germanyde
Image

Robeco Financial Institutions Bonds Feeder Fund - zero duration IH USD

Benchmark: Bloomberg Barclays Euro Aggregate Corporates Financials Subordinated 2% Issuer Cap
ISIN: LU1821796635
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung USD
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der aktiv verwaltete Fonds ist ein Feeder-Fonds (der „Feeder-Fonds“) und als solcher investiert er mindestens 85 % seiner Anlagen in Anleihen der Klasse Z2H von Robeco Capital Growth Funds SICAV - Robeco Financial Institutions Bonds („der Master-Fonds“). Der Master-Fonds investiert überwiegend in nachrangige auf den Euro lautende Anleihen, die von Finanzinstituten ausgegeben werden, und ähnliche nicht-staatliche festverzinsliche Wertpapiere. Die Auswahl der Anleihen basiert auf einer Fundamentalanalyse.Das Ziel des Fonds ist es, langfristigen Kapitalzuwachs zu liefern. Der Feeder-Fonds verwendet Derivative, um die Duration des Master-Fonds abzusichern. Die Durations-Absicherung führt zu beabsichtigten Performance-Unterschieden zwischen dem Feeder-Fonds und dem Master-Fonds. Zinssatzbewegungen werden unterschiedliche Effekte auf den Master- und den Feeder-Fonds haben.

Kursentwicklung

Keine Wertentwicklungsdaten verfügbar

Kursentwicklung

Robeco Financial Institutions Bonds Feeder Fund - zero duration IH USD

Wertentwicklung

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundPerformances.date,'llll') ]}}
Thema Fonds Index
1 Monat
3 Monate
Lfd. Jahr
1 Jahr
2 Jahre
3 Jahre
5 Jahre
10 Jahre
{{'fund.detail.performance.period.sinceInception' | labelize:[ fundDate(fund.fundPerformances.sinceStart.startDate,'MM-YYYY') ]}}
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Annualisiert (für Zeiträume, die länger als ein Jahr sind).
Dies umfasst keine von Vermittlern auferlegten anfänglichen Gebühren oder letztendliche Depotgebühren.
Die Performance-Zahlen sind brutto, ohne Berücksichtigung von Gebühren, und basieren auf der Schlussnotierung. In der Realität werden Kosten (wie Verwaltungsgebühren und andere) Kosten berechnet. Diese wirken sich negativ auf die angegebenen Renditen aus.

Die Performance-Zahlen sind abzüglich Gebühren und basieren auf den Transaktionspreisen.
Thema Fonds Referenzindex
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Annualisiert (für Zeiträume, die länger als ein Jahr sind).
Dies umfasst keine von Vermittlern auferlegten anfänglichen Gebühren oder letztendliche Depotgebühren.
Die Performance-Zahlen sind brutto, ohne Berücksichtigung von Gebühren, und basieren auf der Schlussnotierung. In der Realität werden Kosten (wie Verwaltungsgebühren und andere) Kosten berechnet. Diese wirken sich negativ auf die angegebenen Renditen aus.

Die Performance-Zahlen sind abzüglich Gebühren und basieren auf den Transaktionspreisen.

Erläuterungen zur Wertentwicklung

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Basierend auf den Transaktionskursen erzielte der Fonds eine Rendite von 0,66%. Die Indexrendite für europäische nachrangige Finanzanleihen lag im April bei 0,3 %. Die Credit Spreads haben sich von 12 auf 137 Basispunkte verengt. Das bedeutet, dass sich die Spread-Rendite nachrangiger Finanzanleihen auf 0,6 % beläuft. Die Renditen der zugrunde liegenden Staatsanleihen stiegen etwas, was sich negativ auf das Gesamtergebnis des Index auswirkte. Die Performance des Portfolios übertraf die des Index. Die übergewichtete Beta-Position von ca. 1,05 trug aufgrund der Spread-Verengung positiv bei. Der Beitrag der Emittentenauswahl war auch positiv. Bank CoCos und unbefristete Versicherungsanleihen verzeichneten risikobereinigt eine Outperformance. Einzeltitel, die risikobereinigt sehr gut abschnitten, waren Allied Irish Bank, LeasePlan, Athora, BNP Cardiff und Deutsche Bank.

