germanyde
Image

Rolinco

Referenzindex: MSCI All Country World Index (Net Return, EUR)
ISIN: NL0000289817
  • Investiert in strukturelle Trends weltweit (z. B. "die digitale Welt" und die industrielle Renaissance)
  • Top-Down-Themenauswahl und Bottom-Up-Aktienauswahl unter Nutzung proprietärer Bewertungsmodelle
  • Risikobegrenzung durch globale Diversifikation
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung EUR
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungausschüttend

Über diesen Fonds

Rolinco ist ein aktiv gemanagter Fonds, der weltweit in Aktien aus Industrie- und Schwellenländern investiert. Die Aktienauswahl basiert auf einer Fundamentalanalyse. Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds legt den Schwerpunkt auf Wachstum durch Investments in vielversprechende langfristige Wachstumstrends. Er investiert auch in fünf verschiedene und unabhängige Top-down-Trends: digitale Welt, Aufstieg der Mittelklasse, Schonender Umgang mit Ressourcen, vernetzte Unternehmen und gesund Altern. In den identifizierten Wachstumstrends investiert der Fonds hauptsächlich in Aktien von Unternehmen, die den Trends möglichst direkt ausgesetzt sind.

Kursentwicklung

Keine Wertentwicklungsdaten verfügbar

Kursentwicklung

Rolinco

Wertentwicklung

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundPerformances.date,'llll') ]}}
Thema Fonds Referenzindex
1 Monat
3 Monate
Lfd. Jahr
1 Jahr
2 Jahre
3 Jahre
5 Jahre
10 Jahre
{{'fund.detail.performance.period.sinceInception' | labelize:[ fundDate(fund.fundPerformances.sinceStart.startDate,'MM-YYYY') ]}}
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Annualisiert (für Zeiträume, die länger als ein Jahr sind).
Dies umfasst keine von Vermittlern auferlegten anfänglichen Gebühren oder letztendliche Depotgebühren.
Die Performance-Zahlen sind brutto, ohne Berücksichtigung von Gebühren, und basieren auf der Schlussnotierung. In der Realität werden Kosten (wie Verwaltungsgebühren und andere) Kosten berechnet. Diese wirken sich negativ auf die angegebenen Renditen aus.

Die Performance-Zahlen sind abzüglich Gebühren und basieren auf den Transaktionspreisen.
Thema Fonds Referenzindex
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Annualisiert (für Zeiträume, die länger als ein Jahr sind).
Dies umfasst keine von Vermittlern auferlegten anfänglichen Gebühren oder letztendliche Depotgebühren.
Die Performance-Zahlen sind brutto, ohne Berücksichtigung von Gebühren, und basieren auf der Schlussnotierung. In der Realität werden Kosten (wie Verwaltungsgebühren und andere) Kosten berechnet. Diese wirken sich negativ auf die angegebenen Renditen aus.

Die Performance-Zahlen sind abzüglich Gebühren und basieren auf den Transaktionspreisen.

Erläuterungen zur Wertentwicklung

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Basierend auf den Transaktionskursen erzielte der Fonds eine Rendite von -7,27%. „Vernetzte Unternehmen“ hielt sich ordentlich, obwohl mehrere Positionen bei Industrie und Halbleitern von Konjunktursorgen getroffen wurden. „Digitale Welt“ schnitt klar schlechter ab als der Index und das Portfolio: Keine einzige Position generierte eine positive Rendite im Monat. „Aufstieg der Mittelschicht“ war erfolgreich, was China/Hongkong zu verdanken war. Alle anderen Märkte lagen im Minus. Auch „Gesundes Altern“ hatte weitgehend dasselbe Ergebnis wie der allgemeine Markt und profitierte von seinen defensiveren Eigenschaften. Der Trend „Schonender Umgang mit Ressourcen“ schnitt am schlechtesten ab, wobei alle fünf Positionen nachgaben. Die besten drei Aktien im Juni waren JD.com, Alibaba und IQVIA. Die drei schwächsten Aktien waren Siemens, Samsung Electronics und HOYA.

