germanyde
Image

Robeco MegaTrends D EUR

Referenzindex: MSCI All Country World Index (Net Return, EUR)
ISIN: LU0974293671
  • Investiert in strukturelle Trends weltweit (z. B. "die digitale Welt" und die industrielle Renaissance)
  • Top-Down-Themenauswahl und Bottom-Up-Aktienauswahl unter Nutzung proprietärer Bewertungsmodelle
  • Risikobegrenzung durch globale Diversifikation
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
ErtragsverwendungNein

Über diesen Fonds

Robeco MegaTrends investiert in Aktien aus entwickelten und aufstrebenden Ländern auf der ganzen Welt. Die Auswahl dieser Aktien basiert auf der Fundamentaldatenanalyse. Der Fonds konzentriert sich auf Wachstum, indem er in erster Linie auf viel versprechende langfristige Wachstumstrends setzt und in vier verschiedene und voneinander unabhängige Top-Down-Trends investiert: Digitale Welt, Aufschwung der Mittelklasse, Industrielle Renaissance und Gesund altern. Innerhalb der identifzierten Wachstumstrends legt der Fonds vorwiegend in Aktien von Unternehmen an, die möglichst unverfälscht an diesen Trends partizipieren.

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Im Dezember blieb die Fed in der Warteschleife und signalisierte, dass sie auch 2020 so bleiben wird, wenn sich nichts ändert, während Christine Lagarde ihren ersten allgemein gut aufgenommenen Auftritt bei der EZB absolvierte. Die Inversion der US-Zinskurve kehrte sich im Dezember um und reduzierte somit die Befürchtungen, dass die gesamte Wirtschaft in eine Rezession gerät. Das größte positive Ereignis war jedoch die Ankündigung eines Phase-1-Handelsabkommens zwischen den USA und China. Obwohl wir dieses Abkommen für eher symbolisch halten und ein Phase 2-Abkommen wesentlich schwieriger zu verhandeln sein wird, wurde somit zumindest die Einführung neuer Zölle im Dezember vermieden und die bestehenden Zölle um bis zu 50 % gesenkt. Industrietitel, Telekommunikation und Basiskonsumgüter schnitten im Dezember weltweit am schlechtesten ab, während der ultimative Wachstumssektor, die Informationstechnologie, zusammen mit Energie zu den besten Sektoren gehörte. Regional betrachtet schnitten die entwickelten Märkte deutlich schlechter ab als die Schwellenmärkte, wobei letztere im Durchschnitt um 5,5 % in EUR zulegten. China, Hongkong, Brasilien und Korea schnitten jedoch noch besser ab.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Der Fonds kann der Währungsabsicherung dienende Geschäfte abschließen.

Ausschüttungspolitik

Es wird keine Dividende ausgeschüttet. Der Fonds thesauriert erzielte Erträge, sodass sich die GesamtWertentwicklung des Fonds in seinem Anteilspreis niederschlägt.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Beim Robeco MegaTrends werden ESG-Faktoren in den Investmentprozess integriert, indem die Auswirkungen finanziell bedeutender ESG-Aspekte auf die Wettbewerbsposition eines Unternehmens und seine wertbestimmenden Faktoren analysiert werden. Wir glauben, dass wir dadurch besser imstande sind, die bestehenden und die potentiellen (langfristigen) Risiken und Chancen eines Unternehmens zu verstehen. Die Auswirkungen wesentlicher ESG-Faktoren können positiv oder negativ sein und Risiken oder Chancen widerspiegeln, die sich aus der ESG-Analyse eines Unternehmens ergeben. Haben ESG-bezogene Risiken und Chancen erhebliche Bedeutung, kann das Ergebnis der ESG-Analyse den fairen Wert einer Aktie und die Entscheidung über die Allokation im Portfolio beeinflussen. Neben der ESG-Integration verfolgt Robeco eine Ausschlusspolitik und ist im Bereich Stimmrechtsausübung und Einflussnahme aktiv. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Themen wie zum Beispiel Klimawandel. Ziel ist, eine Verbesserung des Nachhaltigkeitsprofils eines Unternehmens.

Anlagepolitik

Robeco MegaTrends investiert im Rahmen der thematischen Strategien von Robeco und RobecoSAM. Thematische Strategien sind auf langfristige Trends wie den demografischen Wandel, Ressourcenknappheit und Umweltbewusstsein ausgerichtet, und jede Strategie zielt darauf ab, die Wertentwicklung des breiteren Markts langfristig zu übertreffen. Der Anlagestil von Robeco MegaTrends ist auf die Auswahl vielversprechender thematischer Aktienstrategien von Robeco und RobecoSAM ausgerichtet. Robeco MegaTrends kann mit einem aktiven Währungsmanagement Währungsentwicklungen antizipieren und die Performance verbessern. Das Risikomanagement ist voll in den Anlageprozess integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Positionen die vordefinierten Leitlinien erfüllen. Der Fonds kann eine begrenzte Barposition halten. Dieser Teilfonds kann über QFII und/oder einem Aktienverbindungsprogramm (Stock Connect Programme) in chinesische A-Aktien investieren, was zusätzliche Abrechnungs- und Abwicklungsvorgänge, regulatorische, operationelle und Kontrahentenrisiken zur Folge haben würde.

