germanyde
Image

Robeco Property Equities D EUR

Benchmark: S&P Developed Property Index (Net Return, EUR)
ISIN: LU0187079180
  • Investiert in den Immobiliensektor
  • Wählt Unternehmen mit dem besten Ertragspotenzial aus
  • Risikobegrenzung durch weltweite Diversifizierung
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
ErtragsverwendungNo

Über diesen Fonds

Robeco Property Equities investiert in Aktien aus Industrieländern auf der ganzen Welt. Die Auswahl dieser Aktien basiert auf der Fundamentaldatenanalyse. Dabei werden zunächst globale Trends am Immobilienmarkt identifiziert. Im Rahmen dieser Trends versucht der Fonds, die Immobilienunternehmen mit den besten Aussichten auszuwählen. Sorgfältig entwickelte Bewertungsmodelle werden verwendet, um Aktien mit guten Ertragsaussichten und angemessener Bewertung auszuwählen. Besprechungen mit dem Management und Geschäftszahlenanalysen werden dann durchgeführt, um die einzelnen Unternehmen streng zu überprüfen.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Im Juli sind die Renditen für 10-jährige US-Schatzanleihen auf bis zu 1,95 % gesunken und haben den Monat mit 2,02 % abgeschlossen. Die Renditen verschiedener europäischer Staatsanleihen erreichten Allzeittiefstwerte, einige sogar mit negativen Renditen. In Europa fiel die Rendite auf deutsche Anleihen mit 10-jähriger Laufzeit auf -0,44 %. Die Anleger hatten erwartet, dass die Zentralbanken ihre Geldpolitik noch weiter lockern würden, was dann passiert ist. Die Fed senkte zum ersten Mal seit 2008 den Leitzins. Der Spread für US-Unternehmen mit BBB-Rating sank um 7 Basispunkte auf 140 Basispunkte. Bei beschränktem Wirtschaftswachstum und einer kontrollierten Inflation neigen die Zentralbanken weiterhin dazu, die Geldpolitik zu lockern. Dieses makroökonomische Umfeld bleibt günstig für Immobilienaktien. Die Ertragssaison hat ernsthaft angefangen und rund die Hälfte der Immobilienunternehmen hat für das zweite Quartal positive Ergebnisse vermeldet. Die gemeldeten Gewinne weisen eine positive Tendenz auf, die die zugrunde liegenden Fundamentaldaten und die günstigen Kapitalmarktbedingungen widerspiegelt.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Der Teilfonds kann der Währungsabsicherung dienende Geschäfte abschließen.

Ausschüttungspolitik

Dieser Fonds ist seit 2004 thesaurierend, d.h. die Erträge, wie z.B. Dividenden bzw. Zinserträge aus Wertpapieren, werden nicht ausgeschüttet, sondern werden direkt dem Fondsvermögen zugeführt und wiederangelegt.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Beim Robeco Property Equities werden ESG-Faktoren in verschiedenen Schritten des Investmentprozesses integriert. Wir verwenden ein Nachhaltigkeits-Ranking, um unsere Fundamentalanalyse auf Unternehmen zu konzentrieren, die im Vergleich zu ihren Konkurrenten in punkto Nachhaltigkeit besser abgeschnitten haben. Anschließend analysieren wir die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Über den gesamten Investmentprozess hinweg streben wir geringe Umweltauswirkungen an – bezogen auf Emission von Treibhausgasen, Energie- und Wasserverbrauch sowie Müllerzeugung. Ziel ist dabei, gegenüber dem Index ein um 20 % besseres Niveau zu erreichen. Neben der ESG-Integration ist Robeco im Bereich Stimmrechtsausübung und Engagement aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens. Außerdem wird der Fonds nicht in Unternehmen investieren, die in Verbindung mit den folgenden umstrittenen Sektoren oder Geschäftspraktiken stehen: Rüstungsbeschaffung, umstrittene Waffen, Schusswaffen, gegen den UN Global Compact verstoßende Aktivitäten, Tabakwaren, Palmöl und thermische Kohle. Dabei werden strenge Umsatzgrenzen angelegt.