Statistiken

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate( (fund.fundStatistics.date?fund.fundStatistics.date:fund.fundCharacteristics.date) ,'llll') ]}}
Thema 3 Jahre 5 Jahre
Ex-post Tracking-Error (%)
Information-Ratio
Sharpe-Ratio
Alpha (%)
Beta
Standardabweichung
Max. monatlicher Gewinn (%)
Max. monatlicher Verlust (%)
Die oben angegebenen Kennzahlen basieren auf den Renditen vor Abzug von Gebühren
Thema 3 Jahre 5 Jahre
Monate der Outperformance
Hit-Ratio (%)
Hausse-Monate
Monate der Outperformance in einer Hausse
Hit-Ratio Hausse (%)
Baisse-Monate
Monate der Outperformance in einer Baisse
Hit-Ratio Baisse (%)
Die oben angegebenen Kennzahlen basieren auf den Renditen vor Abzug von Gebühren
Thema Fonds Referenzindex
Bonitäts-Rating
Modifizierte Duration (optionsadjustiert, in Jahren)
Restlaufzeit (in Jahren)
Yield-to-Worst (%)
Green Bonds (%)

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Die Nachfrage nach Spread-Produkten war im April stark und viele Anleihen werden nahe der engen Niveaus seit Jahresbeginn gehandelt. Viele der bislang veröffentlichten Q1-Ergebnisberichte waren besser als erwartet. Einige Banken lösen bereits die zusätzlichen Reserven für Kreditverluste, die im letzten Jahr gebildet wurden, wieder auf. Auf Makroebene zeigen Stimmungsindikatoren wie der Einkaufsmanagerindex die Erwartung eines starken Ausblicks. Das hat den Ausblick verbessert und europäische Staatsanleihen tendierten im April langsam aufwärts. 10-jährige deutsche Bundesanliehen beendeten den Monat mit -0,20 %, was um 0,09 % höher als Ende März ist. Die Zentralbanken bleiben vorerst akkommodierend und beabsichtigen, die Wirtschaft heiß laufen zu lassen. Die EZB wird ihre PEPP-Anleiheankäufe im 2. Quartal dieses Jahres erhöhen. Aktivitäten in Bezug auf neue Emissionen waren im April beschränkt. Nur zwei indextaugliche Anleihen wurden angekündigt. Nykredit und AXA gaben Tier 2-Anleihen aus. Wir beteiligten uns nicht an den neuen Emissionen, da wir der Ansicht sind, dass der Spread nicht sehr attraktiv war. Wir haben uns an der als High Yield bewerteten Neuemission von Athora Netherlands beteiligt. Hinter diesem neuen Namen steckt die bisherige niederländische Versicherungsgesellschaft VIVAT.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Fondsklassifizierung

BeschreibungJaNeink.A. 
Stimmabgabe
ESG-Engagement
Einbeziehung von ESG-Aspekten
Ausschluss
BeschreibungJaNeink.A. 
ESG-Filter
ESG-Filter & Einbeziehung von ESG-Kriterien
Themenfonds mit ESG-Ausrichtung

Währungsstrategie

Sämtliche Währungsrisiken werden abgesichert.

Grundsätze betreffend Derivate

Der Feeder-Fonds verwendet Derivative, um die Duration des Master-Fonds abzusichern. Die Durations-Absicherung führt zu beabsichtigten Performance-Unterschieden zwischen dem Feeder-Fonds und dem Master-Fonds. Zinssatzbewegungen werden unterschiedliche Effekte auf den Master- und den Feeder-Fonds haben.

Ausschüttungspolitik

Diese Anteilklasse des Fonds ist thesaurierend.

