germanyde
Image

Robeco Emerging Markets Equities I USD

Benchmark: MSCI Emerging Markets Index (Net Return, USD)
ISIN: LU0478762148
  • Investiert in Schwellenländern
  • Wählt Unternehmen mit dem besten Ertragspotenzial in den viel versprechendsten Ländern aus
  • Aussicht auf höhere Renditen, aber auch höhere Risiken als in den entwickelten Märkten
Anlagegattung
Aktueller Nettoinventarwert ()
Wertentwicklung Lfd. Jahr ()
Währung USD
Fondsvermögen ()
Ertragsverwendungthesaurierend

Über diesen Fonds

Der Robeco Emerging Markets Equities ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in Aktien aus Schwellenländern auf der ganzen Welt investiert. Die Aktienauswahl basiert auf der Analyse von Fundamentaldaten.Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Angesichts der Tatsache, dass Schwellenländer schneller als entwickelte Staaten wachsen und staatliche Stellen, Unternehmen und Haushalte dort solidere Bilanzen haben. Der Fonds wählt Anlagen auf der Grundlage einer Top-down-Länderanalyse und Bottom-up-Aktienideen. Der Schwerpunkt liegt auf Unternehmen mit einem gesunden Geschäftsmodell, soliden Wachstumsaussichten und einer angemessenen Bewertung.

Kursentwicklung

Keine Wertentwicklungsdaten verfügbar

Kursentwicklung

Robeco Emerging Markets Equities I USD

Wertentwicklung

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundPerformances.date,'llll') ]}}
Thema Fonds Index
1 Monat
3 Monate
Lfd. Jahr
1 Jahr
2 Jahre
3 Jahre
5 Jahre
10 Jahre
{{'fund.detail.performance.period.sinceInception' | labelize:[ fundDate(fund.fundPerformances.sinceStart.startDate,'MM-YYYY') ]}}
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Annualisiert (für Zeiträume, die länger als ein Jahr sind).
Dies umfasst keine von Vermittlern auferlegten anfänglichen Gebühren oder letztendliche Depotgebühren.
Die Performance-Zahlen sind brutto, ohne Berücksichtigung von Gebühren, und basieren auf der Schlussnotierung. In der Realität werden Kosten (wie Verwaltungsgebühren und andere) Kosten berechnet. Diese wirken sich negativ auf die angegebenen Renditen aus.

Die Performance-Zahlen sind abzüglich Gebühren und basieren auf den Transaktionspreisen.
Thema Fonds Referenzindex
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Annualisiert (für Zeiträume, die länger als ein Jahr sind).
Dies umfasst keine von Vermittlern auferlegten anfänglichen Gebühren oder letztendliche Depotgebühren.
Die Performance-Zahlen sind brutto, ohne Berücksichtigung von Gebühren, und basieren auf der Schlussnotierung. In der Realität werden Kosten (wie Verwaltungsgebühren und andere) Kosten berechnet. Diese wirken sich negativ auf die angegebenen Renditen aus.

Die Performance-Zahlen sind abzüglich Gebühren und basieren auf den Transaktionspreisen.

Erläuterungen zur Wertentwicklung

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Basierend auf den Transaktionskursen erzielte der Fonds eine Rendite von -1,76%. Der Fonds übertraf im Oktober die Benchmark, unterstützt durch positive Beiträge von der Länderallokation und Aktienauswahl. Die positive Länderallokation beruhte auf den Übergewichtungen in Brasilien, Griechenland, Ungarn, Indonesien, Südkorea und Mexiko. Die Positionierung in Indien und dem Nahen Osten (beide untergewichtet) belastete die Performance. Die Aktienauswahl trug auch positiv zur Performance bei. Negativ war die Auswahl in Südafrika und Taiwan. In Südafrika wirkte sich die Übergewichtung der Internet-Holding Naspers negativ aus, da sie durch den Rückgang von Tencent beeinträchtigt wurde. In Taiwan belasteten die Übergewichtungen in ausgewählten IT-Titeln, vor allem Taiwan Semiconductor (TSMC), am stärksten. Die starke Aktienauswahl wurde in Indien und Südkorea realisiert. In Indien trug die Übergewichtung in den IT-Outsourcing-Unternehmen HCL Technologies und Infosys sowie in den Finanztiteln Axis Bank, Housing Development und ICICI Bank am meisten bei. In Südkorea trugen die großen Positionen in den Autoteileunternehmen Hyundai Mobis und Mando und im EV-Batterieunternehmen LG Energy Solutions am meisten bei.

