switzerlandde
Robeco joins investor call to save rainforest

Robeco joins investor call to save rainforest

18-09-2019 | Einblicke

Robeco is collaborating with other global investors to try to stop deforestation in Brazil.

  • Peter van der Werf
    Peter
    van der Werf
    Engagement Specialist

Speed read

  • Call to implement strict no-deforestation policies on sourcing
  • Investor statement urges companies to check supply chains
  • Move follows record fires in Amazon for illegal land clearance   

A joint statement issued on 18 September urges companies sourcing products from the Amazon to make sure their supply chains are not involved in rainforest clearance. Much of the beef or soy produced on deforested land is used in western food production or ends up in restaurants and supermarkets.  

The Brazilian rainforest has been hit by record numbers of fires, many of which were started deliberately to clear land for livestock or farming. The Amazon is seen as acting as the world’s lungs, taking billions of tons of CO2 out of the atmosphere and producing 20% of the planets oxygen.

Robeco sits on the advisory committee of the UN’s Principles for Responsible Investment (PRI) working group on deforestation. In response to the fires, more than 200 investors have signed an investor statement that will be shared with the companies involved in soy and cattle production in Brazil and other South American countries.

Aktuelle Einblicke zum Thema Nachhaltigkeit
Aktuelle Einblicke zum Thema Nachhaltigkeit
Anmelden

Mitigating climate change

“Preventing deforestation is the cheapest way to mitigate climate change and is a crucial element of the policy scenario’s developed by the PRI to meet the 1.5 degree global warming target set by the Paris Accord,” says Robeco Engagement Specialist Peter van der Werf.

“The next steps will be to turn the investor collaboration into concrete discussions with companies about how they should change their business conduct to prevent deforestation.”

The investor statement calls on companies to demonstrate a clear commitment to eliminating deforestation within their operations and supply chains, with four main calls-to-arms. It says companies should:

  • Publicly disclose and implement a commodity-specific, no deforestation policy, with quantifiable, time-bound commitments covering the entire supply chain and sourcing geographies
  • Assess operations and supply chains for deforestation risk and reduce this risk to the lowest possible level, publicly disclosing this information
  • Establishing a transparent monitoring and verification system for supplier compliance with the company’s no deforestation policy. 
  • Report annually on deforestation risk exposure and management, including progress towards the company’s no deforestation policy.

“Increasing deforestation and fires in the Amazon are an environmental catastrophe with an immense impact on society, biodiversity, water and the climate,” the statement says. “The Amazon, as the world’s largest rainforest, is a global repository of biological diversity, and provides invaluable ecosystem services which underpin economic activities across the globe.”

“Deforestation and its associated impacts could pose systemic risks to investors’ portfolios. Several hundred companies have committed to end commodity-driven deforestation by 2020. However, evidence of progress against commitments has been limited.”

Reputational and regulatory risks

“Companies exposed to deforestation in their operations and supply chains may find it increasingly difficult to access international markets and will face increased reputational, operational and regulatory risks.”

The PRI says global institutional investors, along with members of the Investor Initiative for Sustainable Forests (which includes Robeco), have been engaging with a number of companies across the cattle and soy supply chains to improve their disclosure and management of deforestation-related risks. 

Logo

Wichtige rechtliche hinweise

Die auf dieser Website dargestellten Inhalte richten sich ausschliesslich an qualifizierte Anleger gemäss Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 (KAG) und seiner Durchführungsverordnung oder an „unabhängige Vermögensverwalter“, auf die die zusätzlichen folgenden Voraussetzungen zutreffen. Qualifizierte Anleger sind insbesondere regulierte Finanzvermittler wie Banken, Wertpapierhändler, Fondsverwaltungsgesellschaften und Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen sowie Zentralbanken, regulierte Versicherungsgesellschaften, Organe der öffentlichen Hand und Altersvorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie oder Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Die Inhalte richten sich allerdings nicht an nicht-qualifizierte Anleger. Indem Sie unten auf „Ich stimme zu“ klicken, signalisieren Sie Ihre Bestätigung und Ihr Einverständnis, dass Sie in Ihrer Funktion als qualifizierter Anleger gemäß KAG oder „unabhängiger Vermögensverwalter“ agieren, der die zusätzlichen im Folgenden aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Wenn Sie ein „unabhängiger Vermögensverwalter“ sind, der alle Voraussetzungen gemäß §3 Abs. 2 c) KAG in Verbindung mit §3 KAG KAG erfüllt, bestätigen Sie durch Anklicken von „Ich stimme zu“, dass Sie die Inhalte dieser Website ausschließlich für die Kunden Ihres Kundenstamms verwenden, die qualifizierte Anleger gemäss KAG sind.

Vertreter für die ausländischen, bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) für den Vertrieb in der Schweiz an nicht-qualifizierte Anleger registrierten Fonds in der Schweiz ist die ACOLIN Fund Services AG, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, und die Zahlstelle ist UBS Schweiz AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich. Eine Liste der bei der FINMA registrierten Fonds finden Sie auf www.finma.ch.

Weder die Informationen noch die Meinungen, die auf der Website veröffentlicht wurden, stellen ein Angebot, eine Andienung oder Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Verfügung über Anlagen, zum Abschluss von sonstigen Transaktionen oder eine Anlageberatung oder einen Anlageservice dar. Eine Anlage in ein Produkt der Robeco/RobecoSAM AG sollte nur nach Studium der zugehörigen juristischen Unterlagen, beispielsweise der Bestimmungen zur Verwaltung, der Satzung, der Prospekte, der Dokumente mit wesentlichen Informationen für den Anleger und der Jahres- und Halbjahresberichte erfolgen, die alle kostenfrei auf dieser Website, am Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz sowie bei allen Niederlassungen von Robeco/RobecoSAM AG in den Ländern erhältlich sind, in denen Robeco vertreten ist. Für die in der Schweiz vertriebenen Fonds ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz.

Diese Website richtet sich nicht an Personen in Rechtsgebieten, in denen aufgrund der Staatsbürgerschaft der Person, des Wohnorts oder aus sonstigen Gründen die Veröffentlichung bzw. Verfügbarkeit dieser Website verboten ist. Den Personen, auf die derartige Einschränkungen zutreffen, ist der Zugriff auf diese Website nicht gestattet.

Nicht Zustimmen