Statistiken

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate( (fund.fundStatistics.date?fund.fundStatistics.date:fund.fundCharacteristics.date) ,'llll') ]}}
Thema 3 Jahre 5 Jahre
Ex-post Tracking-Error (%)
Information-Ratio
Sharpe-Ratio
Alpha (%)
Beta
Standardabweichung
Max. monatlicher Gewinn (%)
Max. monatlicher Verlust (%)
Die oben angegebenen Kennzahlen basieren auf den Renditen vor Abzug von Gebühren
Thema 3 Jahre 5 Jahre
Monate der Outperformance
Hit-Ratio (%)
Hausse-Monate
Monate der Outperformance in einer Hausse
Hit-Ratio Hausse (%)
Baisse-Monate
Monate der Outperformance in einer Baisse
Hit-Ratio Baisse (%)
Die oben angegebenen Kennzahlen basieren auf den Renditen vor Abzug von Gebühren
Thema Fonds Referenzindex
Bonitäts-Rating
Modifizierte Duration (optionsadjustiert, in Jahren)
Restlaufzeit (in Jahren)
Yield-to-Worst (%)
Green Bonds (%)

Ertragsverwendung

Datum Betrag

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Der MSCI World Index erlebte einen sehr schwachen Juni und schloss 6,2 % im Minus. Der Hauptgrund für diesen Rückgang ist die signifikante Zunahme des Rezessionsrisikos wegen der Furcht, dass Zentralbanken zur Begrenzung der unerwartet hartnäckigen Inflation aggressive Zinsanhebungen durchführen müssen und werden. Die Fed machte den ersten Schritt und hob ihren Leitzins um 75 Bp. an. Schwächere Makrodaten und die Eintrübung des Verbrauchervertrauens signalisieren, dass der Abschwung bereits begonnen hat. Die Sorge des Markts in Bezug auf Gewinne nimmt zu, weil angesichts ungünstiger Inputkosten und weniger Nachfrage die Gefahr von Abwärtskorrekturen bei Konsensschätzungen wächst. Trotz einiger Erholungsansätze nach dem Anheben des Leitzinses durch die Fed um 75 Bp. war der Schaden in der ersten Monatshälfte bereits angerichtet. In den Industrieländern gab es die stärksten monatlichen Einbrüche seit März 2020, wobei Tokio und Wall Street nachgaben, und der Markt in der Eurozone befürchtet eine stärkere Rezession als andernorts, auch wegen des bevorstehenden Gasmangels. Die einzigen Märkte im Plus waren Shanghai und Hongkong. Beide werden von besseren Wirtschaftszahlen infolge der Aufweichung von Covid-Beschränkungen gestützt.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Währungsstrategie

Der Fonds kann der Währungsabsicherung dienende Geschäfte abschließen.

Ausschüttungspolitik

Der Fonds schüttet eine jährliche Dividende aus.nds schüttet eine jährliche Dividende aus.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Anlagepolitik

Rolinco ist ein aktiv gemanagter Fonds, der weltweit in Aktien aus Industrie- und Schwellenländern investiert. Die Aktienauswahl basiert auf einer Fundamentalanalyse. Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds fördert ESG-Eigenschaften (ökologische, soziale und Corporate Governance-Eigenschaften) i. S. v. Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor und integriert ESG- und Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess. Der Fonds wendet auch eine Ausschlussliste auf der Grundlage umstrittener Verhaltensweisen, Produkte (einschließlich umstrittene Waffen, Tabak, Palmöl und fossile Brennstoffe) und Länder an, nimmt Stimmrechte wahr und engagiert sich als Aktionär. Der Fonds legt den Schwerpunkt auf Wachstum durch Investments in vielversprechende langfristige Wachstumstrends. Er investiert in fünf verschiedene und unabhängige Top-down-Trends: digitale Welt, Aufstieg der Mittelklasse, vernetzte Unternehmen, Schonender Umgang mit Ressourcen und gesund Altern. Innerhalb der identifizierten Wachstumstrends legt der Fonds vorwiegend in Aktien von Unternehmen an, die möglichst unverfälscht an diesen Trends partizipieren. Der Fonds wird nicht durch eine Benchmark eingeschränkt, kann aber eine Benchmark zu Vergleichszwecken verwenden. Die ausgewählten Aktien werden mehrheitlich Bestandteile der Benchmark sein, es können jedoch auch Aktien außerhalb der Benchmark ausgewählt werden. Der Fonds kann erheblich von den Gewichtungen der Benchmark abweichen. Der Fonds kann erheblich von den Emittenten-, Länder- und Sektorgewichtungen der Benchmark abweichen. Es gibt keine Beschränkung für die Abweichung von der Benchmark. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Aktiv. Mit Hilfe von Risikomanagementsystemen wird kontinuierlich die Wertentwicklungentwicklung des Portfolios im Vergleich zur Benchmark überwacht. Extreme Divergenzen lassen sich so vermeiden.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