Risikomanagement

Aktiv. Mit Hilfe von Risikomanagementsystemen wird kontinuierlich die Wertentwicklungentwicklung des Portfolios im Vergleich zur Benchmark überwacht. Extreme Divergenzen lassen sich so vermeiden.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Die meisten Konjunkturindikatoren deuten seit Jahresbeginn auf eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums hin. Die industrielle Seite der Weltwirtschaft schrumpft bereits, und wir gehen davon aus, dass die Investitionstätigkeit weiterhin begrenzt ausfallen wird, solange keine Sicherheit besteht. Da der Konsum weiter steigt und die Arbeitslosigkeit in den meisten Ländern auf einem Rekordtief liegt, ist es nicht realistisch anzunehmen, dass es im weiteren Verlauf dieses Jahres in den westlichen Ländern zu Rezessionen kommen wird. Wir erwarten jedoch ein schwierigeres Umfeld für die operativen Unternehmen und bevorzugen Unternehmen mit nachhaltigem und andauerndem Gewinnwachstumsprofil. Wir versuchen, diese Unternehmen ausfindig zu machen, indem wir die langfristigen Trends aus einer Top-down-Perspektive beobachten. In dieser Ära werden wir dank Digitalisierung und neuer Technologien in der Lage sein, die meisten Krankheiten zu heilen, Finanzdienstleistungen billiger und für alle zugänglicher zu machen und darüber hinaus unsere Arbeitsproduktivität nachhaltig zu steigern. Aktien von Unternehmen, die dafür Tools und Technologie liefern, werden ihre Gewinne und Cashflows wesentlich schneller steigern können als erwartet.

Marco van Lent, Vera Krückel, CFA
Marco van Lent, Vera Krückel, CFA

Marco van Lent, Vera Krückel, CFA

Marco van Lent gehört seit Dezember 2010 dem Trends Investing Equity-Team von Robeco an. Seit November 2013 ist er Portfoliomanager des Robeco Global Growth Trends/Rolinco und seit Juni 2017 des Robeco Digital Innovations Fonds. Davor war er Portfoliomanager des Robeco Infrastructure Equities Fonds. Er kam im Oktober 2007 als Co-Manager zweier europäischer Aktienfonds zu Robeco. Seine Karriere in der Investmentbranche begann er 1985 als Sell-Side-Analyst/-Stratege. Im Jahr 1996 wurde er Portfoliomanager bei Van Spaendonck Asset Management. 1999 wurde er dann Senior-Portfoliomanager für europäische Aktien bei Philips Investment Management. Später wechselte er zu Van Lanschot Asset Management und managte dort auf Grundlage der „High-Conviction”-Anlagestrategie, die er bei Philips Investment Management mitentwickelt hatte, den Van Lanschot European Equity Fund. Nach der Übernahme von Kempen Capital Management durch Van Lanschot arbeitete Marco van Lent für sechs Monate bei Kempen Capital Management, um die European Equity-Mandate zu verwalten. Er hat einen Master-Titel in Betriebswirtschaft und Finance von der Universität Tilburg. Vera Krückel ist Mitglied des Robeco Trends Investing Teams und ab Juli 2019 Portfolio Manager von Robeco Global Trends und Rolinco. Seit Juni 2017 ist Vera Krückel auch Trendforscherin bei Trends Investing. Sie begann bei Robeco mit dem internationalen Trainee-Programm. Anschließend war sie 5 Jahre lang als globale Sektorspezialistin tätig. Vor ihrem Wechsel zu Robeco im Jahr 2010 arbeitete sie bei Ernst & Young als Advisor for Financial Performance Improvements. Davor war sie im Bereich Investmentbanking der BNP Paribas in London tätig. Vera Krückel verfügt über einen Master-Abschluss in Finance der Bocconi-Universität in Mailand.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Size of share class
Umlaufende Anteile
ISINLU0974293671
BloombergRGGTRDE LX
Valoren22408498
WKNA1W6M7
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1384473600000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') in Höhe von 0,05 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Die steuerlichen Folgen einer Kapitalanlage in diesem Fonds hängen von der persönlichen Situation des Anlegers ab. Bei in den Niederlanden wohnhaften Privatanlegern sind reale Zins- und Dividendenerträge oder Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen nicht steuerbar. Anleger zahlen jährlich Einkommenssteuer auf den Wert ihres Nettovermögens zum 1. Januar, sofern und insoweit dieses Nettovermögen den Steuerfreibetrag des Anlegers übersteigt. Jeder in den Fonds investierte Betrag ist Teil des Nettovermögens eines Anlegers. Privatanleger mit Wohnsitz außerhalb der Niederlande müssen in den Niederlanden keine Steuern auf ihre Kapitalanlagen in dem Fonds bezahlen. Diese Anleger werden aber möglicherweise in ihrem Wohnsitzland für Erträge aus einer Kapitalanlage in diesem Fonds auf der Grundlage des dort anwendbaren nationalen Steuerrechts zur Steuer herangezogen. Für juristische Personen oder professionelle Anleger gelten andere steuerliche Vorschriften. Wir empfehlen Anlegern, die steuerlichen Konsequenzen einer Kapitalanlage in diesem Fonds unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Umstände mit ihrem Finanz- bzw. Steuerberater durchzusprechen, bevor sie sich für eine Anlage in dem Fonds entscheiden.