Statistiken

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate( (fund.fundStatistics.date?fund.fundStatistics.date:fund.fundCharacteristics.date) ,'llll') ]}}
Thema 3 Jahre 5 Jahre
Ex-post Tracking-Error (%)
Information-Ratio
Sharpe-Ratio
Alpha (%)
Beta
Standardabweichung
Max. monatlicher Gewinn (%)
Max. monatlicher Verlust (%)
Die oben angegebenen Kennzahlen basieren auf den Renditen vor Abzug von Gebühren
Thema 3 Jahre 5 Jahre
Monate der Outperformance
Hit-Ratio (%)
Hausse-Monate
Monate der Outperformance in einer Hausse
Hit-Ratio Hausse (%)
Baisse-Monate
Monate der Outperformance in einer Baisse
Hit-Ratio Baisse (%)
Die oben angegebenen Kennzahlen basieren auf den Renditen vor Abzug von Gebühren
Thema Fonds Referenzindex
Bonitäts-Rating
Modifizierte Duration (optionsadjustiert, in Jahren)
Restlaufzeit (in Jahren)
Yield-to-Worst (%)
Green Bonds (%)

Marktentwicklungen

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundInvestmentExplanations.date,'llll') ]}}

Im Oktober sanken die Schwellenmärkte um 4,0 % in Euro und lagen hinter den entwickelten Märkten zurück, die um 6,24 % stiegen. Dies lag am starken Rückgang chinesischer Aktien nach dem 20. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas. Obwohl Xi Jinping wie erwartet seine dritte Amtszeit als Generalsekretär antritt, war der Schock, dass der gesamte Ständige Ausschuss des Politbüros aus Xi-Loyalisten besteht, was wahrscheinlich zu einem Mangel an gegenseitiger Kontrolle in Chinas System führt. Darüber wurde China mit neuen US-Beschränkungen zur Ausfuhr von Halbleitern und Anlagen zur Chipherstellung konfrontiert. Dies wirkte sich auch auf das tech-lastige Taiwan aus, das im Oktober das zweitschlechteste Schwellenland war. Andere Schwellenländer schnitten recht gut ab, insbesondere in Europa und Lateinamerika, während Südkorea und Brasilien mit am besten abschnitten. Lula da Silva wurde wieder zum brasilianischen Präsidenten gewählt, während im Parlament rechte Parteien die Mehrheit erlangten. Viele Schwellenländer hoben weiter die Zinsen an, und die Ölpreise stiegen nach den angekündigten OPEC-Produktionskürzungen wieder an. EM-Aktienfonds verzeichneten Abflüsse von ca. 8 Mrd. USD. Die Zuflüsse seit Jahresbeginn reduzierten sich um 2 Mrd. USD.

Fondsallokation

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundAllocations.date,'llll') ]}}
Name Sektor Gewicht
{{fund.fundInvestmentExplanations.top10}}

Währungsstrategie

Der Fonds kann eine aktive Währungspolitik verfolgen, um zusätzliche Gewinne zu erwirtschaften.

Ausschüttungspolitik

Dieser Fonds ist seit 2004 thesaurierend, d.h. die Erträge, wie z.B. Dividenden bzw. Zinserträge aus Wertpapieren, werden nicht ausgeschüttet, sondern werden direkt dem Fondsvermögen zugeführt und wiederangelegt.

Verfahren zur Einbeziehung von ESG-Aspekten

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Anlagepolitik

Der Robeco Emerging Markets Equities ist ein aktiv verwalteter Fonds, der in Aktien aus Schwellenländern auf der ganzen Welt investiert. Die Aktienauswahl basiert auf der Fundamentaldatenanalyse. Ziel des Fonds ist es, eine bessere Rendite zu erzielen als der Index. Der Fonds fördert E&G-Merkmale (Umwelt und Soziales) im Sinn von Artikel 8 der europäischen Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor, integriert Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess und wendet die Good Governance Policy von Robeco an. Der Fonds wendet nachhaltigkeitsorientierte Indikatoren an, wozu insbesondere normative, auf Aktivitäten oder auf Regionen basierende Ausschlüsse, die Wahrnehmung von Stimmrechten und Engagement gehören. Im Allgemeinen wachsen Schwellenländer schneller als entwickelte Staaten, und staatliche Stellen, Unternehmen und Haushalte können dort solidere Bilanzen haben. Der Fonds wählt Anlagen auf der Grundlage einer Top-down-Länderanalyse und Bottom-up-Aktienideen. In diesen Ländern liegt der Fokus auf Aktien von Unternehmen mit einem fundierten Geschäftsmodell, soliden Wachstumsaussichten und einer angemessenen Bewertung. Die ausgewählten Aktien werden mehrheitlich Bestandteile der Benchmark sein, es können jedoch auch Aktien außerhalb der Benchmark ausgewählt werden. Der Fonds kann erheblich von den Gewichtungen der Benchmark abweichen. Ziel des Fonds ist es, die Benchmark langfristig zu übertreffen und gleichzeitig relative Risiken durch die Anwendung von Grenzwerten (in Bezug auf Länder und Sektoren) für das Ausmaß der Abweichung von der Benchmark zu begrenzen. Dadurch wird auch die Abweichung der Wertentwicklung gegenüber der Benchmark begrenzt. Die Benchmark ist ein breiter marktgewichteter Index, der nicht mit den vom Fonds geförderten ESG-Eigenschaften übereinstimmt.