ESG-Integration

Stimmrechtsausübung und aktive Einflussnahme

Nachhaltigkeit

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Die Märkte starten sehr schwach ins Jahr und setzen den Ende Oktober 2021 begonnenen Negativtrend fort. Unkontrollierte Inflation, die Invasion in der Ukraine, Lieferkettenprobleme, Rezessionsangst und restriktive Zentralbanken haben Anleger risikoscheu gemacht. Mit unserem Trendansatz konzentrieren wir uns weiterhin auf langfristige Trends, die nachhaltiges und langfristiges Wachstum für die zu ihnen gehörenden Unternehmen begründen sollten. Wir befinden uns weiter in einer Ära, in der wir dank Digitalisierung und neuer Technologien in der Lage sein werden, die meisten Krankheiten mit weniger Kosten zu heilen, Finanzdienstleistungen billiger und für alle zugänglicher zu machen und darüber hinaus unsere Arbeitsproduktivität nachhaltig zu steigern.

Marco van Lent, Steef Bergakker
Marco van Lent, Steef Bergakker

Marco van Lent, Steef Bergakker

Marco van Lent ist Portfoliomanager von Robeco MegaTrends/Rolinco, Portfoliomanager Robeco Digital Innovations und Mitglied des Robeco Trends Equities-Teams. Bis 2013 managte er Robeco Infrastructure Equities. Marco van Lent kam im Oktober 2007 zu Robeco, um zwei europäische Aktienfonds zu co-managen. Bei Van Lanschot Asset Management hat er den Van Lanschot European Equity Fund gemanagt. Nach der Übernahme von Kempen Capital Management durch Van Lanschot arbeitete er für sechs Monate bei Kempen Capital Management, um die European Equity-Mandate zu verwalten. Von 1999 bis 2005 war er Portfoliomanager für europäische Aktien bei Philips Investment Management und von 1996 bis 1999 Portfoliomanager bei Van Spaendonck Asset Management. Seine Karriere in der Investmentbranche begann er 1985 als Sell-Side-Analyst/-Stratege. Marco van Lent hat einen Master in Betriebs- und Finanzwirtschaft von der Universität Tilburg. Steef Bergakker ist Portfoliomanager von Robeco MegaTrends/Rolinco, Portfoliomanager Robeco Digital Innovations und Mitglied des Robeco Trends Equities-Teams. Zuvor war er Trendforscher im Trends Equities-Team und hat mehrere White Papers verfasst. Davor war Steef Bergakker Portfoliomanager von Robeco Infrastructure Equities und Robeco Hollands Bezit. Bevor er im Jahr 2008 zu Robeco zurückkehrte, arbeitete Steef Bergakker in unterschiedlichen Funktionen beim IRIS (Institute for Research and Investment Services), dem früheren auf Research ausgerichteten Joint-Venture von Robeco und der Rabobank. Von 1998 bis 2008 war er Leiter des Aktien-Research bei IRIS, nachdem er acht Jahre lang als Aktienanalyst tätig gewesen war. Steef Bergakker begann seine Laufbahn in der Branche 1990 als Analyst bei Robeco. Er hat einen Master in Geld-, Finanz- und Anlagetheorie der Erasmus Universität Rotterdam.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINNL0000289817
BloombergROLA NA
Valoren1237663
WKN970254
