switzerlandde
Fakt oder Irrtum: Nachhaltige Anlagen sind nur eine Nischenerscheinung

Fakt oder Irrtum: Nachhaltige Anlagen sind nur eine Nischenerscheinung

11-06-2018 | Einblicke

Nachhaltige Investments sind bisweilen als Nischenphänomen angesehen worden, weshalb das Volumen dieser Anlageform überraschen könnte. Zwar führen einige Bereiche tatsächlich noch ein Nischendasein – z.B. Impact Investing oder thematische Anlagen – doch handelt es sich bei nachhaltigen Investments inzwischen um ein Geschäftsfeld mit einem Volumen von mehreren Billionen Dollar, das sich zu einem Standard entwickelt.

  • Guido Moret
    Guido
    Moret
    Head of Sustainability Integration Credits
  • Masja Zandbergen - Albers
    Masja
    Zandbergen - Albers
    Head of sustainability integration

In aller Kürze

  • Die Unterzeichner der UNPRI verwalten insgesamt 70 Billionen US-Dollar in 50 Ländern 
  • ESG-Aspekte werden mittlerweile routinemäßig in vielfältigen Marktsegmenten einbezogen 
  • Das Klimaabkommen von Paris und regulatorische Vorgaben verändern das Umfeld

Nachhaltige Anlagen stellten in ihren Anfängen in den 1990er Jahren sicherlich ein Nischenkonzept dar; damals gehörte Robeco zu den ersten Investoren, die den Ansatz ernst nahmen. Damals lag der Fokus auf Socially Responsible Investing (einem mitunter noch heute gebräuchlichen Begriff), wobei es meist darum ging, unerwünschte Geschäftstätigkeiten wie Tabak- oder Waffenherstellung aus den Portfolios auszuschließen. Die getätigten Anlagen waren meist hochspezifisch, konzentrierten sich auf Nischensektoren wie biologische Lebensmittel oder die damals noch in ihren Anfängen befindlichen erneuerbaren Energien und beschränkten sich auf Aktien.

Zwei Jahrzehnte später stellt sich der Horizont für nachhaltige Investments wesentlich breiter dar. Im Fokus stehen nunmehr ESG-Aspekte, die vermehrt in die Investmentprozesse aller Assetklassen integriert werden. In Europa ist mittlerweile der überwiegende Anteil der Anleger in nachhaltigen Investments engagiert. So entfiel Ende 2016 52,6% des Anlagevolumens auf Socially Responsible Investments (nach Angaben der Global Sustainable Investment Alliance.1

Lernen Sie in unserer Broschüre alle neun neuen Ideen zu Sustainability Investing kennen

Jetzt herunterladen
Money invested in types of SI strategy globally, 2014-2016.
Quelle: Global Sustainable Investment Alliance Rückblick 2016

Tatsächlich sind nachhaltige Investments in Europa inzwischen so verbreitet, dass nun viele Vermögensverwalter nachziehen, so die Ergebnisse der Analysefirma Cerulli Associates.  

„Der ausgeprägte Trend zur Berücksichtigung von ESG-Aspekten hält die europäischen Fondsmanager in Atem. Die Vermögensverwalter haben ihre Bemühungen in dem Bereich verstärkt, ebenso wie die Unternehmen, in die die Fonds investieren“, berichtete das Unternehmen in seinem Newsletter von September 2017.2

Ein Maß für das Volumen nachhaltiger Investments weltweit sind die Zahlen der UNO-Organisation Principles for Responsible Investment (UNPRI), die sich für nachhaltige Investments anhand von sechs Grundsätzen einsetzt. Die UNPRI sind mittlerweile von 1.750 Institutionen unterzeichnet worden; Robeco und RobecoSAM gehörten zu den Unterzeichnern des Gründungsdokuments. Die in 50 Ländern ansässigen Unterzeichner der UNPRI verwalten insgesamt ein Anlagevolumen von rund 70 Billionen US-Dollar, was dem Dreifachen des BIP der Vereinigten Staaten entspricht. 3

