: Bloomberg, Robeco, MSCI. Renditen der folgenden Indizes: MSCI, MSCI Minimum Volatility („Low Volatility”), MSCI Value-Weighted, MSCI Momentum und MSCI High Dividend, MSCI World und MSCI EM; Nettorenditen in USD.

Dies entspricht wegen der in diesem Jahr in den Schwellenländern höheren Volatilität voll und ganz unseren Erwartungen. Bemerkenswert ist außerdem, dass der Low-Volatility-Faktor zwar nicht die Performance in den USA unterstützt, sich aber positiv an den Aktienmärkten wirtschaftlich weniger starker Länder in Europa und in Japan ausgewirkt hat.

Eine ähnliche Feststellung kann für die Faktoren Value und Momentum getroffen werden. Das ist deshalb wichtig, weil Value- und Momentum-Eigenschaften auch im Aktienauswahlprozess für unsere Conservative Equities-Strategien berücksichtigt werden, wenngleich Low Volatility nach wie vor der wichtigste Faktor ist.

Momentum verliert in Schwellenländern an Stärke

Momentum-Aktien sind das bedeutsamste Beispiel. Der Faktor Momentum, der in den letzten Jahren sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenländern eindrucksvolle Ergebnisse geliefert hat, bewährt sich in Ersteren weiter, nicht aber in Letzteren. Dies ist in Grafik 2 dargestellt.

Grafik 2 | Relative Performance des Faktors Momentum seit Jahresbeginn 2018

Quelle: Bloomberg, Robeco, MSCI. In der Grafik ist die relative Performance des MSCI Momentum Index gegenüber dem MSCI World und dem MSCI EM Index auf Basis der Nettogesamtrenditen in USD dargestellt.

Dieser Performance-Abstand deckt sich ebenfalls mit unseren Erwartungen, da in den Schwellenländern 2018 mehrere Trends in die entgegengesetzte Richtung gedreht haben. Besonders fällt hier das veränderte Geschick chinesischer Aktien auf; denn in China hat sich der Kursanstieg der Index-Schwergewichte Alibaba und Tencent (die im MSCI China zusammen ein Gewicht von 25 % haben) in diesem Jahr abgeschwächt.

Die divergierende Performance einzelner Faktoren und Regionen ist in den relativen Renditen unserer Conservative Equities-Strategien in diesem Jahr deutlich sichtbar. Während sich Low-Volatility- und dividendenstarke Aktien in den Schwellenländern gut entwickelt haben, konnte Robecos EM Conservative Equities-Strategie gegenüber dem volatilen MSCI EM Index einen erkennbaren Mehrwert erzielen. Und da sich der Faktor Value und insbesondere der auf dividendenstarke Aktien fokussierte Anlagestil in den Industrieländern nicht bewährt haben, ist auch Robecos DM Conservative Equities-Strategie hinter dem Marktindex zurückgeblieben.

Obwohl defensive und auf dividendenstarke Aktien fokussierte Strategien in diesem Jahr in den USA dem Markt hinterher gehinkt sind, ist die Erwartung berechtigt, dass diese Anlagestile gute Ergebnisse bringen werden, wenn die Volatilität wieder zunimmt. Die in letzter Zeit in Schwellenländern zu beobachtende Volatilität und die anschließende relative Faktor-Performance könnten ein Hinweis darauf sein, dass uns turbulentere Zeiten bevorstehen. Und auch die relativ hohen Bewertungskennzahlen am US-Aktienmarkt sollten als Warnsignal dienen. In einer früheren Publikation1 haben wir aufgezeigt, dass in der Vergangenheit hohe Bewertungskennzahlen mit zukünftig höheren Risiken verbunden waren.

1 P. van Vliet, 2018, ‘Risky CAPE Repair the roof when the sun is shining’, Robeco article.

EM/DM decoupling results in factor performance divergence in 2018
Lesen Sie den dazugehörigen Aufsatz
Logo

Zugangsbeschränkung / Haftungsausschluss

Die auf diesen Seiten enthaltenen Informationen dienen Marketingzwecken und sind ausschliesslich für (i) qualifizierte Anleger gemäss dem Schweizer Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 („KAG“), (ii) Professionelle Kunden gemäss Anhang II der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (2014/65/EU; „MiFID II“) mit Sitz in der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum mit einer entsprechenden Lizenz zur Erbringung von Vertriebs- / Angebotshandlungen im Zusammenhang mit Finanzinstrumenten oder für (iii) solche, die hiermit aus eigener Initiative entsprechende Informationen zu spezifischen Finanzinstrumenten erfragen und als professionelle Kunden qualifizieren.

Die Fonds haben ihren Sitz in Luxemburg oder den Niederlanden. Die ACOLIN Fund Services AG, Postanschrift: Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, agiert als Schweizer Vertreter der Fonds. UBS Switzerland AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich, Postanschrift: Europastrasse 2, P.O. Box, CH-8152 Opfikon, fungiert als Schweizer Zahlstelle. Der Prospekt, die Key Investor Information Documents (KIIDs), die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte der Fonds sind auf einfache Anfrage hin und kostenlos im beim Schweizer Vertreter ACOLIN Fund Services AG erhältlich. Die Prospekte sind auch über die Website www.robeco.ch verfügbar.

Einige Fonds, über die Informationen auf dieser Website angezeigt werden, fallen möglicherweise nicht in den Geltungsbereich des KAG und müssen daher nicht über eine entsprechende Genehmigung durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA verfügen. Einige Fonds sind in Ihrem Wohnsitz- / Sitzstaat möglicherweise nicht verfügbar. Bitte überprüfen Sie den Registrierungsstatus in Ihrem jeweiligen Wohnsitz- / Sitzstaat. Um die in Ihrem Land registrierten Produkte anzuzeigen, gehen Sie bitte zur jeweiligen Länderauswahl, die auf dieser Website zu finden ist, und wählen Sie Ihr Wohnsitz- / Sitzstaat aus.

Weder Informationen noch Meinungen auf dieser Website stellen eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder einer anderweitigen Verfügung eines Finanzinstrumentes dar. Die Informationen auf dieser Webseite stellen keine Anlageberatung oder anderweitige Dienstleistung der Robeco Switzerland Ltd dar. Eine Investition in ein Produkt von Robeco Switzerland Ltd sollte erst erfolgen, nachdem die entsprechenden rechtlichen Dokumente wie Verwaltungsvorschriften, Prospekt, Jahres- und Halbjahresberichte konsultiert wurden.

Durch Klicken auf "Ich stimme zu" bestätigen Sie, dass Sie resp. die von Ihnen vertretene juristische Person eine der oben genannten Kategorien von Adressaten fallen und dass Sie die Nutzungsbedingungen für diese Website gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Nicht Zustimmen