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung-129945600000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in den Niederlanden aufgelegt. Der Fonds wird als Aktiengesellschaft ('naamloze vennootschap') geführt. Der Fonds hat den Status einer "Anlagegesellschaft" im Sinne des Artikels 28 des niederländischen Körperschaftssteuergesetzes von 1969 und unterliegt als solche einer Körperschaftssteuer von 0 Prozent. Der Fonds ist verpflichtet, die realisierten laufenden Einkünfte innerhalb von acht Monaten nach Ende des Geschäftsjahres in Form von Dividenden auszuschütten. Der Fonds behält von diesen Dividendenausschüttungen 15 Prozent niederländische Dividendensteuer ein. Der Fonds kann grundsätzlich die niederländischen Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge teilweise zurückzufordern. Die verbleibende Quellensteuer kann auf Antrag vom niederländischen Fiskus erstattet werden.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Für in den Niederlanden wohnhafte Privatanleger sind die tatsächlich erzielten Zinserträge, Dividenden oder Kursgewinne steuerlich nicht relevant. Für steuerpflichtige niederländische Privatanleger sind die Beteiligungen in Box 3 zu versteuern. Sofern und soweit das Nettovermögen eines Anlegers die Nettovermögensbefreiungsgrenze überschreitet, hat dieser Anleger ab dem 1. Januar einen Betrag in Höhe von 1,2 % jährlich seines Nettovermögenssaldos zu entrichten. Die einbehaltene niederländische Dividendensteuer (ab dem 1.1.2007 15 %) können in den Niederlanden wohnhafte Anleger mit der zu zahlenden Einkommensteuer verrechnen. Anleger, die nicht unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen bzw. von ihr befreit sind (u. a. Pensionsfonds), zahlen keine Steuern auf das erzielte Ergebnis. Freigestellte niederländische Körperschaften können die auf Dividenden einbehaltene Dividendensteuer in Höhe von 15 % (vor dem 1.1.2007 25 %) vollständig zurückverlangen. Auf Zinseinkünfte wird keine Quellensteuer einbehalten. Anleger, die unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen, können für den auf ihre Anlage in den Fonds entfallenden Teil des Ergebnisses besteuert werden. Körperschaftsteuerpflichtige niederländische Körperschaften müssen Zins- und Dividendeneinkünfte in ihrer Steuererklärung angeben. Körperschaftsteuerpflichtige niederländische Körperschaften können die auf Dividenden einbehaltene Dividendensteuer in Höhe von 15 % (25 % vor dem 1.1.2007) im Prinzip mit der Körperschaftsteuer verrechnen und das zu viel Gezahlte zurückverlangen. Für Anleger außerhalb der Niederlande gilt ihre jeweilige nationale Steuergesetzgebung in Bezug auf ausländische Investmentfonds. Aktionäre, die nicht in den Niederlanden steuerpflichtig sind und in Ländern wohnhaft sind, die ein Doppelbesteuerungsabkommen mit den Niederlanden haben, können entsprechend diesem Abkommen einen Teil der niederländischen Dividendensteuer vom niederländischen Fiskus zurückfordern. Die oben auf der aktuellen Steuergesetzgebung und Verordnungen.

Logo

Disclaimer

Ich bestätige ein professioneller Kunde zu sein.

Die Informationen auf der nachfolgenden Website der Robeco Deutschland, Zweigniederlassung der Robeco Institutional Asset Management B.V., richten sich ausschließlich an professionelle Kunden im Sinne von § 67 Abs. 2 (WpHG) wie beispielsweise Versicherungen, Banken und Sparkassen. Die auf dieser Website dargestellten Informationen sind NICHT für Privatanleger bestimmt und entsprechen nicht den für Privatanleger maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen.

Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, werden Sie auf die Privatkundenseite weitergeleitet.

Nicht Zustimmen