Quelle: UNPRI

Daneben engagieren sich auch andere internationale Institutionen für nachhaltige Investments. So hat sich das International Corporate Governance Network (ICGN) der Verbesserung des „G“-Aspekts in ESG verschrieben. Die in dem Netzwerk zusammengefassten 600 Mitglieder verwalten insgesamt Anlagen in einem Volumen von 26 Billionen US-Dollar.4 In den USA berichtete das Forum for Sustainable and Responsible Investment (USSIF), dass das Volumen nachhaltiger Geldanlagen von weniger als 1 Billion US-Dollar im Jahr 1995 auf mehr als 8,7 Billionen Dollar Ende 2016 nach oben geschossen ist und nunmehr 20 % des gesamten Markts ausmacht.5

Integrierter ESG-Ansatz

Für Robeco sind nachhaltige Investments seit vielen Jahren eine Selbstverständlichkeit. ESG-Aspekte sind routinemäßig in die Investmentprozesse unserer fundamentalen Aktien- und Anleihenstrategien sowie unserer quantitativen Strategien integriert. Von unserem gesamten verwalteten Vermögen von 152 Mrd. Euro (Ende 2017) wurden rund 91 Mrd. Euro ausdrücklich unter Einbeziehung von ESG-Aspekten gemanagt, das entspricht 60 % unseres Geschäfts. Bei dem übrigen Volumen erfolgt eine implizite Integration von ESG-Aspekten, da wir Nachhaltigkeitsfaktoren immer berücksichtigen, auch wenn sie sich stärker auf regionen- oder branchenspezifische Themen konzentrieren.  

Die starke Verbreitung nachhaltiger Investments in der Anlagebranche lässt sich auch anhand von Requests for Proposals (RfPs) nachvollziehen. Dabei handelt es sich um Fragebögen, die potentielle Kunden an Vermögensverwalter schicken und die detaillierte Fragen zu ihren Produkten enthalten. Fragen zu ESG und Nachhaltigkeit tauchen in mittlerweile 90 % oder mehr aller RFPs auf, die Robeco enthält. Gleichzeitig steigt der gewünschte Detaillierungsgrad. Beispielsweise möchten potentielle Anleger heute genau wissen, in welchem Ausmaß Nachhaltigkeit einbezogen wird und wie dies geschieht, anstatt lediglich zu fragen, ob ein Vermögensverwalter sich an die UNPRI hält.

Vor diesem Hintergrund hat die Fähigkeit eines Vermögensverwalters, Nachhaltigkeitsfonds anzubieten, in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Evestment, ein globaler Spezialist für institutionelle Anlagedaten und -analysen, hat seine Bemühungen um Beschaffung von ESG-Daten bei Vermögensverwaltern verstärkt, um dem steigenden Bedarf von Anlegern nach größerer Transparenz der Anlagepraktiken in Bezug auf Nachhaltigkeit gerecht zu werden. Wie das Unternehmen berichtet, sind die „ESG-bezogenen Screening-Aktivitäten in den letzten 18 Monaten weltweit um 150 % gestiegen.“ 6

Die Wahrheit über Sustainability Investing: Fakt oder Fiktion?
Sehen Sie sich das Video an

Regulierung und Risiko

Nicht zuletzt haben Politik und Regulierung das Thema Nachhaltigkeit auf ihrer Agenda höher angesiedelt. So gab die Europäische Kommission im Januar die Empfehlung ihrer Expertengruppe zu Sustainable Finance bekannt, die „Leitlinien für eine umweltfreundlichere und sauberere Wirtschaft“ in der gesamten EU bieten.7

In punkto Regulierung am wichtigsten ist das Abkommen von Paris, das die Länder verpflichtet, die globale Erwärmung auf unter 2 °C und idealerweise auf maximal 1,5 °C gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu beschränken. Dies hat fundamentale Auswirkungen darauf, wie in Zukunft auf der Welt Energie erzeugt wird, weniger aus fossilen Brennstoffen und mehr aus erneuerbaren Quellen wie Wind und Sonnenenergie.

Ein Großteil der entsprechenden Anlagen entfällt nach wie vor auf thematisch ausgerichtete Fonds oder solche, die eine Impact-Strategie verfolgen. Dennoch handelt es sich dabei um den am schnellsten wachsenden Bereich bei nachhaltigen Investments, da die Länder ihre Selbstverpflichtung zur Bekämpfung von Klimawandel ernster nehmen. Zusammen mit der verstärkten Integration von ESG-Aspekten bei traditionellen Aktien- oder Anleihenfonds werden nachhaltige Investments allmählich zu einem Standard und dürften weiter an Bedeutung gewinnen.