Anlagepolitik

Robeco Property Equities investiert weltweit in führende Unternehmen aus dem Immobiliensektor, die ein solides Geschäftsmodell und gute Wachstumsaussichten besitzen und angemessen bewertet sind. Von entscheidender Bedeutung für den Anlageprozess ist die Erkennung ausgeprägter globaler Trends. Im Rahmen dieser Trends werden Einzeltitel nach der Bottom-up-Methode auf der Grundlage eingehender Fundamentalanalysen und der Ergebnisse quantitativer Modelle ausgewählt. Bei seinen Analysen stellt der Fonds nicht auf Einschätzungen zu bestimmten Ländern ab. Der Fokus liegt vielmehr auf der Fähigkeit von Unternehmen, von den Wachstumstrends zu profitieren, auf der Qualität ihres Betriebsvermögens, der Kompetenz ihres Managements und ihrer Bilanzqualität. Mit Hilfe quantitativer Modelle werden Aktientitel herausgefiltert, die in Bezug auf verschiedene Faktoren gut abschneiden, welche auf kurze bis mittlere Sicht nachweislich zu einer überdurchschnittlichen Performance beitragen. Der Fonds investiert in 50 bis 70 Unternehmen.

Risikomanagement

Das Risikomanagement ist voll in den Anlageprozess integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Positionen die vordefinierten Leitlinien erfüllen.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Mit einem Dividendengewinn von plus 3 % bleibt der globale Immobiliensektor eine attraktive Anlageklasse für einkommensorientierte Anleger. Für die entwickelten Märkte sind die Fundamentaldaten weiterhin stark, und das Gewinnwachstum für die Finanzjahre 2019-2021 wird im mittleren einstelligen Bereich erwartet. Da sich unsere Ausschüttungsquoten erhöht haben, erwarten wir, dass die Dividenden entsprechend steigen werden. Insgesamt ist der Verschuldungsgrad für den börsennotierten Sektor moderat mit einem durchschnittlichen Net Debt to Enterprise Value von unter 30 % und einem Net Debt / EBITDA von rund 6,0x. Wenn wir längere Perioden in der Geschichte betrachten, stellen wir fest, dass der Sektor im Vergleich zu Aktien attraktive Renditen erzielt hat. Bei einer längerfristigen Haltedauer korreliert die Performance von börsennotierten Immobilien stärker mit der Performance von direkten oder „nicht börsennotierten“ Immobilien. Die Fundamentaldaten für beide Anlageklassen sind ähnlich und von den Entwicklungen im physischen Immobilienmarkt abhängig. Die wiederkehrenden Dividenden- und Mieteinkommensströme bieten eine einzigartige Möglichkeit, jeglichen Haftungsanforderungen gerecht zu werden. Der Besitz von Sachwerten bietet eine attraktive Möglichkeit, Kapital zu erhalten und von einer zukünftigen Wertsteigerung bei Grundbesitz zu profitieren.

Folmer Pietersma, Frank Onstwedder
Folmer Pietersma, Frank Onstwedder

Folmer Pietersma, Frank Onstwedder

Folmer Pietersma, CeFA, ist Portfoliomanager bei Robeco und Mitglied des Property-Teams. Bevor er 2007 zu Robeco kam, war Folmer Pietersma Finanzanalyst bei ABN AMRO Asset Management. Seine berufliche Laufbahn begann 1998 als Wertpapierhändler in der Wholesale-Sparte von ABN AMRO. Folmer Pietersma hat einen Master der Volkswirtschaftslehre der Universität Tilburg. 2001 erlangte er seinen Master in Finanzanalyse (Vrije Universiteit Amsterdam) und seine CEFA-Zulassung. Frank Onstwedder ist Mitglied des Property-Teams. Zusammen mit Portfoliomanager Folmer Pietersma ist er Portfoliomanager für Robeco Property Equities. Frank Onstwedder hat für NN Investment Partners in Den Haag gearbeitet, wo er seit 2009 der Leiter des Bereichs Finanzen in der globalen Abteilung Global Equity Research war. Zuvor war er Senior-Portfoliomanager für Immobilienaktien bei Lehman Brothers Asset Management in Amsterdam. Von 2000 bis 2007 hat er für Robeco gearbeitet, wo er unter anderem Leiter des Pazifik-Teams und Portfoliomanager des Immobilienfonds war. Von 1998 bis 1999 war er Aktien-Portfoliomanager bei Aegon Investment Management in Den Haag. Frank begann seine Karriere 1994 als Aktien-Portfoliomanager bei Robeco. Er hat einen Master-Abschluss der Erasmus-Universität Rotterdam in Wirtschaftswissenschaften.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Size of share class
Umlaufende Anteile
ISINLU0187079180
BloombergRGCGPED LX
Valoren1794743
WKNA0CA0U
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung896832000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.