Risikomanagement

Aktiv. Mit Hilfe von Risikomanagementsystemen wird kontinuierlich die Wertentwicklungentwicklung des Portfolios im Vergleich zur Benchmark überwacht. Extreme Divergenzen lassen sich so vermeiden.

Nachhaltigkeitsprofil

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Ausschlüsse

ESG-Integration

Stimmrechtsausübung und aktive Einflussnahme

Nachhaltigkeit

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Der Fonds bindet Nachhaltigkeit durch Ausschlüsse, ESG-Integration, Engagement und Stimmrechtsausübung in den Investmentprozess ein. Der Fonds investiert nicht in Emittenten, die gegen internationale Normen verstoßen oder deren Aktivitäten laut Ausschlusspolitik von Robeco als gesellschaftlich schädlich eingestuft wurden. In die Bottom-up-Anlageanalyse werden finanziell bedeutende ESG-Faktoren einbezogen, um vorhandene und potenzielle ESG-Risiken und -Chancen zu beurteilen. Bei der Aktienauswahl schränkt der Fonds seine Positionen mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken ein. Außerdem wird, wenn ein Aktienemittent in der laufenden Überwachung für Verstöße gegen internationale Normen ausgesondert wird, mit dem Emittenten ein aktiver Aktionärsdialog aufgenommen. Und schließlich nutzt der Fonds Aktionärsrechte und nimmt in Übereinstimmung mit der Abstimmungspolitik von Robeco Stimmrechte wahr.

Prognose des Fondsmanagements

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}

Bis sich Russland wieder normalisiert, bleibt sein Aktienmarkt für Anleger irrelevant. Der Krieg beeinträchtigt aber auch die Welt und die globale Wirtschaft. Die Energiepreise sind stark gestiegen, die Inflation wird weiter steigen und Europa wird seine Abhängigkeit vom russischen Gas reduzieren und mehr für Verteidigung ausgeben. Geopolitische Risiken sind weiter groß. Obwohl selektive Lockdowns in China real sind, nähern wir uns einer Welt nach Covid. Die makroökonomischen Fundamentaldaten der Schwellenländer sind relativ stark, mit deutlich geringeren Inflationszahlen und Leistungsbilanzen, die viel besser aussehen als bei den Industrieländern. Angesichts der bisherigen Korrektur von Aktien in 2022 sind die globalen Marktbewertungen nicht mehr so hoch. Außerdem glauben wir, dass die Schwellenmärkte ggü. Industrieländern attraktiv bewertet sind und mit einem Abschlag von über 30 % gemessen an Gewinnen gehandelt werden.

Wim-Hein Pals, Dimitri Chatzoudis, Jaap van der Hart, Cornelis Vlooswijk
Wim-Hein Pals, Dimitri Chatzoudis, Jaap van der Hart, Cornelis Vlooswijk