1 Global Sustainable Investment Alliance 2016 Rückblick 2016
2 Cerulli Associates, the Cerulli Edge, European Monthly Product Trends, September 2017
3 Weitere Informationen zu den UNPRI finden sich unter
4 Mehr über das ICGN finden Sie hier:
5 US Forum for Sustainable and Responsible Investment, ‘Report on US Sustainable, Responsible and Impact Investing Trends’, 2016
6 Fundfire, „Evestment expands how managers report ESG data“, Oktober 2017
7 Europäische Kommission: „Final report of the High-Level Expert Group on Sustainable Finance“, Januar 2018

Nachhaltige Investments
Nachhaltige Investments

Lernen Sie online alle neuen Ideen zu Sustainability Investing kennen.

Lesen Sie mehr

Wichtige rechtliche hinweise

Die auf dieser Website dargestellten Inhalte richten sich ausschliesslich an qualifizierte Anleger gemäss Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 (KAG) und seiner Durchführungsverordnung oder an „unabhängige Vermögensverwalter“, auf die die zusätzlichen folgenden Voraussetzungen zutreffen. Qualifizierte Anleger sind insbesondere regulierte Finanzvermittler wie Banken, Wertpapierhändler, Fondsverwaltungsgesellschaften und Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen sowie Zentralbanken, regulierte Versicherungsgesellschaften, Organe der öffentlichen Hand und Altersvorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie oder Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Die Inhalte richten sich allerdings nicht an nicht-qualifizierte Anleger. Indem Sie unten auf „Ich stimme zu“ klicken, signalisieren Sie Ihre Bestätigung und Ihr Einverständnis, dass Sie in Ihrer Funktion als qualifizierter Anleger gemäß KAG oder „unabhängiger Vermögensverwalter“ agieren, der die zusätzlichen im Folgenden aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Wenn Sie ein „unabhängiger Vermögensverwalter“ sind, der alle Voraussetzungen gemäß §3 Abs. 2 c) KAG in Verbindung mit §3 KAG KAG erfüllt, bestätigen Sie durch Anklicken von „Ich stimme zu“, dass Sie die Inhalte dieser Website ausschließlich für die Kunden Ihres Kundenstamms verwenden, die qualifizierte Anleger gemäss KAG sind.

Vertreter für die ausländischen, bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) für den Vertrieb in der Schweiz an nicht-qualifizierte Anleger registrierten Fonds in der Schweiz ist die ACOLIN Fund Services AG, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, und die Zahlstelle ist UBS Schweiz AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich. Eine Liste der bei der FINMA registrierten Fonds finden Sie auf www.finma.ch.

Weder die Informationen noch die Meinungen, die auf der Website veröffentlicht wurden, stellen ein Angebot, eine Andienung oder Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Verfügung über Anlagen, zum Abschluss von sonstigen Transaktionen oder eine Anlageberatung oder einen Anlageservice dar. Eine Anlage in ein Produkt der Robeco/RobecoSAM AG sollte nur nach Studium der zugehörigen juristischen Unterlagen, beispielsweise der Bestimmungen zur Verwaltung, der Satzung, der Prospekte, der Dokumente mit wesentlichen Informationen für den Anleger und der Jahres- und Halbjahresberichte erfolgen, die alle kostenfrei auf dieser Website, am Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz sowie bei allen Niederlassungen von Robeco/RobecoSAM AG in den Ländern erhältlich sind, in denen Robeco vertreten ist. Für die in der Schweiz vertriebenen Fonds ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Vertreters in der Schweiz.

Diese Website richtet sich nicht an Personen in Rechtsgebieten, in denen aufgrund der Staatsbürgerschaft der Person, des Wohnorts oder aus sonstigen Gründen die Veröffentlichung bzw. Verfügbarkeit dieser Website verboten ist. Den Personen, auf die derartige Einschränkungen zutreffen, ist der Zugriff auf diese Website nicht gestattet.

Nicht Zustimmen