Anlagepolitik

Der aktiv verwaltete Fonds ist ein Feeder-Fonds (der „Feeder-Fonds“) und als solcher investiert er mindestens 85 % seiner Anlagen in Anleihen der Klasse Z2H von Robeco Capital Growth Funds SICAV - Robeco Financial Institutions Bonds („der Master-Fonds“). Der Master-Fonds investiert überwiegend in nachrangige auf den Euro lautende Anleihen, die von Finanzinstituten ausgegeben werden, und ähnliche nicht-staatliche festverzinsliche Wertpapiere. Die Auswahl der Anleihen basiert auf einer Fundamentalanalyse.Das Ziel des Fonds ist es, langfristigen Kapitalzuwachs zu liefern. Über die Investition in den Master-Fonds soll der Fonds ein besseres Nachhaltigkeitsprofil als der Vergleichsindex erreichen, indem er bestimmte ESG-Merkmale (ökologische, soziale und Corporate-Governance-Merkmale) im Sinne von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor fördert und ESG- und Nachhaltigkeitsrisiken in den Anlageprozess integriert. Der Fonds wendet eine Ausschlussliste auf der Basis umstrittener Verhaltensweisen, Produkte (einschließlich umstrittene Waffen, Tabak, Palmöl und fossile Brennstoffe) und Länder an, ergänzend zu Anlegerdialogen. Der Feeder-Fonds verwendet Derivative, um die Duration des Master-Fonds abzusichern. Die Durations-Absicherung führt zu beabsichtigten Performance-Unterschieden zwischen dem Feeder-Fonds und dem Master-Fonds. Zinssatzbewegungen werden unterschiedliche Effekte auf den Master- und den Feeder-Fonds haben. Der Master-Fonds hat das Ziel, die Benchmark zu übertreffen, indem er Positionen hält, die von der Benchmark abweichen. Ziel des Master-Fonds ist es, die Benchmark langfristig zu übertreffen und gleichzeitig relative Risiken durch die Anwendung von Grenzwerten (in Bezug auf Währungen und Emittenten) für das Ausmaß der Abweichung von der Benchmark zu begrenzen. Dadurch wird auch die Abweichung der Wertentwicklung gegenüber der Benchmark begrenzt. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Es scheint offensichtlich, dass die Weltwirtschaft 2021 das stärkste Wachstum seit Jahrzehnten erleben wird. Eine ultralockere Geldpolitik, aggressive Konjunkturpakete und die Entfesselung der aufgestauten Nachfrage, wenn sich die Wirtschaft schließlich wieder voll öffnet, dürften den Weg für ein Wirtschaftswachstum im hohen einstelligen Bereich ebnen. Die Fed und die EZB stellten klar, dass sie die Zinssätze für lange Zeit niedrig halten werden. Die Fed hat signalisiert, dass sie bewusst hinter der Kurve bleiben wird und höhere Anleiherenditen akzeptiert, solange sie durch höhere Inflationserwartungen getrieben werden. Finanztitel sind der am wenigsten durationssensible Sektor, da Versicherer und Banken von höherer Inflation und steileren Zinskurven profitieren können. Gleichzeitig haben sich die Spreads für den Markt im vergangenen Jahr stark erholt und notieren nun wieder deutlich unter dem langfristigen Median. Daher zielen wir auf eine Top-Down-Positionierung ab, die neutral ggü. der des Index ist. Wir sehen noch ein gewisses Wertpotential, denken jedoch, dass die Zeit für eine große übergewichtete Beta-Position vorbei ist.

Jan Willem de Moor
Jan Willem de Moor

Jan Willem de Moor

Herr de Moor ist Senior Portfolio Manager und Mitglied des Credit-Teams. Bevor Herr de Moor 2005 zu Robeco kam, war er bei SBA Artsenpensioenfondsen sechs Jahre als Senior Portfolio Manager im Aktienbereich tätig. Davor war er bei SNA Asset Management drei Jahre als Portfoliomanager im Aktienbereich und zwei Jahre als Researchanalyst tätig. Jan Willem de Moor begann seine berufliche Karriere in der Anlagebranche 1994. Er besitzt den Master-Abschluss der Universität Tilburg in Wirtschaftswissenschaften.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU1821796635
BloombergROF0IHU LX
Valoren41769597
WKN
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1527120000000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') von 0,01 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Anleger, die nicht unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen bzw. von ihr befreit sind (u. a. Pensionsfonds), zahlen keine Steuern auf das erzielte Ergebnis. Anleger, die unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen, können für den auf ihre Anlage in den Fonds entfallenden Teil des Ergebnisses besteuert werden. Körperschaftsteuerpflichtige niederländische Körperschaften müssen Zins- und Dividendeneinkünfte in ihrer Steuererklärung angeben. Für Anleger außerhalb der Niederlande gilt ihre jeweilige nationale Steuergesetzgebung in Bezug auf ausländische Investmentfonds. Wir empfehlen dem individuellen Anleger, sich vor einer Anlage in diesen Fonds zunächst bei seinem Finanz- oder Steuerberater über die steuerlichen Folgen seiner Anlage zu erkundigen. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein.

Logo

Disclaimer

Ich bestätige ein professioneller Kunde zu sein.

Die Informationen auf der nachfolgenden Website der Robeco Deutschland, Zweigniederlassung der Robeco Institutional Asset Management B.V., richten sich ausschließlich an professionelle Kunden im Sinne von § 67 Abs. 2 (WpHG) wie beispielsweise Versicherungen, Banken und Sparkassen. Die auf dieser Website dargestellten Informationen sind NICHT für Privatanleger bestimmt und entsprechen nicht den für Privatanleger maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen.

Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, werden Sie auf die Privatkundenseite weitergeleitet.

Nicht Zustimmen