Wim-Hein Pals, Dimitri Chatzoudis, Jaap van der Hart, Cornelis Vlooswijk

Wim-Hein Pals leitet das Emerging Markets Equity-Team von Robeco und ist hauptverantwortlicher Portfoliomanager der Global Emerging Markets Core-Strategie. Davor war er Portfoliomanager für Aktien aus europäischen Schwellenländern und Afrika sowie Portfoliomanager für Aktien aus asiatischen Schwellenländern. Wim-Hein Pals begann seine Laufbahn in der Anlagebranche im Jahr 1990 bei Robeco. Er verfügt über Master-Abschlüsse in Industrial Engineering & Management Sciences der Technischen Universität Eindhoven sowie in Business Economics der Universität Tilburg (Niederlande). Dimitri Chatzoudis ist Portfoliomanager für institutionelle Schwellenländerkonten. Als Research Analyst ist er für Investitionen des Teams in Mexiko zuständig. Er war Portfoliomanager Eastern European and Global Emerging Markets bei ABN AMRO, bevor er 2008 zu Robeco kam. Er begann seine Laufbahn in der Branche 1993. Dimitri Chatzoudis hat einen Master in Industrial Engineering von der Technischen Universität Eindhoven und ist Certified European Financial Analyst. Er spricht auch fließend Griechisch. Jaap van der Hart ist leitender Portfoliomanager von Robecos High Conviction Emerging Stars-Strategie. Im Laufe der Zeit war er für Investitionen in Südamerika, Osteuropa, Südafrika, Mexiko, China und Taiwan zuständig. Außerdem koordiniert er den Länderallokationsprozess. Er begann seine Laufbahn 1994 in Robecos Quantitative Research-Abteilung und wechselte im Jahr 2000 zum Emerging Markets Equities-Team. Er hat einen Master in Ökonometrie der Erasmus Universität Rotterdam. Er hat verschiedene wissenschaftliche Artikel über die Aktienauswahl an Schwellenmärkten veröffentlicht. Cornelis Vlooswijk ist leitender Portfoliomanager und Research Analyst African Equities. Zuvor war er seit 2005 bei Robeco als Anlagestratege mit Schwerpunkt Nordamerika und Schwellenländer tätig. Bevor er 2005 zu Robeco kam, arbeitete er bei Credit Suisse First Boston als Investment Banking Analyst mit Schwerpunkt im Transport- und Logistiksektor. Er begann seine Laufbahn in der Investmentbranche 1998. Cornelis hat einen Master in Economics der Erasmus Universität Rotterdam und ist CFA® Charterholder.

Details

{{'fund.detail.general.perDate' | labelize:[ fundDate(fund.fundFacts.date,'llll') ]}}
Verwaltungsgesellschaft
Fondsvermögen
Volumen der Aktienklasse
Umlaufende Anteile
ISINLU0478762148
BloombergRGEMEIU LX
Valoren3250289
WKNA1C1N8
Verfügbarkeit
Datum 1. Preisfeststellung1263945600000
Geschäftsjahresende31-12
Rechtsstatus
Ex-ante Tracking-Error-Limit (%)
Morningstar
Referenzindex

Kosten dieses Fonds

Laufende Gebühren

Diesem Fonds werden laufende Gebühren belastet in Höhe von
Diese Gebühren umfassen
Verwaltungsgebühr
Servicegebühr

Transaktionskosten

Die zu erwartenden Transaktionskosten belaufen sich auf

Performancegebühr

Dem Fonds können außerdem eine Performancegebühr belastet werden in Höhe von

Sonstige Gebühren

max. Ausgabegebühr
max. Rücknahmegebühr
max. Zeichnungsgebühr
max. Wechselgebühr

Steuerliche Behandlung des Produkts

Der Fonds ist in Luxemburg aufgelegt und unterliegt den Steuergesetzen und Bestimmungen in Luxemburg. Für den Fonds fällt in Luxemburg weder Körperschaftssteuer noch Gewerbesteuer an, auch die Kapitalerträge und Dividenden werden nicht besteuert. Der Fonds hat in Luxemburg eine jährliche Abonnementssteuer ('taxe d'abonnement') von 0,01 Prozent des Nettoinventarwerts des Fonds zu zahlen. Diese Steuer wird bei der Bestimmung des Nettoinventarwerts des Fonds berücksichtigt. Grundsätzlich kann der Fonds die Luxemburger Verträge nutzen, um Quellensteuer auf seine Erträge zurückzufordern.

Steuerliche Behandlung des Anlegers

Anleger, die nicht unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen bzw. von ihr befreit sind (u. a. Pensionsfonds), zahlen keine Steuern auf das erzielte Ergebnis. Anleger, die unter die niederländische Körperschaftsteuer fallen, können für den auf ihre Anlage in den Fonds entfallenden Teil des Ergebnisses besteuert werden. Körperschaftsteuerpflichtige niederländische Körperschaften müssen Zins- und Dividendeneinkünfte in ihrer Steuererklärung angeben. Für Anleger außerhalb der Niederlande gilt ihre jeweilige nationale Steuergesetzgebung in Bezug auf ausländische Investmentfonds. Wir empfehlen dem individuellen Anleger, sich vor einer Anlage in diesen Fonds zunächst bei seinem Finanz- oder Steuerberater über die steuerlichen Folgen seiner Anlage zu erkundigen. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein.

Logo

Disclaimer

Ich bestätige ein professioneller Kunde zu sein.

Die Informationen auf der nachfolgenden Website der Robeco Deutschland, Zweigniederlassung der Robeco Institutional Asset Management B.V., richten sich ausschließlich an professionelle Kunden im Sinne von § 67 Abs. 2 (WpHG) wie beispielsweise Versicherungen, Banken und Sparkassen. Die auf dieser Website dargestellten Informationen sind NICHT für Privatanleger bestimmt und entsprechen nicht den für Privatanleger maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen.

Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, werden Sie auf die Privatkundenseite weitergeleitet.

Nicht Zustimmen